SKODA AUTO und Energieversorger CEZ bauen Photovoltaik-Anlagen im Werk Mladá Boleslav aus

0
277
SKODA AUTO und Energieversorger CEZ bauen Photovoltaik-Anlagen im Werk Mladá Boleslav aus

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Mladá Boleslav (ots) – > SKODA AUTO Vorstandsvorsitzender Thomas Schäfer und Daniel Benes, Vorstandsvorsitzender der CEZ-Gruppe, vereinbaren erweiterte Kooperation bei Bauprojekten zur nachhaltigen Energiegewinnung

> SKODA AUTO beauftragt Ceske energetické závody (CEZ) mit dem Aufbau und dem Betrieb der größten Photovoltaik-Dachanlage in Tschechien, die Projektkoordination verantwortet SKO-ENERGO

> In den tschechischen Werken von SKODA AUTO stammt die Energie für die Fahrzeug- und Komponentenfertigung ab der zweiten Hälfte dieses Jahrzehnts ausschließlich aus CO2-neutralen Quellen

SKODA AUTO setzt immer stärker auf erneuerbare Energien und erweitert daher seine Kooperation mit dem Energiedienstleister CEZ. Darauf haben sich SKODA AUTO Vorstandsvorsitzender Thomas Schäfer und Daniel Benes, Vorstandsvorsitzender der CEZ Gruppe, heute verständigt. Ab der zweiten Hälfte dieses Jahrzehnts wird die zur Fertigung von Fahrzeugen und Komponenten notwendige Energie in den tschechischen Werken von SKODA AUTO vollständig aus CO2-neutralen Quellen stammen. Das nächste gemeinsame Projekt von SKODA AUTO und CEZ ist der Aufbau der größten Photovoltaik-Dachanlage in Tschechien, die noch dieses Jahr am Stammsitz von SKODA AUTO in Mladá Boleslav ans Netz geht.

SKODA AUTO Vorstandsvorsitzender Thomas Schäfer erläutert: „Als weltweit tätiger Automobilhersteller nehmen wir unsere Verantwortung für Klima und Umwelt sehr ernst und setzen im Rahmen unserer GreenFuture-Strategie langfristig wirkende Maßnahmen um. So treiben wir zum Beispiel die Entwicklung energieeffizienter und emissionsfreier Fahrzeuge voran und stellen unsere gesamte Fahrzeug- und Komponentenfertigung auf CO2-neutrale Energien um. Ich freue mich sehr, dass wir dabei die CEZ Gruppe und ganz besonders unseren langjährigen Energieversorger SKO-ENERGO als starke und engagierte Partner an unserer Seite haben.“

Daniel Benes, Vorstandsvorsitzender von CEZ, ergänzt: „CEZ ist der größte Erzeuger von Strom aus erneuerbaren Quellen in Tschechien und wir fokussieren uns intensiv auf deren Entwicklung. Darüber hinaus sind wir auch der größte Betreiber von Ladestationen für Elektrofahrzeuge. Die Zukunft der Energie ist ebenso emissionsfrei wie die Zukunft des Verkehrs elektrisch ist. Im Rahmen einer engen Zusammenarbeit bieten wir SKODA AUTO unser Know-how, um die ambitionierten Ziele im Bereich der nachhaltigen Entwicklung gemeinsam zu realisieren.“

Damit stammt ein Teil des nachhaltig erzeugten Stroms bei SKODA AUTO aus Photovoltaikanlagen. Ende 2019 hat der Automobilhersteller bereits eine Anlage mit einer Nennleistung von 441 KilowattPeak (kWp) auf den Dächern des Service-Zentrums in Kosmonosy (http://www.skoda-media.de/press/detail/3543/) in Betrieb genommen. Die Umsetzung dieses Vorhabens verantwortete unter anderem die CEZ ESCO, die auch am Energieversorger SKO-ENERGO beteiligt ist. Die Mehrheit an SKO-ENERGO hält allerdings SKODA AUTO. SKO-ENERGO beliefert sämtliche tschechischen Fertigungsstandorte von SKODA AUTO mit Energie und ist zudem Partner verschiedener Energieprojekte.

In Kürze setzt der Automobilhersteller gemeinsam mit CEZ ein weiteres Projekt um: Auf den Dächern des SKODA Parts Centers sowie der Logistikgebäude am Stammsitz des Automobilherstellers in Mladá Boleslav entsteht die größte Photovoltaik-Dachanlage Tschechiens: Insgesamt werden fast 6.000 Solarmodule installiert, die Nennleistung liegt bei 2.300 Kilowatt (kW) und die Stromproduktion beläuft sich auf über 2.200 Megawattstunden (MWh) pro Jahr. Dabei kommen Module der neuesten Generation zum Einsatz, die über eine mehr als doppelt so hohe Kapazität verfügen wie herkömmliche Solarmodule.

Die Installation sowie den Betrieb der Anlage verantwortet CEZ ESCO, die Koordination des Projekts übernimmt der Dienstleister SKO-ENERGO. Der Bau der Anlage beginnt im Sommer 2021, im Herbst dieses Jahres geht sie ans Netz.

Pressekontakt:

Ulrich Bethscheider-Kieser Leiter Produkt- und Markenkommunikation Telefon: +49 6150 133 121 E-Mail: ulrich.bethscheider-kieser@skoda-auto.de

Karel Müller Media Relations Telefon: +49 6150 133 115 E-Mail: Karel.Mueller@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here