Auftritt des neuen SKODA ENYAQ iV als ,Red Car‘ bei der Tour de France in Bildern

0
249
Auftritt des neuen SKODA ENYAQ iV als ,Red Car' bei der Tour de France in Bildern

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Auftritt des neuen SKODA ENYAQ iV als ,Red Car' bei der Tour de France in Bildern

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Mladá Boleslav (ots) – – Erstes batterieelektrisches SUV der Marke dient Tour de France-Direktor Christian Prudhomme auf drei Etappen der diesjährigen Tour de France als mobile Schaltzentrale

– ENYAQ iV wurde auf seinen Einsatz als ,Red Car‘ umfassend vorbereitet

– Weltpremiere des neuen Flaggschiffs der Modellpalette fand gestern in Prag statt

Einen Tag nach der Weltpremiere in Prag ist das erste rein batterieelektrische SUV von SKODA heute bei der fünften Etappe der Tour de France erstmals als ,Red Car‘ auf die Strecke gegangen. Während der 183 Kilometer langen Etappe von Gap nach Privas diente der ENYAQ iV als mobile Schaltzentrale für Tour-Direktor Christian Prudhomme. Auch beim Einzelzeitfahren von Lure nach La Planche des Belles und auf der 122 Kilometer langen Schlussetappe nach Paris wird der SKODA ENYAQ iV als ,Red Car‘ zu sehen sein.

Im SKODA Medienportal steht die Pressemappe zum neuen ENYAQ iV (http://www.skoda-media.de/pmappen/20007//) mit Texten, Fotos und Videos in digitaler Form zum Download bereit. Die 30-minütige Fahrzeugpräsentation im Rahmen der gestrigen Weltpremiere können Sie sich auf YouTube (http://mailguide-skodag.t.mailkit.eu/mc/VQQWVLEL/WKXMDEYGCTKNFNNEDQ/LCQMEPEMCQ) noch einmal ansehen.

Pressekontakt:

Ulrich Bethscheider-Kieser Leiter Produkt- und Markenkommunikation Telefon: +49 6150 133 121 E-Mail: ulrich.bethscheider-kieser@skoda-auto.de

Karel Müller Media Relations Telefon: +49 6150 133 115 E-Mail: Karel.Mueller@skoda-auto.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/28249/4696090 OTS: Skoda Auto Deutschland GmbH

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here