SKODA ist erneut engagierter Partner des Radsport-Highlights Deutschland Tour

0
575
SKODA ist erneut engagierter Partner des Radsport-Highlights Deutschland Tour

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

SKODA ist erneut engagierter Partner des Radsport-Highlights Deutschland Tour

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

SKODA ist erneut engagierter Partner des Radsport-Highlights Deutschland Tour

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Weiterstadt (ots) –

– SKODA AUTO Deutschland bringt das große Etappen-Radrennen als Hauptsponsor mit 45 Begleit- und Organisationsfahrzeugen voran – Zur Radsportflotte gehören der neue SKODA SCALA sowie die Modelle OCTAVIA COMBI, KAROQ und KODIAQ – Als Partner des Grünen Trikots zeichnet SKODA den schnellsten Sprinter aus – Von Hannover bis Erfurt: vier Etappen durch vier Bundesländer in vier Tagen – SKODA mit 100 Radler starkem Veloteam beim Jedermann-Rennen in Erfurt am Start – SKODA Roadshow bietet vielfältiges Programm

Seit dem vergangenen Jahr fördert SKODA AUTO Deutschland das Comeback der Deutschland Tour als Hauptsponsor und Fahrzeugpartner. Die einzige deutsche Etappenrundfahrt für Profis wurde nach zehn Jahren Pause auch dank der tschechischen Traditionsmarke erfolgreich wiederbelebt. 2019 führt die Route vom 29. August bis zum 1. September über 703 Kilometer von Hannover bis nach Erfurt. Vier spannende Tagesetappen fordern die Sportler in Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Hessen und Thüringen. ARD und ZDF übertragen live. Als offizieller Partner unterstützt SKODA zudem das Jedermann-Rennen in Erfurt am letzten Veranstaltungstag und bietet eine unterhaltsame Roadshow mit der aktuellen Modellpalette.

Die Auftaktetappe der Deutschland Tour startet am 29. August vor dem Neuen Rathaus in Hannover. Nach anspruchsvollen Streckenabschnitten im Harz geht es über die Deutsche Alleenstraße nach Sachsen-Anhalt. Kurz vor dem Ziel der 167-Kilometer-Etappe in Halberstadt erwarten die Organisatoren einen Massensprint. Mit 202 Kilometern von Marburg bis nach Göttingen muss am zweiten Tag die längste Strecke bewältigt werden. An Tag drei stehen ab Göttingen 189 Kilometer bis nach Eisenach auf dem Programm. Die vierte und letzte Etappe am 1. September bildet mit 160 Kilometern bis nach Erfurt zwar die kürzeste, doch dort trennen die Berge des Thüringer Waldes die Spreu vom Weizen.

Das letzte Streckensegment der vierten Etappe deckt sich mit der Erfurter Tour für Jedermann. Nur wenige Stunden bevor die Profis am Sonntag ihr Finale austragen, starten die Hobbysportler um 08.30 Uhr auf dem Erfurter Domplatz. Die Jederfrauen und -männer können sich alternativ 64 Kilometer zumuten oder sogar 113 Kilometer inklusive Anstieg im Thüringer Wald zum Wintersportort Oberhof. Zieleinlauf ist, genau wie für die Elite, an der Erfurter Messe. Dort unterhält SKODA die Radsportfans mit einem abwechslungsreichen Programm auf der Roadshow-Bühne und einer Fahrzeugausstellung, zu der auch das ‚Red Car‘ der Tour de France gehört. Der rote SKODA SUPERB bewährte sich im Juli als rollende Kommandozentrale von Tour-Direktor Christian Prudhomme.

Im Feld des Jedermann-Rennens halten rund 100 Hobbyathleten die Flagge des SKODA Veloteams hoch. Sie sind leicht auszumachen an ihrem Trikot im frischen Grün der Marke. Plätze für das Veloteam verlost SKODA regelmäßig auf seiner Radsportplattform www.welovecycling.de. Zu den Vorteilen, die Veloteam-Mitglieder genießen, gehören der Zugang zum SKODA VIP-Bereich und vor allem professionelle Betreuung mit Mechanikerservice und Massage.

Ebenfalls im Rahmen der Deutschland Tour im Einsatz ist Kristina Vogel. Die SKODA Markenbotschafterin aus Erfurt führt am 1. September die ,kinder+Sport mini tour‘ mit einem Handbike an. Die 28-jährige ehemalige Bahnradsportlerin, Olympiasiegerin und elfmalige Weltmeisterin ist seit einem schweren Trainingsunfall im Juni 2018 querschnittsgelähmt.

SKODA mit großer Tradition als ,Motor des Radsports‘

Die Leidenschaft für den Radsport reicht bei SKODA bis in die Anfänge der Unternehmenshistorie zurück, die mit dem Fahrrad begann. 1895 – also vor 124 Jahren – gründeten Václav Laurin und Václav Klement eine Fahrradmanufaktur im böhmischen Mladá Boleslav. Bereits zehn Jahre später rollte mit der Voiturette A das erste Automobil der jungen Firma aus den Werkshallen. 1925 fusionierte Laurin & Klement mit SKODA. Heute ist der Radsport ein wichtiger Eckpfeiler der SKODA Sponsoringstrategie. Die Marke engagiert sich auf vielen Ebenen als ,Motor des Radsports‘: Neben der Tour de France und der Spanien-Rundfahrt (,Vuelta‘) unterstützt SKODA weitere internationale Radrennen sowie zahlreiche nationale und internationale Breitensport-Veranstaltungen. Ferner zählen Fahrrad-Accessoires zum erweiterten SKODA Produktangebot.

Pressekontakt: Ulrich Bethscheider-Kieser Leiter Produkt- und Markenkommunikation Telefon: +49 6150 133 121 E-Mail: ulrich.bethscheider-kieser@skoda-auto.de

Karel Müller Media Relations Telefon: +49 6150 133 115 E-Mail: Karel.Mueller@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here