ADAC Rallye Deutschland: Fan entwirft die Beklebung des SKODA FABIA R5 evo von Fabian Kreim

0
618
ADAC Rallye Deutschland: Fan entwirft die Beklebung des SKODA FABIA R5 evo von Fabian Kreim

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

ADAC Rallye Deutschland: Fan entwirft die Beklebung des SKODA FABIA R5 evo von Fabian Kreim

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Weiterstadt (ots) –

– Nico Rosenhauer gewinnt Designwettbewerb auf der Facebook-Seite von SKODA AUTO Deutschland für Motorsport und sportliche RS-Serienfahrzeuge – Fabian Kreim/Tobias Braun treten bei der ADAC Rallye Deutschland (22. bis 25. August) mit dem speziell beklebten Boliden an – „Ein besonderes Vergnügen, in diesem SKODA zu fahren“ – Fabian Kreim fiebert Saisonhöhepunkt entgegen

Der zweimalige Deutsche Rallye-Meister Fabian Kreim (D) und sein Beifahrer Tobias Braun (D) gehen mit einem speziell beklebten SKODA FABIA R5 evo in die ADAC Rallye Deutschland (22. bis 25. August). Beim Designwettbewerb auf dem Facebook-Kanal von SKODA AUTO Deutschland für Motorsport und sportliche RS-Serienfahrzeuge setzte sich der Entwurf von Nico Rosenhauer durch. Der Sieger hat damit zwei Tickets inklusive Übernachtung für das WM-Heimspiel gewonnen, wo er die von ihm gestaltete Beklebung auf dem SKODA FABIA R5 evo bewundern kann.

„Es wird bei der ADAC Rallye Deutschland ein besonderes Vergnügen sein, in diesem SKODA zu fahren. Und das gilt gleich doppelt: Zum einen bin ich erstmals im weiterentwickelten Evo-Modell des FABIA R5 unterwegs. Zum anderen wird die Beklebung, die mir sehr gut gefällt, eine andere als sonst sein. Ich werde natürlich versuchen, mit diesem ganz speziellen FABIA R5 im Kampf um die Podestplätze mitzumischen“, sagt Fabian Kreim mit Blick auf den Saisonhöhepunkt. Der aktuelle Spitzenreiter der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) hofft, dass er dem Gewinner Nico Rosenhauer bei der ADAC Rallye Deutschland persönlich die Hand schütteln kann.

Eine Fachjury – zu der unter anderem Fabian Kreim und Raimund Baumschlager als Chef des SKODA AUTO Deutschland-Einsatzteams BRR gehörten – hatte den Entwurf von Rosenhauer im grün-weiß-schwarzen Design mit der Deutschland-Flagge auf der Motorhaube und der Seitenpartie unter den eingereichten Vorschlägen zum Sieger gekrönt. Die Fan-Aktion auf der Seite https://www.facebook.com/SKODARSMotorsport/ war ein voller Erfolg: Es gab Zehntausende Seitenaufrufe und mehr als 1.000 Interaktionen für die verschiedenen Posts zum Thema. „Der Designwettbewerb war zweifellos ein Erfolg. Wir binden immer wieder die vielen Fans der motorsportlichen Aktivitäten von SKODA mit solch spektakulären Aktionen aktiv ein“, sagt Andreas Leue, verantwortlich für Motorsport und Tradition bei SKODA AUTO Deutschland.

Seit März 2018 begeistert SKODA AUTO Deutschland mit seinem neuen Facebook-Kanal und dem Claim #beRS die große Fan-Gemeinde des Motorsports und von sportlichen Serienmodellen mit dem legendären Kürzel RS. Inzwischen bekommen fast 50.000 Menschen täglich spannende News, Fotos und Videos aus der sportlichen Welt von SKODA geliefert und die bereits imposante Zahl wächst stetig weiter.

Auf dem Kanal ,SKODA RS und Motorsport‘ sorgt ein kontinuierliches Community-Management dafür, dass sich die Fan-Gemeinde jederzeit austauschen kann und keine Frage unbeantwortet bleibt. Die Nutzer werden regelmäßig über Mitmachaktionen oder Gewinnspiele wie den Designwettbewerb zur Interaktion eingeladen. Der Auftritt des SKODA AUTO Deutschland Duos Kreim/Braun in der DRM und beim deutschen WM-Event werden von Social-Media-Experten und einem Video-Team live begleitet. Bisher gab es in diesem Jahr bereits zwei Siege zu feiern.

Der Facebook-Kanal schlägt erfolgreich die Brücke vom Rallye-Engagement von SKODA zu den sportlichen Serienmodellen der Marke. Bestes Beispiel: Die ersten exklusiven Fotos und Videos vom neuen SKODA KODIAQ RS* wurden hier präsentiert. Neben heißen Informationen über den weiteren Ausbau der RS-Palette der Marke wie beim Konzeptfahrzeug VISION RS bietet das Social-Media-Angebot Raum für individuelle RS-Momente der Nutzer. Ebenso Themen sind die Highlights von 118 Jahren Motorsport mit SKODA wie beispielsweise Einsätze des deutschen Rallye-Rekordchampions Matthias Kahle (D) im legendären 130 RS, dem sogenannten ,Porsche des Ostens‘.

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt der neue WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure) den bisherigen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.skoda-auto.de/wltp.

Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

* Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

KODIAQ RS 2,0l Bi-TDI DSG 4×4 176 kW (240 PS)

innerorts 7,4 l/100km, außerorts 5,8 l/100km, kombiniert 6,4 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 168 g/km, CO2-Effizienzklasse C

Pressekontakt: Ulrich Bethscheider-Kieser Leiter Produkt- und Markenkommunikation Telefon: +49 6150 133 121 E-Mail: ulrich.bethscheider-kieser@skoda-auto.de

Christoph Völzke Social Media und Lifestyle Tel. +49 6150 133 122 E-Mail: christoph.voelzke@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here