Höchste Kundenzufriedenheit: SKODA FABIA und SKODA RAPID gewinnen J.D. Power Award

0
756
Höchste Kundenzufriedenheit: SKODA FABIA und SKODA RAPID gewinnen J.D. Power Award

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Höchste Kundenzufriedenheit: SKODA FABIA und SKODA RAPID gewinnen J.D. Power Award

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Höchste Kundenzufriedenheit: SKODA FABIA und SKODA RAPID gewinnen J.D. Power Award

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Weiterstadt (ots) –

– SKODA FABIA und SKODA RAPID sind die Sieger in den Segmenten Kleinwagen und Kompaktklasse – SKODA stellt als einziger Hersteller zwei Gewinner der Kundenzufriedenheitsumfrage – Das Marktforschungsunternehmen J.D. Power ermittelt seit 2002 jährlich die Autos mit der höchsten Kundenzufriedenheit – Über 12.500 Teilnehmer haben an der Online-Umfrage teilgenommen – Modelle müssen mit Qualität und Zuverlässigkeit überzeugen

SKODA FABIA und SKODA RAPID machen Fahrer in den Segmenten Kleinwagen und Kompaktklasse am glücklichsten. Das zeigt die aktuelle 2019 Germany Vehicle Dependability Study (VDS), zu Deutsch Fahrzeug-Zuverlässigkeitsstudie, des Marktforschungsinstituts J.D. Power. Mehr als 12.500 Teilnehmer haben sich an der größten deutschen Autofahrerumfrage beteiligt. Für den FABIA ist es der dritte J.D. Power Award.

Bei der jährlichen Studie bewerten Teilnehmer, wie zuverlässig ihr Fahrzeugmodell ist und wie zufrieden sie mit ihrem Auto sind. Dazu befragen die Experten von J.D. Power Autofahrer per Online-Interview nach den Erfahrungen mit ihrem Pkw. Seit 2002 gibt es die Fahrzeug-Zuverlässigkeitsstudie auch in Deutschland. Zwischen November 2018 und Januar 2019 haben 12.854 Autofahrer an der Umfrage des Marktforschungsinstituts teilgenommen. Die Studie betrachtet ein bis drei Jahre alte Fahrzeuge. Insgesamt wurden Ergebnisse zu 151 Modellbaureihen von 27 Herstellern ausgewertet.

J.D. Power hat bei der diesjährigen Fahrzeug-Zuverlässigkeitsstudie Autos aus insgesamt neun Segmenten untersucht. Sechs Modelle konnten dabei in ihrer Kategorie mit exzellenter Produktqualität und minimalen Mängeln überzeugen und erhalten den renommierten J.D. Power Award. Mit FABIA und RAPID stellt SKODA als einzige Marke gleich zwei Gewinner. Der FABIA überzeugt im Segment der Kleinwagen mit den glücklichsten Kunden. Bereits 2015 und 2016 hatte sich das Schrägheckmodell in dieser Klasse durchgesetzt. Im März vergangenen Jahres hat SKODA die aufgewertete Version der dritten FABIA-Generation auf dem Autosalon in Genf präsentiert. Seitdem punktet der beliebte Kleinwagen mit modifiziertem Design, LED-Scheinwerfern und erweiterter Serienausstattung inklusive Musiksystem Swing. Zudem ist der Konnektivitätsservice SKODA Care Connect an Bord, der sowohl proaktive Dienste als auch den praktischen Fahrzeugfernzugriff umfasst.

In der Kompaktklasse setzt sich der SKODA RAPID an die Spitze der Studie. Typisch SKODA überzeugt er mit viel Platz für Personen und Gepäck, SKODA Care Connect und zahlreichen Simply Clever-Lösungen. Seit Mai startet SKODA in diesem Segment mit dem neuen Modell SCALA auf dem deutschen Markt durch. Mit neuer Technik, emotionalem Design, hoher Funktionalität und State-of-the Art-Connectivity setzt der SCALA neue Maßstäbe in der Kompaktklasse.

Über J.D. Power

1968 hat James David Power III. das Unternehmen gegründet, heute gilt es als eines der renommiertesten Marktforschungsinstitute der Welt. Zu den jährlichen Studien zählt unter anderem die Fahrzeug-Zuverlässigkeitsstudie, bei denen Bewertungskriterien wie etwa Motor/Getriebe, Karosserie, Fahrerlebnis, Bedienelemente/Displays, Infotainment/Kommunikation/Navigation, Sitze, Klimatisierung und Innenraum über den Erfolg eines Modells entscheiden.

Pressekontakt: Ulrich Bethscheider-Kieser Leiter Produkt- und Markenkommunikation Telefon: +49 6150 133 121 E-Mail: ulrich.bethscheider-kieser@skoda-auto.de

Karel Müller Media Relations Telefon: +49 6150 133 115 E-Mail: Karel.Mueller@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here