SKODA liefert im April 95.900 Fahrzeuge aus

0
714
SKODA liefert im April 95.900 Fahrzeuge aus

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

SKODA liefert im April 95.900 Fahrzeuge aus

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

SKODA liefert im April 95.900 Fahrzeuge aus

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Mladá Boleslav (ots) –

– Märkte: Starkes Wachstum in der Schweiz (+36,4 %), in Kroatien (+32,0 %), Russland (+16,2 %), Österreich (+14,1 %) und Frankreich (+9,5 %) – Modelle: Meistverkauftes Modell bleibt der OCTAVIA, erste Einheiten des neuen SKODA SCALA an Kunden ausgeliefert – Elektromobilität: In einer Woche präsentiert SKODA den SUPERB mit Plug-In-Hybridantrieb und den rein elektrischen CITIGO in Bratislava

SKODA liefert im April 95.900 Fahrzeuge an Kunden aus. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gehen die Auslieferungen damit um 10,5 Prozent zurück (April 2018: 107.100 Fahrzeuge). In Europa legt SKODA dennoch zu und steigert die Auslieferungen in der Schweiz (+36,4 %), in Kroatien (+32,0 %), in Österreich (+14,1 %) und in Frankreich (+9,5 %) deutlich. Auch auf dem russischen Markt steigen die Auslieferungen um 16,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 7.400 Fahrzeuge. Der Grund für die allgemein rückläufige Marktentwicklung ist die derzeitige Situation auf dem chinesischen Pkw-Gesamtmarkt. Der OCTAVIA bleibt auch im April Bestseller, außerdem werden die ersten Einheiten des neuen SKODA SCALA an Kunden ausgeliefert.

SKODA AUTO Vorstand für Vertrieb und Marketing Alain Favey betont: „Wir stellen in 2019 mit unserer breit angelegten Produktoffensive die Weichen, um den Erfolg unserer Modellpalette dauerhaft zu sichern. Mit dem erfolgreichen Marktstart unseres neuen Kompaktmodells SKODA SCALA haben wir im April den ersten Meilenstein abgeschlossen. Bereits kommende Woche folgt der nächste wichtige Schritt und ein ganz besonderer Augenblick in unserer Unternehmensgeschichte: Die Weltpremiere des SKODA SUPERB mit Plug-In-Hybridantrieb sowie der rein batterieelektrischen Version des SKODA CITIGO im slowakischen Bratislava markiert den Beginn der Elektromobilität bei SKODA.“

Mit 42.800 Auslieferungen an Kunden liegt SKODA in Westeuropa trotz insgesamt rückläufiger Entwicklung des Pkw-Gesamtmarktes nur leicht unter dem Niveau des Vorjahreszeitraums (April 2018: 43.200 Fahrzeuge; -0,8 %). Auf dem größten europäischen Einzelmarkt Deutschland liefert der tschechische Automobilhersteller 15.500 Fahrzeuge aus – das entspricht einem leichten Rückgang von 1,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (April 2018: 15.700 Fahrzeuge). Zweistellig zulegen kann SKODA in Österreich (2.600 Fahrzeuge; +14,1 %), der Schweiz (1.800 Fahrzeuge; +36,4 %) und in Dänemark (1.500 Fahrzeuge; +23,6 %).

In Zentraleuropa liegen die Auslieferungen mit 18.800 Fahrzeugen um 4,4 Prozent über dem Vorjahresniveau (April 2018: 18.000 Fahrzeuge). Auf dem Heimatmarkt Tschechien verzeichnet SKODA 8.500 Auslieferungen und bestätigt damit den Erfolg des Vorjahreszeitraums (April 2018: 8.500 Fahrzeuge; -0,5 %). Zweistelliges Wachstum erzielt der Automobilhersteller in Polen (5.700 Fahrzeuge; +11,8 %) und Kroatien (700 Fahrzeuge; +32,0 %).

In Osteuropa ohne Russland gehen die Auslieferungen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,2 Prozent auf 4.000 Fahrzeuge zurück (April 2018: 4.100 Fahrzeuge).

In Russland kommt der Automobilhersteller im April auf 7.400 ausgelieferte Fahrzeuge, das entspricht einem Plus von 16,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat (April 2018: 6.300 Fahrzeuge).

Auf seinem weltweit größten Absatzmarkt China kommt SKODA im April auf 16.600 Auslieferungen und verzeichnet damit einem Rückgang von 40,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (April 2018: 28.000 Fahrzeuge). Grund für diese Entwicklung ist der derzeit insgesamt rückläufige Pkw-Gesamtmarkt in China.

In Indien liegen die Auslieferungen mit 1.100 Fahrzeugen unter dem Niveau des Vorjahreszeitraumes (April 2018: 1.400 Fahrzeuge, -24,6 %).

Auslieferungen der Marke SKODA im April 2019 (in Einheiten, gerundet, nach Modellen; +/- in Prozent gegenüber Vorjahresmonat): SKODA OCTAVIA (28.500; -13,2 %) SKODA FABIA (15.400; -5,2 %) SKODA RAPID (12.200; -29,5 %) SKODA SCALA (800; – ) SKODA KODIAQ (11.900; -8,7 %) SKODA KAROQ (12.000; +19,8 %) SKODA SUPERB (9.000; -25,7 %) SKODA KAMIQ (Verkauf nur in China: 2.600; -) SKODA CITIGO (Verkauf nur in Europa: 3.500; -2,2 %)

Pressekontakt: Christof Birringer Leiter Unternehmenskommunikation Telefon: +49 6150 133 120 E-Mail: christof.birringer@skoda-auto.de

Ulrich Bethscheider-Kieser Leiter Produkt- und Markenkommunikation Telefon: +49 6150 133 121 E-Mail: ulrich.bethscheider-kieser@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here