Weltwassertag: SKODA AUTO recycelt 42 Prozent seines jährlichen Wasserverbrauchs

0
854
Weltwassertag: SKODA AUTO recycelt 42 Prozent seines jährlichen Wasserverbrauchs

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Mladá Boleslav (ots) –

– Kontinuierlich sinkender Wasserverbrauch in den Werken dank modernster Technologien – Unternehmensstrategie ,GreenFuture‘ legt Fokus auf nachhaltigen Umweltschutz und einen schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen – Über 1.000 Vorschläge von Mitarbeitern helfen dabei, die Ökobilanz des Automobilherstellers zu verbessern

Als verantwortungsvolles Unternehmen legt SKODA AUTO großen Wert auf eine nachhaltige Fahrzeugproduktion. Daher fasst der tschechische Automobilhersteller unter dem Dach der ,GreenFuture‘-Strategie zahlreiche Maßnahmen zusammen, um den ökologischen Fußabdruck des Unternehmens zu verkleinern. Hierzu zählt auch der schonende Umgang mit natürlichen Ressourcen. Anlässlich des heutigen Weltwassertages gibt SKODA AUTO einen Überblick, wie das Unternehmen mithilfe modernster Technologien jeden Tag Wasser spart und die Nutzung kontinuierlich optimiert.

Ob zum Kühlen oder beim Filtern und Waschen: Wasser ist bei der Produktion von Fahrzeugen unverzichtbar. Deswegen hat sich SKODA AUTO einem schonenden Umgang mit der wertvollen Ressource verschrieben. Der Hersteller arbeitet kontinuierlich daran, den Wasserverbrauch in seinen Werken mithilfe innovativer Technologien und Konzepte zu senken und nachhaltig zu managen. Dank der Wassersparmaßnahmen, die SKODA AUTO in seiner ,GreenFuture‘-Strategie definiert hat, benötigt das Unternehmen für die Produktion eines Autos heute 1,71 Kubikmeter Wasser – das entspricht einer Einsparung von mehr als 38 Prozent gegenüber 2010. Von den insgesamt 1,55 Millionen Kubikmetern Wasser, die im vergangenen Jahr verbraucht wurden, konnten so 42 Prozent recycelt werden.

In seinen Lackierereien setzt das Unternehmen zum Beispiel auf intelligente Reinigungssysteme mit besonders feinen Membranfiltern. So wird das benutzte Wasser aufbereitet und kann mehrfach wiederverwendet werden.

Mitarbeiter leisten eigenen Beitrag für mehr Nachhaltigkeit

Die Mitarbeiter des Unternehmens bringen darüber hinaus jedes Jahr zahlreiche Vorschläge ein, um die Ökobilanz des Automobilherstellers weiter zu verbessern. Zwischen 2010 und 2018 kamen so über 1.000 Anregungen zusammen. Durch die realisierten Maßnahmen konnte der Hersteller in den vergangenen fünf Jahren seinen ökologischen Fußabdruck verbessern und zudem rund 9,5 Millionen Euro einsparen.

,GreenFuture‘-Strategie: SKODA AUTO setzt sich aktiv für nachhaltigen Umweltschutz ein

Seine Umweltaktivitäten unterteilt SKODA AUTO in drei Bereiche und bündelt sie unter dem Dach der ,GreenFuture‘-Strategie. Der Bereich ,GreenProduct‘ konzentriert sich auf die Entwicklung ebenso sparsamer wie umweltverträglicher Fahrzeuge – mit einem effizienten Antrieb und wiederverwertbaren Materialien. Mit ,GreenRetail‘ fördert das Unternehmen das umweltschonende Wirtschaften seiner Händlerbetriebe und Werkstätten. ,GreenFactory‘ umfasst alle Aktivitäten, die das Unternehmen ergreift, um ressourcenschonend zu produzieren. Alle zwei Jahre veröffentlicht der Automobilhersteller seine Maßnahmen und Ziele zur Schonung der Umwelt in einem Nachhaltigkeitsbericht.

Seit 1993 rufen die Vereinten Nationen zur Unterstützung des Weltwassertages auf, der seitdem jährlich am 22. März stattfindet. Das Motto in diesem Jahr lautet ,Leaving no one behind‘ und betont, dass jeder Mensch das Recht auf einen Zugang zu sauberem Trinkwasser besitzt. Die Vereinten Nationen arbeiten unter anderem daran, beschädigte Ökosysteme wiederherzustellen und erarbeiten Ansätze, um für alle Menschen der Erde die Wasserversorgung zu sichern.

Pressekontakt: Ulrich Bethscheider-Kieser Leiter Produkt- und Markenkommunikation Tel. +49 6150 133 121 E-Mail: ulrich.bethscheider-kieser@skoda-auto.de

Karel Müller Media Relations Tel. +49 6150 133 115 E-Mail: Karel.Mueller@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here