ADAC Rallye Deutschland: Erster Matchball zum WM-Titel für SKODA Motorsport und Pontus Tidemand

ADAC Rallye Deutschland: Erster Matchball zum WM-Titel für SKODA Motorsport und Pontus Tidemand

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

ADAC Rallye Deutschland: Erster Matchball zum WM-Titel für SKODA Motorsport und Pontus Tidemand

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Mladá Boleslav (ots) –

– Pontus Tidemand und Beifahrer Jonas Andersson können vorzeitig den Fahrertitel in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC 2) gewinnen – Fünfter Platz reicht aus – SKODA Motorsport kann sich bereits bei der bevorstehenden ADAC Rallye Deutschland den Titel in der FIA Teamwertung der WRC 2 sichern – SKODA Motorsport Chef Michal Hrabánek: „Pontus hat aufgrund seiner Leistungen den Titel verdient“

Die SKODA Motorsport Teams Pontus Tidemand/Jonas Andersson (SWE/SWE) und Jan Kopecký/Pavel Dresler (CZE/CZE) zählen bei der bevorstehenden ADAC Rallye Deutschland (17. bis 20. August 2017) zu den Topfavoriten auf den Sieg in der WRC 2. Wenn eines der beiden Werksteams mindestens den fünften Platz in der WRC 2-Kategorie erreicht, ist SKODA Motorsport der vorzeitige Titelgewinn der FIA Teamwertung in der WRC 2 nicht mehr zu nehmen. Außerdem hat Pontus Tidemand einen Matchball im Kampf um den Fahrertitel in der WRC 2-Wertung. Ihm reicht bereits ein vierter Platz, sollte sein Rivale Teemu Suninen nicht siegen.

„Pontus hat mit bislang vier Siegen und einem zweiten Platz in der laufenden Saison bewiesen, dass er den Titel verdient hätte. Mit ein wenig Glück kann er bereits in Deutschland seinen WM-Traum wahrmachen“, sagt SKODA Motorsport Chef Michal Hrabánek.

Die ADAC Rallye Deutschland, der zehnte von 13 Läufen zur Weltmeisterschaft 2017, enthält 21 Wertungsprüfungen über unterschiedlichste Asphaltstraßen und Betonpisten. Tückische und mit Haarnadelkurven gespickte, enge Straßen in den Weinbergen entlang der Mosel warten am Freitag (18. August) auf die Teams. Der Samstag (19. August) steht ganz im Zeichen des legendären Truppenübungsplatzes von Baumholder. Dessen raue Panzerpisten sind von Begrenzungen aus Beton gesäumt. An diesen sogenannten „Hinkelsteinen“ zerschellte schon so manche Sieghoffnung. Für die Abschlussetappe am Sonntag (20. August) stehen schnelle Landstraßen in der Gegend rund um das Rallyezentrum am Bostalsee im Norden des Saarlandes auf dem Programm.

Auf diesen anspruchsvollen Wertungsprüfungen kann die Vorentscheidung im Kampf um den WRC 2-Fahrertitel fallen. Von den insgesamt 13 Läufen zur Rallye-Weltmeisterschaft mussten die in der Kategorie WRC 2 registrierten Teams sieben Rallyes nominieren, wovon wiederum nur die sechs besten Ergebnisse zur Jahresendwertung herangezogen werden. Drei WM-Läufe (Portugal/Deutschland/Wales) sind hierbei Pflichtläufe. Ausgerechnet Schotter-Spezialist Pontus Tidemand aus dem Team von SKODA Motorsport kann sich mit einem Sieg auf deutschem Asphalt vorzeitig zum Weltmeister krönen. Ihm reicht bereits ein vierter Platz, falls sein Hauptrivale im Titelkampf, der Finne Teemu Suninen, in der WRC 2-Kategorie nicht gewinnt.

Zuletzt haben SKODA Teams in der WRC 2 zwölf Rallyes in Folge gewonnen. Die Siegesserie begann bei der RallyRACC Catalunya im Oktober 2016. Auch alle neun Läufe der WRC 2-Saison 2017 wurden von Teams gewonnen, die einen SKODA FABIA R5 eingesetzt haben. Das tschechische Rallye-Auto ist aber nicht nur das erfolgreichste seiner Klasse, sondern es ist mit sieben Nennungen in der WRC 2 und weiteren zwei in der RC2-Klasse auch bei der ADAC Rallye Deutschland zahlenmäßig am stärksten vertreten.

Wussten Sie schon… … dass die Rallye Deutschland 1982 erstmals als Lauf zur Europameisterschaft stattfand? … dass die Rallye Deutschland 2002 in den WM-Kalender aufgenommen wurde, nachdem sich die Vorläufer-Rallye Deutschland und die Hunsrück-Rallye im Jahr zuvor zu einer gemeinsamen Veranstaltung zusammengeschlossen hatten? … dass die ständig wechselnden Fahrbahnbeläge und häufige Wetteränderungen die Teams zu Kompromissen bei der Fahrwerksabstimmung zwingen? … dass 2017 das Rallye-Zentrum samt Servicepark von der historischen Römerstadt Trier in die Ferienregion rund um den Bostalsee im Saarland verlegt wurde?

Der Kalender 2017 der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC 2) Veranstaltung Datum Rallye Monte Carlo 19.01.-22.01.2017 Rallye Schweden 09.02.-12.02.2017 Rallye Mexiko 09.03.-12.03.2017 Rallye Frankreich 06.04.-09.04.2017 Rallye Argentinien 27.04.-30.04.2017 Rallye Portugal 18.05.-21.05.2017 Rallye Italien 08.06.-11.06.2017 Rallye Polen 29.06.-02.07.2017 Rallye Finnland 27.07.-30.07.2017 Rallye Deutschland 17.08.-20.08.2017 Rallye Spanien 05.10.-08.10.2017 Rallye Großbritannien 26.10.-29.10.2017 Rallye Australien 16.11.-19.11.2017

Pressekontakt: Andreas Leue Teamleiter Motorsport und Tradition Telefon: +49 6150-133 126 E-Mail: andreas.leue@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Fabia, Skoda abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.