SKODA mobilisiert den Sparkassen Münsterland Giro.2016

SKODA mobilisiert den Sparkassen Münsterland Giro.2016

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

SKODA mobilisiert den Sparkassen Münsterland Giro.2016

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Weiterstadt (ots) –

– Am Tag der Deutschen Einheit steht Münster wieder im Zeichen des Radsports – Mehr als 4.500 Teilnehmer gehen beim Sparkassen Münsterland Giro.2016 an den Start – rund 130 davon treten für das SKODA Veloteam in die Pedale – SKODA unterstützt den Event als Sponsor und Fahrzeugpartner – Bei der SKODA Roadshow können Besucher die aktuellen Modelle der Marke live erleben

Jährlich am 3. Oktober haben im Münsterland die Rennräder Vorfahrt. Beim heiß erwarteten Sparkassen Münsterland Giro starten auch 2016 zahlreiche Profis, Amateure und Hobbyradsportler in den Wettkampf. Die Veranstalter erwarten bei Profi- und Jedermann-Rennen mehr als 4.500 Teilnehmer. Für letzteres treten circa 130 Teilnehmer als Teil des SKODA Veloteams in die Pedale. Die tschechische Traditionsmarke mobilisiert das Radsport-Highlight als Fahrzeugpartner und unterstützt den Event darüber hinaus erneut als Sponsor. Insgesamt 30 Autos stellt SKODA für Organisation und Rennleitung. Am Schlossplatz haben Besucher die Möglichkeit, die aktuellen Modelle der Marke auf der SKODA Roadshow zu erleben.

Im vergangenen Jahr feierte das Radsport-Highlight in Deutschlands ‚Fahrradhauptstadt‘ zehnjähriges Jubiläum. SKODA begleitet den Event seit 2013 als offizieller Sponsor und Fahrzeugpartner. Bei der elften Ausgabe stellt die tschechische Traditionsmarke 30 Autos für Organisation und Rennleitung zur Verfügung. Darüber hinaus sorgt die Marke mit dem geflügelten Pfeil im Logo für eine unterhaltsame Roadshow vor der beeindruckenden Kulisse des Münsteraner Residenzschlosses. Dabei können die Besucher die aktuellen Modelle der Marke live erleben. Ein Hingucker ist dabei ein rot lackierter OCTAVIA im auffälligen Tour de France-Look. Als Highlight präsentiert SKODA die Kombiversion des Flaggschiffs SUPERB.

Die Hobbyradsportler können beim Münsterland Giro – der den Abschluss des diesjährigen German Cycling Cup bildet – zwischen den Distanzen 70 Kilometer, 110 Kilometer und 140 Kilometer wählen. Als erste in den Wettkampf begeben sich die Fahrer der längsten Distanz, sie starten um 8 Uhr in Münster. Um 8:30 Uhr gehen die Teilnehmer der 70-Kilometer-Distanz an den Start und um 10:05 Uhr folgen die Hobbyathleten der mittleren Strecke. Als einzige außerhalb von Münster starten die rund 220 Profis – ihr Rennen beginnt 11:30 Uhr in Gronau und führt insgesamt über 214 Kilometer.

Beim Jedermann-Rennen treten insgesamt mehr als 4.000 Teilnehmer in die Pedale. Circa 130 davon starten in einem Trikot der tschechischen Traditionsmarke für das SKODA Veloteam. Ein Teil der Startplätze wurde wieder über www.skoda-radsport.de verlost. Als Mitglied des SKODA Veloteams erhalten die Hobbyradfahrer einen persönlichen Starterbeutel mit Verpflegung, ein Radsporttrikot sowie Wettkampftipps von erfahrenen Radsportexperten. Zudem profitieren sie von professioneller Betreuung inklusive Mechanikerservice und Massage.

SKODA mit starkem Radsportengagement

SKODA unterstützt zahlreiche hochkarätige Radsportveranstaltungen, darunter einige der größten deutschen Jedermann-Rennen. Beim SKODA Velodom in Köln, dem SKODA Velorace in Dresden sowie der SKODA Velotour in Frankfurt am Main fungiert die Marke als Namensgeber und Fahrzeugpartner. Beim Velothon Berlin, den EuroEyes Cyclassics Hamburg und dem Sparkassen Münsterland Giro stellt SKODA ebenso eine Fahrzeugflotte zur Verfügung und ist darüber hinaus als Hauptsponsor aktiv. Seit zehn Jahren pflegt SKODA AUTO Deutschland zudem eine erfolgreiche Partnerschaft mit dem Bund Deutscher Radfahrer (BDR). Auch bei zahlreichen deutschen Profi-Radrennen ist SKODA als Hauptsponsor und offizieller Fahrzeugpartner am Start. Hierzu zählen unter anderem die Deutschen Straßenradmeisterschaften.

Mit dem Fahrrad begann die Massenbewegung des Menschen. 1895 waren es Václav Laurin und Václav Klement, Gründerväter des heutigen Unternehmens SKODA AUTO, die eine Fahrradmanufaktur im böhmischen Mladá Boleslav eröffneten. Schon zehn Jahre später rollte mit der Voiturette A das erste Automobil der jungen Firma aus den Werkshallen. 1925 fusionierte Laurin & Klement mit den SKODA Werken aus Pilsen. Heute engagiert sich der ,Motor des Radsports‘ auch auf internationaler Ebene und war 2016 zum 13. Mal offizieller Sponsor und Fahrzeugpartner der Tour de France sowie zum zweiten Mal Partner des Grünen Trikots für den besten Sprinter. Darüber hinaus unterstützte SKODA wie bereits in den vergangenen Jahren die Spanien-Rundfahrt (‚Vuelta‘).

Pressekontakt: Karel Müller Neue Medien Telefon: +49 6150 133 115 E-Mail: Karel.Mueller@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Octavia, Skoda, Superb abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.