SKODA AUTO Deutschland-Piloten Fabian Kreim/Frank Christian beweisen großes Kämpferherz bei der Rallye Deutschland

SKODA AUTO Deutschland-Piloten Fabian Kreim/Frank Christian beweisen großes Kämpferherz bei der Rallye Deutschland

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

SKODA AUTO Deutschland-Piloten Fabian Kreim/Frank Christian beweisen großes Kämpferherz bei der Rallye Deutschland

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

SKODA AUTO Deutschland-Piloten Fabian Kreim/Frank Christian beweisen großes Kämpferherz bei der Rallye Deutschland

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Trier (ots) –

– Prüfungssieg und sieben Top-5-Zeiten im SKODA FABIA R5 für Fabian Kreim/Frank Christian beim WM-Lauf in Deutschland – Kreim: „Haben beim Saison-Höhepunkt unser Bestes gegeben und stellen uns nun der nächsten Herausforderung bei der Rallye Barum“ – Reifenschaden und technischer Defekt verhindern Top-Ergebnis für Kreim – SKODA Vierfachsieg in Deutschland – sechs FABIA R5 in den Top 10

Bei der Rallye Deutschland 2016 hat das SKODA AUTO Deutschland-Duo Fabian Kreim/Frank Christian (D/D) gegenüber der starken internationalen Konkurrenz ein großes Kämpferherz gezeigt. Nur ein Reifenschaden und ein technischer Defekt am ersten Tag verhinderten, dass die Führenden der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) beim neunten Lauf zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC 2) im SKODA FABIA R5 ihr Vorjahresergebnis verbessern konnten. Das deutsche Duo Armin Kremer/Pirmin Winklhofer feierte indes beim Saison-Höhepunkt rund um Trier ebenfalls in einem SKODA FABIA R5 Platz drei.

„Wir haben beim Saison-Höhepunkt in Deutschland alles gegeben“, sagte Kreim, der am ersten Tag zunächst einen Reifenschaden hinnehmen musste und nach der dritten Wertungsprüfung seine Fahrt mit einem technischen Defekt nicht fortsetzen konnte. „Natürlich waren wir am Freitagabend enttäuscht. Dennoch wollten wir zeigen, zu was wir mit unserem SKODA FABIA R5 fähig sind. Das ist uns im weiteren Verlauf der Rallye gelungen.“ Am Sonntag fuhren Kreim und Christian auf der 16. Wertungsprüfung Bestzeit und lieferten zudem im Gesamtverlauf der Rallye Deutschland auf sieben weiteren Prüfungen überzeugende Top-5-Ergebnisse ab. Am Ende belegte das SKODA AUTO Deutschland-Duo Platz 13 im Feld von 23 WRC-2-Teilnehmern.

„Die Rallye Deutschland ist eine der herausforderndsten Veranstaltungen der ganzen Saison. Auf anspruchsvollen Strecken und bei ständig wechselnden Witterungsbedingungen haben Fabian und Frank gegen die Besten der Welt erneut ihr Können gezeigt. Nach dem Rückschlag am Freitag bewiesen sie ein großes Kämpferherz und fuhren im SKODA FABIA R5 noch einige hervorragende Zeiten“, sagte Andreas Leue, Teamleiter Motorsport und Tradition bei SKODA AUTO Deutschland. „Zudem muss man den Terminkalender sehen, den Fabian und Frank derzeit haben. Von ihrem Start in der FIA Asia-Pacific Rally Championship sind sie erst kurz vor Beginn der Rallye Deutschland aus China zurückgekehrt und fahren jetzt direkt zum nächsten Einsatz bei der Barum Czech Rally Zlín in der kommenden Woche.“

„Dass wir Platz acht aus dem Vorjahr in Deutschland nicht verbessern konnten, ist schade“, sagte Kreim. „Dennoch reisen wir selbstbewusst zur Rallye Barum und wollen in der Heimat der Marke SKODA bestmöglich abschneiden.“

Mit insgesamt 15 FABIA R5 im Startaufgebot der Rallye Deutschland war SKODA in diesem Jahr der Hersteller mit den meisten R5-Fahrzeugen. Der Sieg ging an das SKODA Werksduo Esapekka Lappi/Janne Ferm (FIN/FIN), das bereits in Finnland triumphierte. Komplettiert wurde das Podium durch die Markenkollegen Jan Kopecky/Pavel Dresler (CZ/CZ) und das deutsche Duo Armin Kremer/Pirmin Winklhofer (D/D). Insgesamt fuhren sechs SKODA FABIA R5 in die Top 10 der WRC-2-Fahrzeuge.

Pressekontakt: Andreas Leue Teamleiter Motorsport und Tradition Telefon: +49 6150-133 126 E-Mail: andreas.leue@skoda-auto.de

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Fabia, Skoda abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.