SKODA liefert im August 70.700 Fahrzeuge aus (FOTO)

SKODA liefert im August 70.700 Fahrzeuge aus (FOTO)

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Mladá Boleslav (ots) –

– Zuwachs in West- und Zentraleuropa, deutliches Plus in Indien – Modelle: Fabia und Superb Limousine mit hohen Zuwachsraten in Westeuropa – Märkte in China, Russland und Osteuropa bleiben angespannt

SKODA hat im August 2015 weltweit 70.700 Fahrzeuge ausgeliefert. Bedingt durch die wirtschaftliche Situation in China, Russland und Osteuropa ergeben sich insgesamt rückläufige Auslieferungen an Kunden von 3,4 Prozent im Vorjahresvergleich (August 2014: 73 200). Deutlich wachsen konnte der tschechische Autohersteller hingegen in den Absatzregionen West- und Zentraleuropa sowie in Indien und in der Türkei. Hohe Zuwachsraten in Westeuropa erzielten die neuen Generationen der SKODA Modelle Fabia (plus 30,3 Prozent) und Superb Limousine (plus 132,1 Prozent).

„Die gesamtwirtschaftlichen Situationen in China, Russland und Osteuropa beeinträchtigen nach wie vor auch die Automobilmärkte. Die gute Entwicklung in West- und Zentraleuropa konnte die Rückgänge in anderen Regionen nur teilweise kompensieren“, sagt Werner Eichhorn, SKODA Vorstand Vertrieb und Marketing.

In Westeuropa legt SKODA im August um 10,6 Prozent auf 27.100 Auslieferungen zu (August 2014: 24.500). In Deutschland verkauft der tschechische Autohersteller 11.600 Fahrzeuge. Das ist ein Plus von 10,9 Prozent gegenüber August 2014 (10.500). Damit baut SKODA seine Position als Nummer eins der Importeure aus. Zwei- bzw. dreistelliges Wachstum erreicht der Hersteller in den Märkten Großbritannien (3.000 Fahrzeuge; plus 14,3 Prozent), Spanien (1.300 Fahrzeuge; plus 54,6 Prozent), Frankreich (1.300 Fahrzeuge; plus 12,7 Prozent), Irland (500 Fahrzeuge; plus 35,7 Prozent) und Griechenland (500 Fahrzeuge; plus 162,8 Prozent).

Im insgesamt rückläufigen Markt Russland erreicht SKODA im August 4.300 Auslieferungen (August 2014: 6.800 Fahrzeuge; minus 36,3 Prozent). In Osteuropa, Russland nicht inbegriffen, liefert SKODA im August 2.300 Fahrzeuge aus (August 2014: 3.200; minus 28,5 Prozent). In Serbien legen die Auslieferungen der Marke zweistellig zu (400 Fahrzeuge; plus 11,0 Prozent). In der Ukraine und in Kasachstan kann sich SKODA der Marktschwäche nicht entziehen.

In Zentraleuropa steigen die SKODA Verkäufe im August um 9,3 Prozent auf 12.200 Fahrzeuge (August 2014: 11.200 Fahrzeuge). Zweistellig wächst die Marke im Heimatmarkt Tschechien, wo die Auslieferungen um 14,0 Prozent auf 6.700 Fahrzeuge steigen (August 2014: 5.900 Fahrzeuge). Ebenfalls zweistellig legt SKODA in den Märkten Slowakei (1.400 Fahrzeuge; plus 10,7 Prozent) und Ungarn (700 Fahrzeuge; plus 23,1 Prozent) zu.

In China ist die Marktlage herausfordernd geblieben. Hier verkauft SKODA im August 19.100 Fahrzeuge (August 2014: 21.600; minus 11,4 Prozent). Ein deutliches Plus von 13,4 Prozent verbucht die Marke in Indien: Hier werden 1.100 Fahrzeuge ausgeliefert nach 1.000 Einheiten im Vorjahres-August. Ebenfalls zweistelliges Wachstum gibt es in den Märkten Türkei (1.400 Fahrzeuge; plus 16,5 Prozent), Australien (300 Fahrzeuge; plus 11,7 Prozent) und Neuseeland (100 Fahrzeuge; plus 34,3 Prozent).

Auslieferungen der Marke SKODA an Kunden im August 2015 (in Einheiten, gerundet, nach Modellen; +/- in Prozent gegenüber Vorjahresmonat):

SKODA Octavia (29.900; +20,7 %) SKODA Fabia (14.300; +27,9 %) SKODA Rapid (12.600; -33,4 %) SKODA Yeti (6.900; -3,5 %) SKODA Superb (3.800; -43,5 %) SKODA Roomster (600; -69,0 %) SKODA Citigo (Verkauf nur in Europa: 2.600; +4,1 %)

Pressekontakt: Rainer Strang Leiter Motor- und Wirtschaftspresse Telefon: +49 6150 133 121 E-Mail: Rainer.Strang@skoda-auto.de

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Citigo, Fabia, Octavia, Rapid, Roomster, Skoda, Superb, Yeti abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.