‚Formel 1 im Wald‘: SKODA Fabia R5 bei der schnellsten WM-Rallye des Jahres am Start (FOTO)

'Formel 1 im Wald': SKODA Fabia R5 bei der schnellsten WM-Rallye des Jahres am Start (FOTO)

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

'Formel 1 im Wald': SKODA Fabia R5 bei der schnellsten WM-Rallye des Jahres am Start (FOTO)

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Mladá Boleslav/Weiterstadt (ots) –

– Rallye Finnland: Durchschnittsgeschwindigkeit liegt weit über 100 km/h – Esapekka Lappi freut sich nach dem ersten WM-Triumph für den Fabia R5 auf sein Heimspiel – Pontus Tidemand am Steuer des zweiten SKODA Boliden – Michal Hrabánek: „Rallye Finnland begeistert Fans und Fahrer“

Nächster Stopp Rallye Finnland: SKODA will bei der ‚Formel 1 im Wald‘ ein weiteres Kapitel in der Erfolgsstory des neuen Fabia R5 schreiben. Dreieinhalb Wochen nach dem historischen ersten WM-Triumph für den neuen Hightech-Boliden nehmen die SKODA Werksduos Esapekka Lappi/Janne Ferm (FIN/FIN) und Pontus Tidemand/Emil Axelsson (S/S) die schnellste Rallye in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC 2) in Angriff. Auf den 319,38 Kilometern sind von Donnerstag bis Sonntag neben einem perfekt abgestimmten Fahrzeug vor allem Mut und fahrerische Präzision gefragt.

„Die Rallye Finnland ist zweifellos einer der Höhepunkte des Jahres. Sie begeistert Fans wie Fahrer, weil sie all das hat, was den Rallye-Sport ausmacht“, sagt SKODA Motorsport-Direktor Michal Hrabánek. Wegen der hohen Durchschnittsgeschwindigkeiten von weit über 100 Stundenkilometern und einem großen Vollgasanteil wird die Rallye Finnland auch als ‚Formel 1 im Wald‘ bezeichnet. Ideales Terrain für den neuen SKODA Fabia R5 und die beiden Werkspiloten Lappi und Tidemand, die bei der ebenfalls sehr schnellen Rallye Polen einen umjubelten Doppelsieg in der WRC-2-Kategorie eingefahren hatten.

„Dieser Triumph hat uns darin bestätigt, dass wir mit unserem neuen SKODA Fabia R5 auf dem richtigen Weg sind. Aber der Erfolg ist kein Grund, sich zurückzulehnen: Wir wollen bei der Rallye Finnland natürlich wieder beim Kampf um die Podestplätze mitmischen“, so Hrabánek. Besonders motiviert sind die Europameister Lappi/Ferm, schließlich ist die Rallye Finnland für sie ein emotionales Heimspiel. Auf legendären Prüfungen wie ‚Mökkiperä‘ und ‚Myhinpää‘ wurden viele finnische Rallye-Fahrer zu Nationalhelden.

In diesem Jahr steht nach einjähriger Pause auch die legendäre ‚Ouninpohja-Prüfung‘ wieder auf dem Rallye-Plan, auf der die Piloten in ihren Autos teilweise über 50 Meter weit springen. „Viel Vollgas und weite Sprünge: Ich liebe diese Rallye in meiner Heimat“, sagt Lappi. „Bei der Rallye Finnland brauchst du viel Courage und darfst dir nicht den kleinsten Fehler erlauben. Wir freuen uns riesig auf unser Heimrennen und wollen die vielen Fans begeistern“, sagt er und nimmt den zweiten Sieg ins Visier: „Natürlich werden wir versuchen, den nächsten Erfolg einzufahren. Die letzte Rallye in Polen hat gezeigt, dass der Fabia R5 alle wichtigen Qualitäten eines Siegerautos mitbringt.“

Auch Pontus Tidemand mag die schnellen Schotterpisten durch die finnischen Wälder und vorbei an den sprichwörtlichen 1000 Seen. „Ich bin hier als Junior schon aufs Podest gefahren, die Highspeed-Passagen und Sprünge sind einfach grandios. Die Zeitabstände werden wahrscheinlich klein sein. Da gilt es, genau den richtigen Mix aus kalkuliertem Risiko und cleverem Fahren zu finden“, so der zweite skandinavische Pilot in Diensten von SKODA.

Lappi wie Tidemand könnten bei der Rallye Finnland mit einem weiteren Topergebnis ihre Aufholjagd in der Gesamtwertung der WRC 2 fortsetzen. Obwohl die beiden SKODA Piloten nur drei der bis dato sieben Saisonläufe bestritten haben, liegen sie bereits auf den Plätzen fünf und sechs. Auch die Erfolgsbilanz des neuen Fabia R5 liest sich beeindruckend: In der WRC-2-Wertung der FIA Rallye-WM stehen bei drei Starts schon fünf Podestplätze inklusive eines Sieges für SKODA zu Buche.

In der Tschechischen Rallye-Meisterschaft (MCR) feierten Jan Kopecky (CZ) und Copilot Pavel Dresler (CZ) bislang vier Siege in vier Rennen mit dem neuen Auto. Das jüngste Kapitel der Erfolgsstory: ein umjubelter Heimsieg bei der 42. Rallye Bohemia in der Region des SKODA Stammsitzes Mladá Boleslav.

In der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) fuhr Youngster Fabian Kreim (D) zusammen mit seinem Copiloten Frank Christian (D) bereits zwei Siege im neuen Fabia R5 ein. Das SKODA AUTO Deutschland Duo triumphierte sowohl bei der 10. ADAC Rallye Niedersachsen als auch bei der ADAC Rallye Stemweder Berg. In der DRM-Wertung liegen Kreim und Christian aktuell auf Platz zwei, nur drei Punkte hinter den Markenkollegen Mark Wallenwein/Stefan Kopczyk.

FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC 2) Veranstaltung Datum Rallye Monte Carlo 22.01.-25.01.2015 Rallye Schweden 12.02.-15.02.2015 Rallye Mexiko 05.03.-08.03.2015 Rallye Argentinien 23.04.-26.04.2015 Rallye Portugal 21.05.-24.05.2015 Rallye Italien 11.06.-14.06.2015 Rallye Polen 02.07.-05.07.2015 Rallye Finnland 30.07.-02.08.2015 Rallye Deutschland 20.08.-23.08.2015 Rallye Australien 10.09.-13.09.2015 Rallye Frankreich 01.10.-04.10.2015 Rallye Spanien 22.10.-25.10.2015 Rallye Großbritannien 12.11.-15.11.2015

Wussten Sie, dass …

… Esapekka Lappi und Janne Ferm echte Experten bei der Rallye Finnland sind? Beim Premierenstart im Jahr 2011 landeten die beiden auf Platz 32 in der Gesamtwertung. In diesem Jahr startet das Erfolgsduo bereits zum vierten Mal bei seiner Heim-Rallye. Es ist zugleich ein kleines Jubiläum: Lappi/Ferm sind zum 10. Mal bei einem Lauf der FIA Rallye-Weltmeisterschaft mit von der Partie.

… auch Pontus Tidemand Erfahrung bei der Rallye Finnland mitbringt? Er trat bereits 2012 und 2013 im Rahmen der WRC Akademie sowie der FIA Rallye Junioren-Weltmeisterschaft an und fuhr zweimal aufs Podest. 2013 holte sich Tidemand den Titel als Junioren-Weltmeister.

… die beiden SKODA Werkspiloten Esapekka Lappi und Pontus Tidemand in der Gesamtwertung der WRC 2 auf dem Vormarsch sind, obwohl sie jeweils nur drei der bislang sieben Saison-Rallyes absolviert haben? Lappi katapultierte sich mit seinem Sieg in Polen mit 45 Punkten auf Platz fünf nach vorn. Direkt dahinter liegt Tidemand mit 43 Zählern. In Führung liegt der Finne Jari Ketomaa mit 67 Punkten. Inklusive Finnland stehen in diesem Jahr noch sechs WRC-Rallyes auf dem Programm, pro Sieg gibt es 25 Zähler.

… die Rallye Finnland schon 1951 zum ersten Mal ausgetragen wurde? Damals war sie noch die Qualifikation der finnischen Fahrer für die legendäre Rallye Monte Carlo.

… die Rallye Finnland 1973 erstmals in der Rallye-Weltmeisterschaft auftauchte? Sie war damals als Rallye der 1000 Seen bekannt, erst 1994 wurde der Name auf Wunsch des Hauptsponsors geändert.

… der Großteil der Strecke gegenüber dem Vorjahr unverändert ist? Neu ist zum Auftakt am Donnerstag die 2,27 Kilometer lange Auftakt-Wertungsprüfung Harju in den Straßen von Jyväskylä.

… die legendäre Ouninpohja-Prüfung in diesem Jahr ihr Comeback nach einem Jahr Pause feiert? Sie gilt wegen ihrer spektakulären Sprünge als ultimative Mutprobe in der Rallye-Welt. Der Rekord für den weitesten gelungenen Sprung stammt aus dem Jahr 2003 vom Esten Markko Märtin: Er flog mit seinem Rallye-Auto 57 Meter weit!

… der Freitag der Tag mit den größten Herausforderungen bei der Rally Finnland ist? Insgesamt stehen 157,63 Kilometer auf dem Plan, davon zweimal die 34,39 Kilometer lange Ouninpohja-Prüfung. Sie ist die längste Prüfung der gesamten Rallye. Die komplette Tagesdistanz muss ohne Service überstanden werden.

… die Universitätsstadt Jyväskyla das Zentrum der Rallye ist? In den Service-Park Paviljonki kommen jedes Jahr Tausende Fans. Der vielleicht berühmteste Sohn der Stadt ist Matti Nykänen, einer der erfolgreichsten Skispringer aller Zeiten.

Pressekontakt: Andreas Leue Teamleiter Motorsport und Tradition Telefon: +49 6150-133 126 E-Mail: andreas.leue@skoda-auto.de

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Fabia, Skoda abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.