Legendärer SKODA 130 RS feiert seinen 40. Geburtstag beim Eifel Rallye Festival (FOTO)

Legendärer SKODA 130 RS feiert seinen 40. Geburtstag beim Eifel Rallye Festival (FOTO)

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Weiterstadt (ots) –

– ‚Porsche des Ostens‘ ging 1975 erstmals an den Start – Bis zu 220 km/h schneller Hecktriebler blickt auf zahlreiche Erfolge zurück – Beim Eifel Rallye Festival mit Rallye-Rekordmeister Matthias Kahle am Start

Der SKODA 130 RS, spektakulär vom siebenfachen deutschen Rallye-Meister Matthias Kahle bewegt, zählt am kommenden Wochenende zu den Highlights des Eifel Rallye Festivals. Der bis zu 220 km/h schnelle Hecktriebler feiert in diesem Jahr seinen 40. Geburtstag. Bei der Kultveranstaltung rund um Daun dürfen Gäste die Faszination dieses Coupés aus einzigartiger Perspektive erleben: auf dem Beifahrersitz des Klassikers von SKODA AUTO Deutschland.

Für den sportlichen Wettbewerb brennt bei SKODA seit den Anfangsjahren des Unternehmens eine innige Leidenschaft. Der Autohersteller aus Mladá Boleslav blickt auf 114 Jahre Motorsportgeschichte und zahlreiche Erfolge zurück. Dabei fallen neben der Frühzeit des Rennsports mit den Hubraumriesen der 1900er-Jahre besonders die 1970er ins Gewicht: Auf Basis des Sportcoupés 110 R entwickelten die tschechischen Ingenieure für den Rennsport die äußerst konkurrenzfähigen Prototypen 180 RS sowie 200 RS. Das gewonnene Know-how kam dann dem legendären SKODA 130 RS zugute, der sich auch unter ambitionierten Privatfahrern großer Beliebtheit erfreute und heute als gesuchter Youngtimer gilt. Die Angaben, wie viele 130 RS produziert wurden, schwanken zwischen 65 und 200 Exemplaren.

2015 feiert der Renner seinen 40. Geburtstag und kann auf eine bewegte Karriere zurückblicken. Zu seinen größten Erfolgen zählt der Doppelsieg in der Gruppe 2 bis 1,3 Liter Hubraum bei der Rallye Monte Carlo 1977. Vacláv Blahna/Lubislav Hlávka fuhren dabei bis auf Gesamtrang zwölf vor. Zwischen 1976 und 1980 gewann der ,Porsche des Ostens‘ fünfmal in Folge bei der Rallye Bohemia. Auch in der Tourenwagen-EM trat der Kompaktsportler von 1975 bis 1981 erfolgreich an. Der größte Coup gelang ihm im Abschlussjahr: SKODA eroberte mit dem 130 RS den Markentitel in der Europameisterschaft.

Den Allrounder zeichnet konsequenter Leichtbau aus. Die Stahlkarosserie wurde im Bereich des Dachs, der Fronthaube und der Türhäute mit Aluminium abgespeckt, für Motorhaube und Kotflügelverbreiterung kam glasfaserverstärkter Kunststoff zum Einsatz, die Fenster bestehen aus splitterfestem Polycarbonat. Ein sportliches Fahrwerk, Heckantrieb und ein robuster Vierzylinder runden die Modifikationen ab. Der 1,3-Liter-Motor leistet 136 PS und beschleunigt den 130 RS auf bis zu 220 km/h.

Beim Eifel Rallye Festival (23. bis 25. Juli) wird Deutschlands Rallye-Rekordmeister Matthias Kahle einen nach zeitgenössischem Gruppe 2-Reglement aufgebauten SKODA 130 RS in gewohnt spektakulärer Manier über die einzelnen Wertungsprüfungen treiben. Die Action beginnt bereits am Donnerstag um 15.30 Uhr, wenn die 150 zum Start zugelassenen Rallye-Boliden in Brück nördlich von Daun die Wertungsprüfung (WP) ,Mantaloch‘ unter die Räder nehmen. Mit dabei sind dann schon die ersten Gäste, die sich auf dem ,heißen Sitz‘ neben Kahle auf ein unvergessliches Rallye-Erlebnis freuen dürfen. Um 21 Uhr beginnt der ,Welcome-Abend‘ in der Fußgängerzone von Daun, an dem neben der Rallye-Legende Sandro Munari auch die früheren Rallye-Weltmeister Walter Röhrl, Timo Salonen, Hannu Mikkola und Stig Blomqvist teilnehmen.

Höhepunkt des zweiten Tages ist für viele Fahrer und Fans die besonders schotterreiche WP ,Bosch Super Stage‘ inklusive Sprungkuppe, Driftkurve und Wasserdurchfahrt. Ihr Debüt feiert am Freitag die ,Festival Parade‘ für jene seltenen Preziosen, die nur eine WP fahren sollen. Am Abend folgt eine spezielle Nachtprüfung rund um Sarmersbach. Am Samstag stehen weitere Asphaltprüfungen auf dem Programm, bevor am 19 Uhr auf der ,Rallye Meile‘ in Daun die große Abschlussparty steigt.

Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:

Andreas Leue Teamleiter Motorsport und Tradition Telefon: +49 6150-133 126 E-Mail: andreas.leue@skoda-auto.de

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Porsche, Skoda abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.