Zweiter Start im neuen SKODA Fabia R5: Fabian Kreim visiert Podestplatz an (FOTO)

Zweiter Start im neuen SKODA Fabia R5: Fabian Kreim visiert Podestplatz an (FOTO)

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Zweiter Start im neuen SKODA Fabia R5: Fabian Kreim visiert Podestplatz an (FOTO)

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Zweiter Start im neuen SKODA Fabia R5: Fabian Kreim visiert Podestplatz an (FOTO)

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Weiterstadt (ots) –

– Zweiter Auftritt des SKODA AUTO Deutschland Duos Fabian Kreim/Frank Christian mit dem neuen Rallye-Fahrzeug von SKODA – 45. ADAC Rallye Stemweder Berg beschließt am Samstag erste Saisonhälfte der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) – Kreim: „Will das Potenzial des Autos noch besser nutzen“

Das SKODA Duo Fabian Kreim/Frank Christian (D/D) visiert beim zweiten Start mit dem brandneuen Fabia R5 einen Podestplatz an. Mit der 45. ADAC Rallye Stemweder Berg endet die erste Saisonhälfte der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM) 2015, die für das Team SKODA AUTO Deutschland mit einem Sieg und einem zweiten Platz schon spektakuläre Erfolge gebracht hat.

„Ich freue mich mächtig darauf, zum zweiten Mal mit dem neuen Fabia R5 fahren zu können. Diesmal will ich das Potenzial des neuen Autos noch besser ausschöpfen: Ein Podestplatz ist definitiv das Ziel“, sagt Kreim. Bei der Deutschland-Premiere des neuen Turbo-Allradlers von SKODA im Rahmen der S-DMV Thüringen Rallye hatte der 22-jährige ADAC-Förderpilot vor der letzten Prüfung geführt, war dann allerdings mit dem Sieg vor Augen bei plötzlich einsetzendem Regen ausgeschieden.

Bei der Rallye Stemweder Berg warten am Samstag rund um das neue Rallye-Zentrum in der ehemaligen Kreisstadt Lübbecke 141,16 Wertungskilometer in 14 Prüfungen auf Kreim und Co. Gefragt ist neben Gasfuß auch Köpfchen: Highspeed-Passagen wechseln sich mit kurvigen und hügeligen Strecken in den Ausläufern des Wiehengebirges ab. „Ein neuer Serviceplatz und teilweise neue Strecken – wir sind gespannt, was auf uns zukommt. Wir hoffen wieder auf eine starke Leistung von unserem jungen Piloten Fabian Kreim und freuen uns, dass ein weiterer SKODA Fabia R5 mit von der Partie sein wird“, erklärt Andreas Leue, Teamleiter Motorsport und Tradition bei SKODA AUTO Deutschland.

Der ehemalige deutsche Rallye-Champion Mark Wallenwein (D) holte am Mittwoch im SKODA Hauptquartier in Mladá Boleslav seinen brandneuen Turbo-Allradler ab und will den Fabia R5 bei der letzten Rallye in der ersten Saisonhälfte der DRM sofort einsetzen. Wallenwein liegt in der DRM-Gesamtwertung mit 68 Zählern auf Platz zwei hinter Titelverteidiger Ruben Zeltner (D/95 Punkte), der allerdings eine Rallye mehr in der Wertung hat. Auch der momentan drittplatzierte Fabian Kreim (49 Punkte) will Zähler gutmachen. Nach dem Sieg bei der ADAC Saarland-Pfalz-Rallye und Platz zwei bei der ADAC Hessen Rallye Vogelsberg ist dafür allerdings ein weiteres Topergebnis nötig.

Der neue SKODA Fabia R5 hat bereits seine außergewöhnlichen Qualitäten bewiesen: Bei den ersten beiden Starts in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC 2) schafften die Werkspiloten Jan Kopecky (CZ), Esapekka Lappi (FIN) und Pontus Tidemand (S) insgesamt drei Podestplätze. Kopecky triumphierte mit dem neuen Auto zudem in der Tschechischen Rallye-Meisterschaft genauso wie Raimund Baumschlager (A) im österreichischen Championat. Das BRR-Team von Baumschlager wird den SKODA Fabia R5 von Fabian Kreim und Frank Christian wie gewohnt bei der ADAC Rallye Stemweder Berg betreuen.

Pressekontakt: Andreas Leue Teamleiter Motorsport und Tradition Telefon: +49 6150-133 126 E-Mail: andreas.leue@skoda-auto.de

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Fabia, Skoda abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.