SKODA AUTO Deutschland feiert Comeback in der Deutschen Rallye-Meisterschaft (FOTO)

SKODA AUTO Deutschland feiert Comeback in der Deutschen Rallye-Meisterschaft (FOTO)

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

SKODA AUTO Deutschland feiert Comeback in der Deutschen Rallye-Meisterschaft (FOTO)

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

SKODA AUTO Deutschland feiert Comeback in der Deutschen Rallye-Meisterschaft (FOTO)

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

SKODA AUTO Deutschland feiert Comeback in der Deutschen Rallye-Meisterschaft (FOTO)

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

SKODA AUTO Deutschland feiert Comeback in der Deutschen Rallye-Meisterschaft (FOTO)

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

SKODA AUTO Deutschland feiert Comeback in der Deutschen Rallye-Meisterschaft (FOTO)

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Weiterstadt (ots) –

– Im Cockpit: ADAC-Förderpilot Fabian Kreim und Routinier Frank Christian – Erfolgreiche Tradition von SKODA in Deutschlands höchster Rallye-Liga – Start bei ausgewählten DRM-Läufen und der ADAC Rallye Deutschland – Auftakt bei der ADAC Saarland-Pfalz-Rallye

SKODA AUTO Deutschland feiert sein Comeback in der Deutschen Rallye-Meisterschaft (DRM). Bei der ADAC Saarland-Pfalz-Rallye am 6. und 7. März wird das neue Fahrerduo mit dem erst 22 Jahre alten ADAC-Förderpiloten Fabian Kreim und dem erfahrenen Beifahrer Frank Christian erstmals am Start sein. Das neu zusammengestellte Team nimmt an ausgewählten Läufen der höchsten deutschen Rallye-Liga teil, in der SKODA AUTO Deutschland mit mehreren Meistertiteln eine erfolgreiche Vergangenheit vorweisen kann. Höhepunkt der Saison 2015 wird der Auftritt des Teams bei der ADAC Rallye Deutschland, dem deutschen Lauf zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC), sein.

„Das deutsche Publikum ist uns wichtig, hier wollen wir Werbung für unsere Marke machen“, sagt Imelda Labbé, Geschäftsführerin von SKODA AUTO Deutschland. „Die Deutsche Rallye-Meisterschaft ist für SKODA AUTO Deutschland die perfekte Bühne, um unsere erfolgreiche Rallye-Tradition fortzusetzen.“ Keine andere Marke siegte in den vergangenen Jahren auf Deutschlands Rallye-Pisten häufiger als SKODA. Das Fahrer-Duo Matthias Kahle/Peter Göbel prägte mit dem Octavia WRC, dem Fabia WRC sowie mit dem Fabia Super 2000 über fast ein Jahrzehnt die nationale Meisterschaft. Vier Meistertitel (2002, 2004, 2005 und 2010) sowie der Gewinn der Deutschen Rallye-Serie 2006 schlugen für Kahle/Göbel zu Buche. 2012 holten Mark Wallenwein/Stefan Kopczyk einen weiteren Deutschen Meistertitel im SKODA Fabia Super 2000.

Nach einem erfolgreichen Ausflug in internationale Meisterschaften – Sepp Wiegand/Frank Christian feierten 2013 bei der legendären Rallye Monte Carlo einen Sieg in der WRC-2-Klasse und wurden im vergangenen Jahr Europameisterschafts-Zweite – kehrt SKODA AUTO Deutschland nun auf heimisches Terrain zurück. Dabei setzt das Team auf das Rallye-Talent Fabian Kreim.

„Ich freue mich riesig über die Chance, mit SKODA 2015 in Deutschlands höchster Meisterschaft starten zu können“, sagt Kreim. Der gelernte Werkzeugmechaniker aus Fränkisch-Crumbach begann seine Motorsportlaufbahn 2006 im Kart, erst 2013 erfolgte der Wechsel in den Rallye-Sport. Sein fahrerisches Talent und die gezeigten Leistungen in einem Markenpokal in der DRM führten dazu, dass Kreim unter anderem vom ADAC über die Stiftung Sport gefördert wird.

Der neue Mann an der Seite von Kreim ist für SKODA AUTO Deutschland kein Unbekannter: Copilot Frank Christian hat bereits zwei Jahre Sepp Wiegand erfolgreich die Pacenotes vorgelesen. „Mit meiner Erfahrung möchte ich Fabian helfen, schnell auf ein ähnlich hohes Niveau zu kommen wie Sepp und ich es 2013 in der Weltmeisterschaft und 2014 in der Europameisterschaft erreichen konnten“, beschreibt der 30-jährige Kraftfahrzeugtechnik-Student aus Oberhausen seine erweiterte Doppelrolle als Copilot und Mentor.

Das neue SKODA AUTO Deutschland-Team hat sich mit Testfahrten auf die anstehende Saison in der Deutschen Rallye Meisterschaft vorbereitet. Kreims Arbeitsgerät, der 270 PS starke SKODA Fabia Super 2000, ist komplett neu für den Youngster, weshalb in diesem Jahr das Sammeln von Erfahrung im Vordergrund steht. „Ich bin hochmotiviert und versuche, so schnell wie möglich zu lernen. Mein Ziel ist natürlich, möglichst bald in der DRM um die Podestplätze mitzufahren“, sagt Kreim. Eine besondere Herausforderung wird für das Talent der Start bei der ADAC Rallye Deutschland sein, wenn es vom 20. bis 23. August in der Moselregion um Trier unter anderem über die legendäre Wertungsprüfungen auf der „Panzerplatte“ geht. Beim Heimspiel in der Rallye-WM wird sich Kreim auch mit der internationalen Konkurrenz messen.

Kreim bestreitet seine ersten Rallye-Auftritte in diesem Jahr zunächst im bewährten Erfolgsmodell SKODA Fabia Super 2000. In der vergangenen Saison 2014 schaffte SKODA mit dem Fabia Super 2000 den Titel-Hattrick in der Fahrer- und Markenwertung der FIA Asien-Pazifik-Rallye-Meisterschaft (APRC), dazu wurde auch der Fahrertitel in der FIA Rallye-Europameisterschaft (ERC) zum dritten Mal in Serie gewonnen. Ebenfalls auf der Erfolgsliste des letzten Jahres stehen fünf nationale Meistertitel. Mit insgesamt fast 50 internationalen und nationalen Titeln in sechs Jahren ist der 2009 gestartete SKODA Fabia Super 2000 das erfolgreichste Projekt in der 114-jährigen Motorsport-Geschichte des Unternehmens. 2010 und 2012 wurde im SKODA Fabia Super 2000 auch der deutsche Rallye-Meistertitel gewonnen.

Im Laufe des Jahres soll dann der neue Fabia R 5 im Team von SKODA AUTO Deutschland zum Einsatz kommen. Der auf Basis des jüngsten Serien-Fabia entwickelte Allradler sorgte bereits Ende November auf der Essen Motor Show als Concept Car für Aufsehen und Bewunderung. Er wird gemäß FIA-Reglement mit einem 1,6-Liter-Turbomotor ausgestattet. Das ist eine deutliche Änderung gegenüber dem Zweiliter-Saugbenziner des Fabia Super 2000. Zudem werden im Fabia R 5 ein sequentielles Fünfganggetriebe und McPherson-Federbeine zum Einsatz kommen. Das Gewicht beträgt wie vom Regelwerk vorgeschrieben mindestens 1.230 Kilogramm. Wenn der SKODA Fabia R 5 vom Motorsport-Weltverband FIA homologiert ist, werden auch Fabian Kreim/Frank Christian möglichst bald in der Deutschen Rallye-Meisterschaft mit der neuen Sieghoffnung antreten.

Pressekontakt: Andreas Leue Teamleiter Motorsport und Tradition Telefon: +49 6150-133 126 E-Mail: andreas.leue@skoda-auto.de

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Fabia, Octavia, Skoda abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.