SKODA Marktanteil schnellt auf 5,7 Prozent

0
88

Weiterstadt (ots) – Trotz eines deutlichen Rückgangs der Nachfrage nach neuen Automobilen ist SKODA in Deutschland nach wie vor sehr gut unterwegs: Im März erreichte der tschechische Importeur mit 5,7 Prozent (Vorjahr: 4,7 Prozent) einen der höchsten Marktanteile seiner Geschichte.

Auch das erste Quartal des neuen Jahres hat sich für SKODA in Deutschland ausgesprochen erfolgreich entwickelt: Während der Gesamtmarkt einen Rückgang um fast 13 Prozent hinnehmen musste, bewegten sich die SKODA Neuzulassungen nahezu auf dem Niveau des Vorjahreszeitraums. In den ersten drei Monaten stieg der SKODA Marktanteil auf 5,3 Prozent (Vorjahr: 4,7 Prozent). „Das Ergebnis ist eine solide Basis, unsere Position als Importmarke Nummer eins in Deutschland im fünften Jahr hintereinander weiter auszubauen“, stellt Hermann Schmitt, Sprecher der Geschäftsführung von SKODA AUTO Deutschland, fest.

Im ersten Quartal 2013 verkaufte SKODA in Deutschland insgesamt 31.947 Automobile (Vorjahr: 33.327) und erzielte 35.447 Neuzulassungen (Vorjahr: 35.718). Nach wie vor hoch im Kurs stehen SKODA Fahrzeuge in Deutschland bei den privaten Kunden. Während im März nur 38 Prozent der gesamten Neuzulassungen auf das Privatkundengeschäft entfielen, waren es bei SKODA 46 Prozent. Nach Schmitts Worten ist dies auch eine Bestätigung der SKODA Strategie, den Kunden Produkte und Dienstleistungen zu einem außergewöhnlichen Preis-/Wertverhältniss anzubieten.

Im laufenden Jahr wird SKODA seine 2012 eingeleitete Modelloffensive konsequent fortführen und nicht weniger als acht neue beziehungsweise überarbeitete Modelle auf den Markt bringen. „Damit sind wir gut gerüstet, unseren erfolgreichen Kurs in Deutschland fortzusetzen“, ist sich Hermann Schmitt sicher.

Pressekontakt: Rainer Strang Telefon: 06150-133 121 rainer.strang@skoda-auto.de

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here