SKODA 1100 OHC startet bei Silvretta Classic

0
100
SKODA 1100 OHC startet bei Silvretta Classic

Quelle: obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Mlada Booleslav/Weiterstadt (ots) – Herrliches Alpenpanorama, rasante Bergfahrten und ein hochkarätiges Starterfeld: Wenn am 5. Juli der Startschuss für die renommierte Oldtimer-Rallye Silvretta Classic fällt, ist wieder ein SKODA mit von der Partie. Der tschechische Hersteller schickt mit dem SKODA 1100 OHC einen Rennwagen aus den späten 1950er Jahren auf die Traumstraßen des österreichischen Alpentals Montafon. Die Silvretta Classic findet in diesem Jahr bereits zum 15. Mal statt.

Mit dem SKODA 1100 OHC geht eine echte motorsportliche Rarität ins Rennen. Der offene Rennwagen ist einer von lediglich zwei in den 1950er Jahren gebauten offenen SKODA 1100 OHC. Insgesamt wurden vom SKODA 1100 OHC nur vier Exemplare hergestellt – zwei geschlossene und zwei offene Fahrzeuge.

„Wir freuen uns sehr, mit dem 1100 OHC an der Silvretta Classic teilzunehmen“, sagt Eva Ticova, Leiterin der Classic-Werkstatt des SKODA Auto Museums. „Die Silvretta Classic zieht viele tausend Oldtimer-Fans in ihren Bann. Sie können sich auf ein ganz besonders seltenes SKODA Prachtexemplar freuen, das stellvertretend auch für 111 Jahre Erfolge der Marke SKODA im Motorsport steht“, so Ticova. Der SKODA 1100 OHC war in den vergangenen Jahren bereits bei verschiedenen Oldtimer-Rallyes im Einsatz, unter anderem im Jahr 2008 bei der Coppa d´Oro in den italienischen Dolomiten.

SKODA AUTO entwickelte den 1100 OHC in den Jahren 1956 und 1957 als Nachfolgemodell des SKODA 1101 Sport. Im Jahr 1958 ging der tschechische Rennfahrer Miroslav Fousek mit dem Auto zum ersten Mal auf die Rennstrecke in Mlada Boleslav und gewann auf Anhieb. Weitere Siege bei lokalen Rennen folgten.

Mit nur 550 Kilogramm ist der SKODA 1100 OHC ein echtes Leichtgewicht. Für den Vortrieb sorgt ein Reihen-Vierzylinder mit einem Hubraum von 1089 cm3, unterstützt von zwei Weber-Vergasern. Der Motor stammt ursprünglich aus dem SKODA 440. Das Aggregat leistet 92 PS bei 7700 U/min, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 200 km/h.

Die Silvretta Classic Rallye im Alpental Montafon ist seit ihrer Premiere im Jahr 1998 aus dem Kalender der wichtigsten Oldtimer-Termine nicht mehr wegzudenken. Auf den Traumstrecken durch die Alpen kommt es nicht auf höchste Geschwindigkeit, sondern auf höchste Präzision an. Vorkriegsmodelle haben entsprechend gleiche Chancen auf den Gesamtsieg wie Youngtimer. Die Zuschauer erwartet ein wahres Schaulaufen automobiler Schönheiten. Am Start sind Luxus-Cabriolets aus den 1930er Jahren ebenso wie legendäre Sportwagen oder auch jung gebliebene Alltagsautos aus den 1970er und 1980er Jahren.

Pressekontakt: Katrin Thoß Telefon: 06150-133 128 E-Mail: katrin.thoss@skoda-auto.de

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here