SKODA feiert Gesamterfolg bei Sachsen Classic mit Matthias Kahle und Peter Göbel

0
139

Weiterstadt / Leipzig (ots) – Als der Vierzylinder im Heck des SKODA 110R startete, die Scheinwerfer aufglimmten und das orangefarbene Coupé auf die Bühne im großen Auditorium von Porsche Leipzig rollte, konnten sich die Deutschen Rallyemeister Matthias Kahle und Peter Göbel als Gesamtsieger der 9. Sachsen Classic feiern lassen. Drei Mal in Folge hatten die Rekordmeister bereits die „Sanduhr-Klasse“ gewonnen, bei der nur mechanische Kilometerzähler und Uhren zugelassen sind. Jetzt gelang den Rallyespezialisten der erste Gesamterfolg bei der Sachsen Classic und sie konnten in Leipzig jubeln.

„Der Sieg in meiner Heimat ist für mich etwas ganz Besonderes“, meinte Matthias Kahle, der aus Görlitz stammt. „Außerdem motiviert uns das Erfolgserlebnis zusätzlich für unsere schwere Aufgabe in der kommenden Woche bei der Barum Rallye“. Die Gesamtsieger der Sachsen Classic wechseln dann vom Coupé aus dem Baujahr 1971 in den aktuellen Rallyewagen der tschechischen Traditionsmarke. Vom 25. bis zum 27. August 2011 starten sie zum mit dem SKODA Fabia S2000 zum ersten Mal in der Intercontinental Rally Challenge (IRC).

Der Technikchef des Rallyeteams von SKODA Auto Deutschland, Josef Juracka, war ebenfalls bei der Sachsen Classic erfolgreich. Mit einem SKODA Felicia (Baujahr 1961) wurde Juracka mit seiner Frau Hana Jurackova als Copilotin Achter im Gesamtklassement und Zweiter in der Klasse.

Das Historic Rally Team von SKODA schloss die Oldtimerrallye mit einem sehr guten Mannschaftsergebnis ab. Oleg Dohalsky und Thomas Windisch erreichten mit dem ältesten Auto im Feld, dem Laurin&Klement 300 Rennwagen von 1923 aus dem Werksmuseum in Mlada Boleslav, den dritten Platz in der Klasse.

Viele Zuschauer entlang der über 650 Kilometer langen Strecke, die in drei Tagen von Dresden über Görlitz nach Leipzig führte, feierten den Schauspieler und Kabarettisten Uwe Steimle. Der Dresdner bewältigte die Sachsen Classic am Steuer eines SKODA Felicia (Baujahr 1960). Wie seine Beifahrer, die Schauspielerkollegen Henry Hübchen und Peter Sodann, erfüllte auch Steimle zahlreiche Autogrammwünsche.

„Man darf das aber nicht unterschätzen: Das Fahren ist ganz schön anstrengend“, schilderte Steimle, der in dem Cabriolet mit allen Wetterbedingungen zu kämpfen hatte. Nach sengender Sonne und Temperaturen um 30 Grad am ersten Tag stellten Gewitterstürme mit heftigem Regen alle Teilnehmer vor eine harte Prüfung. Doch bei der zehnten Auflage der Sachsen Classic im August 2012 will Steimle wieder dabei sein.

Pressekontakt: Karel Müller Telefon 06150 / 133115 Telefax 06150 / 133129 Mailto: karel.mueller@skoda-auto.de

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here