SKODA steigert weltweite Auslieferungen per Juli erstmals auf über 500.000 Fahrzeuge

1
187

Weiterstadt / Mlada Boleslav (ots) – Die Marke SKODA hat in den ersten sieben Monaten des Jahres weltweit 523.200 Fahrzeuge ausgeliefert (Januar – Juli 2010: 437.300 Fahrzeuge). Im Vergleich zum Vorjahr konnte der tschechische Autobauer damit seine Verkäufe um 19,7 Prozent steigern und so bereits per Juli erstmals über 500.000 Fahrzeuge ausliefern. Gleichzeitig erreichte SKODA mit 68.500 verkauften Einheiten einen neuen Rekord für den Monat Juli (Vorjahr: 58.500).

„SKODA befindet sich auch weiterhin auf der Überholspur“, erklärte SKODA Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann. „Wachstumsregionen wie China, Indien oder auch Russland haben sich im Juli dank zweistelliger Zuwachsraten für die Marke SKODA glänzend entwickelt. Und auch auf den etablierten west- und osteuropäischen Märkten verzeichnen wir mit unserer attraktiven Modellpalette anhaltend hohe Verkaufszahlen.“

Auf dem tschechischen Heimatmarkt wuchs SKODA mit 9,6 Prozent stärker als der Gesamtmarkt. Insgesamt wurden dort 4.400 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert.

Ein deutliches Plus verbuchte die Marke im Juli auch in anderen Ländern Zentral- und Osteuropas: In der Ukraine stiegen die Verkäufe um 54,8 Prozent. Slowenien legte um 9,3 Prozent zu, Polen um 3,7 Prozent, Kroatien um 4,0 Prozent.

Erfreulich entwickelten sich auch die Verkaufszahlen in West-Europa. Mit einem Plus von 24,0 Prozent erreichte der tschechische Autobauer ein Verkaufsvolumen von 27.200 Einheiten. Hohe Steigerungsraten meldeten dabei die Niederlande mit einem Plus von 53,2 Prozent und Österreich mit plus 36,8 Prozent. Auch auf dem deutschen Markt konnte SKODA als die beliebteste Importmarke ihren Marktanteil weiter steigern. In Belgien stiegen die Verkäufe um 23,8 Prozent, in Frankreich um 22,6 Prozent und in der Schweiz um 13,2 Prozent.

Mit hohem Tempo wachsen die Märkte China, Indien und Russland. In China stiegen die SKODA Auslieferungen im Juli um 15,4 Prozent auf 17.800 Einheiten. In Russland erreichte SKODA das drittbeste Monatsergebnis mit 6.100 Auslieferungen und einem Plus von 22,7 Prozent. In Indien lag SKODA mit bislang 2.300 verkauften Einheiten um 70,1 Prozent über dem Vorjahresniveau. Etwa zwei Drittel der indischen Kunden entschieden sich dabei für den Fabia.

Auch in weiteren Märkten außerhalb Europas meldete SKODA gute Ergebnisse. In Australien erreichte die Marke im Juli das zweitbeste Monats-Verkaufsergebnis.

Auslieferungen an Kunden im Juli 2011 (SKODA Modelle im Vergleich zum Juli 2010): Octavia (29.400 Fahrzeuge/plus 22,7 Prozent), Fabia (21.000 Fahrzeuge/plus 18,8 Prozent), Superb (8.800 Fahrzeuge/plus 15,1 Prozent), Yeti (5.300 Fahrzeuge/plus 32,5 Prozent), Roomster (2.900 Fahrzeuge/plus 19,2 Prozent).

Pressekontakt: Rainer Strang Telefon 06150 / 133121 Telefax 06150 / 133129 Mailto: rainer.strang@skoda-auto.de

Quelle: news aktuell GmbH

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here