Hattrick für Hänninen bei Rallye Finnland

0
145

Weiterstadt/Jyväskylä (ots) – Reife Leistung: In überlegener Manier holte sich das Team Red Bull SKODA bei der Rallye Finnland den zweiten Sieg in der S2000 Weltmeisterschaft (S-WRC) hintereinander und verwies die Konkurrenz wie schon bei der Rallye Akropolis klar in die Schranken. Der amtierende IRC-Champion Juho Hänninen gewann mit Co-Pilot Mikko Markkula wie im Vorjahr die Rallye auf heimischem Terrain und baute seine Führung in der laufenden S-WRC Serie auf 18 Punkte aus. Damit schaffte das finnische Fahrerduo zugleich den Hattrick bei der Rallye Finnland. Abgerundet wurde das Wochenende für das Team Red Bull SKODA durch den hervorragenden vierten Platz der zweiten Werksbesatzung Hermann Gassner jun./Kathi Wüstenhagen.

Die Rallye Finnland bot auch in diesem Jahr Motorsport vom Feinsten und wurde erneut ihrem Ruf als Rallye-Klassiker gerecht. Bis zu 450.000 begeisterte Motorsport-Fans sorgten bei trockenem Wetter für eine ausgelassene Stimmung in den finnischen Wäldern. Davon angetrieben, bot Juho Hänninen seinen Landsleuten eine fantastische Leistung. Nach relativ verhaltenem Beginn und harten Duellen mit dem Esten Ott Tänak fuhr der finnische Champion am zweiten Tag der Konkurrenz auf und davon und gewann sieben von acht Sonderprüfungen. Auch am dritten Tag ließ er im Fabia S2000 nichts mehr anbrennen – im Gegenteil: Hänninen/Markkula beschränkten sich nicht auf das Verwalten der Führung, sondern erzielten weitere Bestzeiten in den Sonderprüfungen. Am Ende lagen sie 2:37 Minuten vor den Zweitplatzierten Martin Prokop/Jan Tomanek aus Tschechien.

Hänninen: „Ich bin überglücklich, denn ich wollte diesen Sieg so sehr. Ich habe hier zum dritten Mal gewonnen, das ist unglaublich. Diese Rallye war fantastisch. Hier mit Vollgas am Anschlag durch die Wälder zu fliegen, ist Rallyefahren pur und ganz nach meinem Geschmack. Danke an das gesamte Team für das tolle Auto. Wir konnten durchgängig sehr schnell fahren, ohne zu großes Risiko einzugehen. Ein perfektes Wochenende für uns alle. Sehr wichtig sind die Punkte für die WM-Gesamtwertung.“

Auch die zweite Red Bull SKODA-Fahrerpaarung mit Hermann Gassner jun./Kathi Wüstenhagen (GER) war bei seiner Finnland-Premiere beeindruckend schnell unterwegs. Einmal mehr zeigten die beiden Deutschen ihr großes Talent und landeten am Ende auf einem hervorragenden vierten Rang. Lange Zeit belegte das deutsche Duo bei seiner Finnland-Premiere sogar Platz drei. Am Ende verpassten sie das Podium, konnten aber mit ihrem Abschneiden mehr als zufrieden sein.

Hermann Gassner jun.: „Dieser vierte Platz ist wirklich top. Diese Platzierung durften wir bei einer solch anspruchsvollen Rallye mit manchmal irren Geschwindigkeiten nicht unbedingt erwarten. Wir konnten uns von Sonderprüfung zu Sonderprüfung auf die ganz speziellen Bedingungen hier einstellen und haben das Beste daraus gemacht. Ziel war, so viel wie möglich zu lernen und mit einer Mischung aus Speed und Vernunft möglichst viele Punkten zu holen. Das ist uns vollauf gelungen.“

Teamchef Raimund Baumschlager: „Ein Riesenkompliment an das gesamte Team. Wenn du beide Autos ins Ziel bringst, und dazu noch Platz eins und vier belegst, dann ist die Rallyewelt in Ordnung. Juho Hänninen hat einen weiteren sehr wichtigen Schritt in Richtung WM-Titel gemacht.“

Das nächste Ziel des Red Bull SKODA-Teams heißt Deutschland. Bei der Rallye Deutschland rund die Stadt Trier (18-21. August) treten erneut beide Teambesatzungen an und wollen weitere WM-Punkte auf dem Weg Richtung S-WRC Titel einsammeln.

S-WRC-Gesamtwertung nach 5 Läufen:

1. Hänninen (SKODA) 86 Pkt. 2. Prokop (Ford) 68 Pkt. 3. Tänak (Ford) 55 Pkt. 4. Sousa (Ford) 51 Pkt. 5. Gassner (SKODA) 49 Pkt.

Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:

Dirk Johae Telefon 06150 / 133126 Telefax 06150 / 133129 Mailto: dirk.johae@skoda-auto.de

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here