SKODA strebt in Deutschland Rekordzulassungen an

0
131

Weiterstadt (ots) – Mit knapp 150.000 Neuzulassungen – rund 18.000 mehr als 2010 – wird SKODA auf dem deutschen Markt das beste Normalergebnis seiner Geschichte erzielen. Nur im durch die Abwrackprämie aufgeheizten Jahr 2009 hatte das Automobilunternehmen in Deutschland mehr Autos verkaufen können. „Wir erwarten zum Jahresende einen Marktanteil von mindestens 4,6 Prozent und bauen damit unsere Position als stärkste Importmarke in Deutschland weiter aus“, prognostizierte Hermann Schmitt, Sprecher der Geschäftsführung der SKODA AUTO Deutschland GmbH, im Gespräch mit Journalisten am Firmensitz in Weiterstadt. In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres hat SKODA auf dem deutschen Markt, der nach China der zweitgrößte der tschechischen Traditionsmarke ist, fast 75.000 Fahrzeuge verkauft. Das waren knapp 8.000 mehr als im Vorjahreszeitraum. Besonders erfreulich entwickelte sich die Nachfrage auf dem Privatkundenmarkt. In der Gunst der Privatkunden rangiert SKODA inzwischen auf Rang vier aller Marken.

Im Gegensatz zum größten Teil der Wettbewerber erzielt SKODA seinen Erfolg in Deutschland und auf anderen Märkten mit bislang nur fünf Modellreihen. „Hierzulande decken wir mit unserem Angebot knapp 50 Prozent aller Fahrzeugsegmente ab. Es ist nicht unser Ziel, jede Nische zu besetzen“, erklärte Hermann Schmitt. Trotzdem werde SKODA seine Modellpalette schon bald mit dem Ziel erweitern, in den kommenden Jahren in über 70 Prozent aller Fahrzeugsegmente präsent zu sein.

Für den Genfer Automobilsalon kündigte Schmitt die Premiere eines neuen Autos unterhalb des Fabia an. Es trägt den Arbeitstitel „New Small Family“. Als Stadtauto solle der Mini von SKODA vor allem jungen Familien gute Dienste leisten. In Deutschland ist die Markteinführung zum Ende des ersten Halbjahrs 2012 geplant. Zu einem späteren Zeitpunkt wird eine neue, kompakte Limousine die Lücke zwischen Fabia und Octavia schließen.

In Anbetracht der bevorstehenden Modelloffensive schließt er nicht aus, die Neuzulassungen in Deutschland in den kommenden Jahren auf 200.000 Jahreseinheiten steigern zu können. Das wären dann sogar mehr als im Ausnahmejahr 2009.

Pressekontakt: Rainer Strang Telefon 06150 / 133121 Telefax 06150 / 133129 Mailto: rainer.strang@skoda-auto.de

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here