Vor 65 Jahren wurde bei Setra in Neu-Ulm der moderne Omnibusbau erfunden

Quelle: ots.Audio

Neu-Ulm (ots) –

Vom ersten selbsttragenden Omnibus S 8 bis hin zum Luxus Fernreisebus TopClass 500 – Neu-Ulmer Hersteller blickt auf 65 Jahre Erfolgsgeschichte zurück

MANUSKRIPT MIT O-TÖNEN

Anmoderation:

In Neu-Ulm gibt es diese Woche ein großes Fest: Der Omnibus-Hersteller Setra feiert sein 65. Jubiläum. Begonnen hat die Erfolgsgeschichte 1951 anlässlich der IAA in Frankfurt. Dort präsentierte die Neu-Ulmer Kässbohrer Fahrzeug GmbH mit dem „S 8“ eine Weltneuheit, die bis heute als Revolution im Omnibusbau gilt. Erstmals wurde ein Bus mit einer selbstragenden Karosserie in Serie gebaut – daher auch der Name „Setra“. Eine grandiose Ingenieursleistung, gegen alle damals geltenden Regeln. Denn bis dahin wurden Omnibusse noch auf Lkw-Fahrgestellen hergestellt. Dank der neuen Bauweise konnte der Antrieb ins Heck verbannt werden und somit die Raumaufteilung und Bodenhöhe freier gestaltet werden. Vor 65 Jahren schlug in Neu-Ulm sozusagen die Geburtsstunde des modernen Omnibusbaus, sagt Dr. Jens Heinemann, Vertriebsleiter bei Setra Deutschland:

O-Ton Dr. Jens Heinemann

Als Otto Kässbohrer den „S 8“ vorstellte, war der „S 8“ definitiv eine Revolution. Sie kamen von sehr schweren Fahrzeugen, hin zu einem Fahrzeug, das für manchen Kunden von uns fast wie ein Pkw vorkam. Diese Entwicklung hat sich über die Generationen fortgesetzt. Jede Generation hatte ihren ganz eigenen Charakter. War es bei der 10er zu der 100er Baureihe der Baukasten, der zunehmend wichtiger war. War es 2012 bei der Einführung der jetzigen 500er Baureihe. Wir waren der erste Bushersteller, der Euro VI vollständig anbieten konnte oder eine so signifikante Kraftstoffeinsparung durch einen spektakulären Cw-Wert in der Aerodynamik. (0:36)

Die selbsttragende Bauweise war der Schlüssel zum Erfolg: Der hohe Fahr- und Reisekomfort, die Sicherheit und der wirtschaftliche Betrieb und Unterhalt sind genauso typische SETRA-Eigenschaften wie die tadellose Verarbeitung, die einen guten Wiederverkaufswert garantieren. Sprichwörtlich ist auch die lange Lebensdauer der Setra-Omnibusse. Eine große Anzahl aus den ersten Baujahren ist heute noch im Einsatz. Seit nunmehr 65 Jahren steht die Premium-Busmarke von Daimler für stetige Weiterentwicklung.

O-Ton Dr. Jens Heinemann

Unser Ziel ist es, Innovation zu schaffen. Innovation aber immer mit der Maßgabe, einen wichtigen Kundennutzen für die Reisenden und für den Busfahrer zu schaffen. Wir entwickeln unsere Fahrzeuge permanent weiter, seien es aktuelle Trends wie beispielsweise unser Aero-Heck. Im Moment ist es vor allen Dingen das Thema Fahrer-Assistenzsysteme, in dem wir uns sehr stark nach vorne bewegt haben. Das führt immer wieder zu neuen Technologien. Solche Innovationen im Nutzen unserer Kunden, sind ein wesentlicher Markenbestandteil. (0:33)

Insgesamt sechs Baureihen und in 65 Jahren über 107.000 weltweit verkaufte Einheiten zeugen von einer echten Erfolgsgeschichte. Das spiegelt sich auch in den Vitrinen der Marke wider. In den vergangenen 65 Jahren konnte Setra eine Vielzahl an internationalen Auszeichnungen, Preisen und Pokalen einheimsen, beispielsweise den Design-Oscar „Red Dot Award: Product Design“ für die Setra TopClass und die ComfortClass. Und diese Erfolgsgeschichte wird weiter geschrieben, schließlich hat sich Setra selbst das Motto gegeben: „Best in Class“:

O-Ton Dr. Jens Heinemann

Ein Ende der Erfolgsgeschichte von Setra ist nicht abzusehen. Wir sind im Moment sehr stark unterwegs. Wir haben 2012 die sechste Fahrzeug-Baureihe mit den Fahrzeugen der 500er Baureihe eingefügt. Wir haben noch einmal einen großen Quantensprung hinsichtlich Qualität, Komfort, Sicherheit und Total Cost Of Ownership erreicht. Das ist unser Maßstab, wie wir weiterentwickeln wollen. Sie können sich sicher sein, dass von der Marke Setra noch sehr viele spannende Entwicklungen auf Sie zukommen. (0:30)

Abmoderation:

65 Jahre Setra, 65 Jahre technischer Fortschritt und 65 Jahre Tradition – das Neu-Ulmer Bus-Unternehmen feiert in diesen Tagen sein großes Jubiläum.

ACHTUNG REDAKTIONEN: Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

Pressekontakt: Ansprechpartner: Daimler AG, Udo Sürig, 0711 17 51186 all4radio, Lennard Remesch, Hannes Brühl 0711 3277759 0

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Setra abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.