Daimler Buses baut Führungsrolle weiter aus Rekordmarktanteil in Europa, Rekordumsatzrendite – Daimler Buses setzt Benchmark in der Industrie MANUSKRIPT MIT O-TÖNEN

Quelle: ots.Audio

Stuttgart (ots) –

Anmoderation

Daimler Buses hat im Jahr 2014 einen Rekordmarktanteil in Westeuropa erzielt und einen deutlich höheren Gewinn gemacht als im Vorjahr. Das Geschäftsfeld steigerte das EBIT (Gewinn vor Zinsen und Steuern) um fast 60 Prozent auf 197 Millionen Euro, der Umsatz erhöhte sich auf 4,2 Milliarden Euro. Diese Zahlen gab Hartmut Schick, Leiter Daimler Buses, auf dem heutigen (26.03.15) Jahrespressegespräch in Stuttgart Untertürkheim bekannt.

O-Ton Hartmut Schick

Wir waren insgesamt sehr zufrieden. Wir haben weltweit eine Umsatzrendite von fünf Prozent erreicht, was absolute Benchmark in der Industrie ist. Noch schöner ist, dass alle Produkte, die wir neu entwickelt haben, mit deutlich besserer Kraftstoffeffizienz, mehr Sicherheit, besseren Wartungsfähigkeiten, so von den Kunden akzeptiert worden sind und die Kunden die Fahrzeuge gekauft haben. Das hat dazu geführt, dass wir in Europa einen Rekordmarktanteil hatten von fast 35 Prozent, in Deutschland 57 Prozent, und das gibt uns viel Mut, auch in Zukunft in die Produkte zu investieren. (0:39)

Die Ergebnisverbesserung resultierte im Wesentlichen aus der Absatzsteigerung im Komplettbusgeschäft und einem positiven Produktmix in Westeuropa. Sowohl die neue Stadtbusgeneration Citaro als auch die neue Setra TopClass 500 und ComfortClass 500 erhielten eine sehr positive Resonanz. Weltweit verkaufte Daimler Buses im vergangen Jahr 33.200 Busse und Fahrgestelle, so Hartmut Schick:

O-Ton Hartmut Schick

Wir haben in den letzten Jahren die Produktpalette komplett neu entwickelt, haben dort sehr viel Geld investiert und da ging es vor allem darum, dass die Fahrzeuge weniger Kraftstoff verbrauchen, dass die Fahrzeuge sicherer werden, dass die Standzeiten weniger werden, d.h. dass die Wartung verbessert wird und es ging darum, dem Kunden auch Servicepakete anzubieten. Und dieses ganze Paket hat dazu geführt, dass die Kunden überzeugt waren von unseren Produkten und sich für uns entschieden haben. (0:30)

Den Schlüssel für diesen Erfolg sieht Hartmut Schick nicht alleine in der Umstellung des kompletten europäischen Produktportfolios auf die Euro VI-Abgastechnologie. Auch die Wachstums- und Effizienzoffensive „GLOBE 2013“, durch die beispielsweise eine noch intensivere Vernetzung aller Standorte im europäischen Produktionsverbund vorgenommen wurde, erwies sich als äußerst erfolgreich. Und auch sonst ist Daimler Buses Vorreiter in Sachen Innovation:

O-Ton Hartmut Schick

Wir haben deutlich Gewicht reduziert in den Fahrzeugen. Weniger Gewicht bedeutet auch weniger Verbrauch. Wir haben die Aerodynamik extrem verbessert, wir haben die ganzen Nebenaggregate, die sehr wichtig sind in Bussen – von Heizungen über Nebenantriebe – optimiert und so eben ein ganzes Paket geschnürt, dass der Bus in der Gesamtheit eine Innovation ist. (0:23)

Daimler Buses ist also bestens für die Herausforderungen in der Zukunft gewappnet. Auch was das laufende Geschäftsjahr betrifft, blickt Hartmut Schick optimistisch nach vorne.

O-Ton Hartmut Schick

Wir werden genauso weiterarbeiten, wir werden am Wachstum weiterarbeiten. Da fällt mir vor allem unser neues Projekt in Indien ein, wo wir gerade eine neue Fabrik fertiggestellt haben. Dort wollen wir wachsen, haben auch schon Exporte getätigt. Das zweite Thema ist in Westeuropa, in unserem Kernmarkt weiterhin das hohe Niveau zu halten und auch in Lateinamerika sukzessive neue Technologien einzuführen. Deshalb sind wir glaube ich gut aufgestellt. (0:27)

Abmoderation

Beim Jahrespressegespräch in der Konzernzentrale in Stuttgart Untertürkheim hat heute Hartmut Schick, Leiter Daimler Buses, die aktuellen Geschäftszahlen vorgestellt. So konnte Daimler Buses 2014 eine Umsatzrendite von fünf Prozent erzielen und damit einen Spitzenwert in der Branche aufstellen.

ACHTUNG REDAKTIONEN: Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

Pressekontakt: Ansprechpartner: Daimler AG, Florian Martens, 0711 17 41525 all4radio, Claudia Ingelmann, 0711 3277759 0

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Setra abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.