Rennfahrerin Christina Surer gibt zehn Tipps für die Urlaubsfahrt / Sicher mit dem Auto in den Urlaub

0
110

Mörfelden-Walldorf (ots) –

Die Urlaubszeit hat begonnen und viele fahren mit dem Auto in den wohlverdienten Jahresurlaub. Damit die schönsten Tage des Jahres auch von Beginn an schön werden, hier die wichtigsten Reisetipps von der SEAT Rennfahrerin Christina Surer:

1. „Die Reisedokumente vor dem Urlaubsantritt einscannen und dann als Email an die eigene Adresse senden.“ So kann man weltweit aus einem Internetcafé auf die Datei zurückgreifen und sich die Dokumente bei Verlust ausdrucken lassen.

2. Der Technikcheck am Fahrzeug ist ebenso wichtig wie ein vorschriftsmäßiger Verbandskasten, den man im Notfall auch schnell findet. Wie SEAT bieten auch viele andere Fahrzeughersteller spezielle Urlaubschecks für das Fahrzeug an.

3. Der Luftdruck beeinflusst das Fahrverhalten sehr stark. „Wichtig ist, dass man den Luftdruck noch einmal überprüft, wenn man das Auto voll beladen hat.“

4. Verbandskasten und Warndreieck müssen sich an einer leicht zugänglichen Stelle befinden. Nicht unter dem Gepäck und für alle Fälle gut greifbar. „Wichtig ist auch, dass das Verfallsdatum nicht abgelaufen ist. Wenn Sie sich nicht sicher sind, gehen Sie zur Apotheke. Dort berät man Sie gerne.“

5. Schweres Gepäck und auch Tiere können im Auto bei einem Unfall oder starkem Bremsen zu schweren Verletzungen führen und sollten daher gut gesichert werden. Für Gepäck gilt hier: schwere Dinge nach untern und leichtes Gepäck wie beispielsweise Jacken nach oben. Die Hutablage sollte für Gepäck generell tabu sein, da bei starkem Bremsen die Gegenstände zu Geschossen werden können. Tiere sollten in speziellen Tierboxen oder Vorrichtungen reisen. „Wenn man stark bremsen muss, kann aus einem Schoßhund ein kleiner Elefant werden. Zeigen Sie Ihrem Hund oder Ihrer Katze die Tierbox schon einige Zeit vor der Fahrt. Dann kann sich Ihr Haustier bereits ein wenig an die Situation gewöhnen.“

6. Die optimale Reiseroute finden Sie im Internet oder über moderne Navigationssysteme, die auch Stauwarnungen anzeigen und umgehen können. In vielen Fahrzeugen sind Navigationsgeräte bereits eingebaut. Auch gibt es mobile Navigationsgeräte, die wie beim SEAT Ibiza per Adapter mit dem Fahrzeug verbunden werden können oder mit Hilfe eines Saugnapfs an der Windschutzscheibe ihren Platz finden.

7. Für alle Fälle hilft eine konventionelle Karte. „Auch wenn ein Navigationsgerät genutzt wird, sollte eine Karte immer dabei sein. Damit man sich immer orientieren und nachsehen, wo man außerdem noch hinfahren kann.“

8. Christina Surer fährt auch 24-Stunden-Rennen und weiß dadurch besonders gut, welche Rolle die Ernährung für die körperliche Fitness spielt. „Es ist wichtig, dass man genug Wasser trinkt, dass man nicht unbedingt eine Schweinshaxe isst, sondern etwas Leichtes, Früchte oder ein gesund belegtes Brötchen.“

9. Zu welcher Tageszeit man seine Fahrt in den Urlaub antritt, ist nicht besonders wichtig, nur sollte man auf jeden Fall ausgeruht starten. Planen Sie schon vor Antritt der Fahrt auch feste Pausen ein. Als Faustregel gilt hier: alle zwei Stunden eine kurze Pause.

10. Im Ernstfall ist die richtige Sitzposition hinter dem Steuer besonders wichtig, sonst hält man sich fest anstatt zu lenken. „Die Hände gehören ans Lenkrad in der 9-Uhr-3-Uhr-Stellung. Außerdem sollte man die Kopfstütze einstellen und sich immer anschnallen“

Christina Surer war Finalistin bei der Wahl zu Miss Schweiz, moderiert im deutschen und im schweizerischen Fernsehen und fährt begeistert Autorennen. Sie ist beispielsweise regelmäßige Gaststarterin bei den Markenpokalrennen des SEAT Leon Supercopa im Rahmen der Deutschen Tourenwagen Masters DTM.

Fotos, Hörfunkbeitrag-, Online- und TV-Beiträge mit Christina Surer im neuen SEAT Leon finden Sie auch unter www.seat-it-services.de/presse . Bitte nutzen Sie zum Download den Benutzernamen „SEAT-Presse“ mit dem Passwort „presse“.

Pressekontakt: Alexander Skibbe Leiter Kommunikation Tel.: 06105/208450 E-Mail: alexander.skibbe@seat.de

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here