Stuck gegen Plattner – die SEAT Spritsparwette / Mit einer Tankfüllung von Spanien nach Deutschland

0
119

Mörfelden (ots) –

– Spritsparmeister Gerhard Plattner startet am 27. April im SEAT Ibiza zur Rekordtour – Hans-Joachim Stuck wettet dagegen: Das kann er nicht schaffen!

„Mit nur einer Tankfüllung in einem ausgewachsenen Auto ist das nicht zu schaffen!“ behauptet der Eine. „Und es klappt doch, wetten?“, kontert der Andere. Damit war die Geschichte geboren, ein Zurück nicht mehr denkbar: Eine Marathon-Fahrt vom spanischen SEAT Hauptsitz Martorell bis nach Frankfurt zur dortigen SEAT Niederlassung – mit nur einer Tankfüllung. Schließlich alles eine Frage der Ehre. Vor allem wenn der „Eine“ die Rennfahrer-Legende Striezel Stuck und der „Andere“ Spritsparmeister Gerhard Plattner ist.

Beide kennen sich seit Jahrzehnten aus der Boxengasse. Fakt ist: Hans-Joachim Stuck fährt immer auf Sieg. Und auch diesmal ist sich der Rennfahrer und Automobilexperte seiner Sache sicher, weil selbst Gerhard Plattner – der Mann mit dem sensibelsten Gasfuß der Welt – die Physik nicht überlisten kann. Plattner hält dagegen: „Aber sicher wird das klappen, man muss nur vorausschauend fahren.“ Da kann also jeder was in Sachen Spritsparen lernen. Wenn es denn klappt! Denn Gerhard Plattner geht mit einem Auto an den Start, das die „Bild am Sonntag“ kürzlich zum weltweit sparsamsten seiner Art gekürt hat: einem serienmäßigen SEAT Ibiza Eco¬motive der neuesten Generation, wie er für 15.590 Euro bei jedem SEAT Partner bestellt werden kann.

Der Ibiza Ecomotive ist 59 kW / 80 PS stark, 177 km/h schnell, extrem sicher (5 Sterne im EuroNCAP) und dabei sparsam wie kaum ein anderes Auto. Durchschnittsverbrauch: 3,7 Liter auf 100 Kilometer. CO2-Emissionen: niedrigste 98 g/km. Mit einem derart auf Effizienz getrimmten Auto den Normverbrauch nochmals um ehrgeizige 10 Prozent allein durch die Fahrweise zu unterbieten ist schwer. „Unmöglich“, sagt Striezel Stuck.

Der Startschuss für Gerhard Plattners Fahrt um die Ehre und einen neuen Minimal-Verbrauchs-Weltrekord für ein Auto dieser Klasse fällt am kommenden Montag (27. April) vor den Toren Barcelonas in Martorell. Dort werden die Motorhaube des Ibiza und der Einfüllstutzen des 45-Liter-Tanks verplombt. Unter Aufsicht der IPMC (International Police-Motor Corporation) beginnt der 1.345 Kilometer lange Trip durch Spanien, Frankreich und Deutschland bis zur SEAT Niederlassung in Frankfurt am Main. Sollte Gerhard Plattner Recht behalten, wird er kurz vor dem Ziel Hans-Joachim Stuck anrufen, damit der weiß, dass er diesmal ein Rennen verloren hat. Sollte das so sein, muss Striezel Stuck den SEAT Ibiza Ecomotive von Hand waschen und jedes Staubkorn der Reise entfernen. Umgekehrt müsste sich Gerhard Plattner als Mann von der Waschanlage über den Fuhrpark von Stuck hermachen. Das ist die Abmachung. „Obwohl ich ja Gewicht sparen muss,“ so Plattner, „habe ich Eimer und Schwamm schon an Bord.“ Für Hans-Joachim Stuck, versteht sich!

Doch noch ist es nicht so weit. Zuerst muss der SEAT Ibiza Ecomotive über öffentliche Straßen und bei normalem Tempo vom Süden in den Norden. Gerhard Plattner ist zuversichtlich.

HINWEIS: Pressetext und Bilder stehen wie gewohnt im SEAT Presse-Club http://presseclub.seat.de. Zusätzlich stellen wir Ihnen ab dem 27. April fertige TV- und Radiobeiträge auf dem FTP-Server http://www.seat-it-services.de/presse zur Verfügung.

Die Zugangsdaten lauten wie folgt: User: SEAT-Presse Passwort: presse

Ansprechpartner für weitere Informationen: Alexander Skibbe Leiter Kommunikation Tel.: 06105/208450 E-Mail: alexander.skibbe@seat.de

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here