Scania-Fahrerwettbewerb: Europas bester Lkw-Fahrer kommt aus Polen Deutschlands bester Fahrer auf Platz 8

0
195

Koblenz (ots) – Marek Szerenos aus Polen ist „Young European Truck Driver 2007“. Er siegte in der Endrunde des internationalen Scania-Fahrerwettbewerbs, die am 21. und 22. September 2007 in Södertälje/Schweden ausgetragen wurde. Zweiter wurde der Ire Tom Sharkey, Dritter Milan Jakúbek aus der Slowakei. Der deutsche Finalteilnehmer, René Seckler aus Schorndorf bei Stuttgart, belegte den achten Platz.

„Mein Ziel war es, unter die ersten Zehn zu kommen, und das hab‘ ich geschafft“, freut sich René Seckler, der als bester deutscher Lkw-Fahrer zu den 27 internationalen Finalisten des Young European Truck Driver-Wettbewerbs 2007 zählte. Nur zwei Punkte trennten ihn vom großen Halbfinale am Samstagnachmittag, bei dem die besten Sechs gegeneinander antraten. „Das ist natürlich ärgerlich“, schmunzelt der 31-jährige Lkw-Fahrer der Schober Transport GmbH aus Schorndorf, „aber die anderen waren halt verdammt gut.“

Der Wettbewerb begann am Freitag mit Abfahrtskontrolle, Ladungssicherung sowie einer Strecke, bei der defensives und kraftstoffsparendes Fahren bewertet wurden. Weitere Punkte konnte jeder Teilnehmer am Samstagmorgen beim Geschicklichkeitsparcours sammeln. Danach wurde zusammengezählt. Die besten Sechs kamen weiter ins Halbfinale. Für die Entscheidungsrunde qualifizierten sich die besten Drei: der Slowake Milan Jakúbek, der Ire Tom Sharkey und der Pole Marek Szerenos. Vor 10.000 Zuschauern fuhren sie in einem spannenden Zick-Zack-Kurs und einem eng gesteckten Parcours zunächst rückwärts und anschließend vorwärts um die Wette. Der polnische Finalist überquerte als erster die Ziellinie, sprang aus dem Fahrerhaus heraus und stand unter Freudentränen vor dem jubelnden Publikum. „Das war ein wirklich beeindruckendes Finale“, meint René Seckler. „Hut ab vor dem Sieger. Er hat in den entscheidenden Minuten einfach alles richtig gemacht.“ Eine Leistung, die sich lohnt: Marek Szeneros gewinnt einen neuen Scania-Truck im Wert von 100.000 Euro.

2009 lädt Scania zu der vierten Auflage des Fahrerwettbewerbs Young European Truck Driver ein. Wird René Seckler dann wieder dabei sein? „Das alles war so beeindruckend, dass ich mich 2009 ganz sicher wieder bewerben werde und hoffe, dass ich in zwei Jahren auch wieder den Sprung in die deutsche Vorrunde schaffe.“ Seckler setzte sich im diesjährigen deutschen Wettbewerb gegen 2.582 weitere Teilnehmer durch.

Bildmaterial zum Wettbewerb finden Sie auf www.scania.com oder wenden Sie sich bitte an:

Faktenkontor GmbH Kai Hirdt Tel.: 040-22703-8168 E-Mail: kai.hirdt@faktenkontor.de Weitere Informationen zum Wettbewerb erhalten Sie auf www.scania.de oder bei Scania Deutschland

Sieglinde Michaelis E-Mail: sieglinde.michaelis@scania.de Tel.: 0261/897-208

Scania gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Lastwagen und Bussen über 16 Tonnen sowie von Einbau- und Marinemotoren. Der Anteil an Finanzierungs- und Dienstleistungsangeboten, die dem Kunden kosteneffiziente Transportlösungen und maximale Fahrzeugverfügbarkeit garantieren, steigt stetig an. Mit 32.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist Scania weltweit in rund 100 Ländern vertreten. Forschung und Entwicklung befinden sich in Schweden, während die Produktion in Europa und Südamerika angesiedelt ist. Hierbei sind einzelne Komponenten und komplette Fahrzeuge global austauschbar. 2006 betrug der Umsatz 70,7 Milliarden SEK (7,8 Mrd. Euro), der Nettogewinn lag bei 5,9 Milliarden SEK (0,65 Mrd. Euro).

Scania Deutschland verzeichnete 2006 einen Marktanteil von 7,2 Prozent und einen Fahrzeugbestand von fast 32.000 Scania-Lkw. Der Umsatz der Scania Deutschland Gruppe betrug im Jahr 2006 420 Millionen Euro.

Pressekontakt: Kai Hirdt Faktenkontor GmbH Telefon: (040) 227 03-8168 Fax: (040) 227 03-7961 Kai.Hirdt@faktenkontor.de

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here