Bester Lastwagenfahrer Europas gesucht – Der „Young European Truck Driver 2007“ gewinnt einen eigenen Scania-Lkw

0
297

Koblenz (ots) – Wie sichert man einen Gefahrentransport? Welche Regeln gelten auf internationalen Straßen? Wie macht man einen liegen gebliebenen Laster wieder flott? Lkw-Fahren setzt nicht nur Fahrpraxis, sondern auch jede Menge Fachwissen voraus. Gute Lkw-Fahrer sind gefragt, denn die Logistikbranche sucht Hände ringend qualifizierte Fahrer. Der schwedische Lkw-Hersteller Scania engagiert sich seit vielen Jahren für mehr Verkehrssicherheit und sucht mit seinem Fahrerwettbewerb „Young European Truck Driver“ auch in diesem Jahr wieder Europas besten Trucker. Die Anmeldefrist läuft bis zum 11. März.

Wer „Young European Truck Driver 2007“ werden will, muss sich einigen Herausforderungen stellen. Bei praktischen Tests beweisen die Fahrer Professionalität, Nervenstärke und Umsicht. In der Theorie ist Fachwissen gefragt. Wirtschaftliches, vorausschauendes und vor allem sicheres Fahren eines Lkws sind heute die Anforderungen an einen guten Lastwagenfahrer. Genau diese Eigenschaften sucht der Nutzfahrzeughersteller Scania bei den Teilnehmern des diesjährigen Wettbewerbs.

Mitmachen dürfen alle hauptberuflichen Lkw-Fahrer, die nicht älter als 35 Jahre sind. Beim nationalen Vorentscheid am Nürburgring ermittelt Scania den besten deutschen Fahrer. Der muss sich im Europafinale in Schweden dann den Siegern aus anderen EU-Ländern stellen. Der stolze Hauptpreis ist ein eigener Scania-Truck im Wert von etwa 100.000 Euro. Und die Konkurrenz ist groß: Vor zwei Jahren nahmen rund 13.000 Wettbewerber aus ganz Europa an dem Wettbewerb teil.

Als Hersteller von Nutzfahrzeugen nimmt sich Scania schon seit Jahren der Verantwortung für mehr Sicherheit im Straßenverkehr an und bietet neben dem Wettbewerb auch Schulungen und Trainings für Lkw-Fahrer an. Damit unterstützt Scania das Ziel der Europäischen Kommission, die Zahl der Unfalltoten auf Europas Straßen bis zum Jahr 2010 zu halbieren. Zahlreiche Projektgruppen und Gesetzesinitiativen der EU-Kommission arbeiten an diesem Ziel. Eine EU-Richtlinie sieht beispielsweise Pflichttrainings für Berufskraftfahrer vor. Scania unterstützt dieses Vorhaben. „Mit diesem einzigartigen Wettbewerb wollen wir bei jungen Lkw-Fahrerinnen und -Fahrern das Bewusstsein für mehr Sicherheit im Straßenverkehr stärken“, erklärt Johan P Schlyter, Geschäftsführer von Scania Deutschland Österreich. „Nach über 800 Bewerbern im Jahr 2003 und rund 1800 Teilnehmern im Jahr 2005 hoffen wir für 2007 auf noch mehr Interessierte.“

Eine bessere Qualifikation von Lkw-Fahrern begrüßen auch viele Berufsverbände und Logistikunternehmen. Denn die Branche hat ein Problem: Es werden gute und qualifizierte Lkw-Fahrer gesucht. 16.000 freie Fahrerstellen sind im Logistikbereich ausgeschrieben. Doch der Nachwuchs fehlt. Viele Jugendliche haben kein klares Bild vom Beruf des Lkw-Fahrers. „Wir wollen mit dem Wettbewerb auch das Ansehen des Fahrers stärken und seine bedeutende Rolle für die Verkehrssicherheit hervorheben“, schließt Schlyter.

Internationale Unterstützung findet der Wettbewerb bei der Europäischen Union und der International Road Transport Union (IRU). Die deutsche Vorausscheidung hat mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat (DVR) einen weiteren renommierten Partner. Schirmherr des deutschen Wettbewerbs ist der rheinland-pfälzische Verkehrsminister Hendrik Hering. Außerdem unterstützen Shell, Michelin, Scania Finance Deutschland, Schmitz Cargobull und die Firma Jost den Wettbewerb in Deutschland.

Anmeldungen für den Wettbewerb sind bis zum 11. März 2007 möglich. Unter www.scania.de, Stichwort „Young European Truck Driver 2007“, gibt es weitere Informationen zur Anmeldung und zum Wettbewerb.

Für Bildmaterial zum Wettbewerb wenden Sie sich bitte an: Faktenkontor GmbH Kai Hirdt Tel.: 040-22703-8168 E-Mail: kai.hirdt@faktenkontor.de

Weitere Informationen zum Wettbewerb erhalten Sie auf www.scania.de

oder bei

Scania Deutschland Sieglinde Michaelis E-Mail: sieglinde.michaelis@scania.de Tel.: 0261/897-208

Scania gehört zu den weltweit führenden Herstellern von Lastwagen und Bussen über 16 Tonnen sowie von Einbau- und Marinemotoren. Der Anteil an Finanzierungs- und Dienstleistungsangeboten, die dem Kunden kosteneffiziente Transportlösungen und maximale Fahrzeugverfügbarkeit garantieren, steigt stetig an. Mit 32.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist Scania weltweit in rund 100 Ländern vertreten. Forschung und Entwicklung befinden sich in Schweden, während die Produktion in Europa und Südamerika angesiedelt ist. Hierbei sind einzelne Komponenten und komplette Fahrzeuge global austauschbar. 2006 betrug der Umsatz 70,7 Milliarden SEK (7,8 Mrd. Euro), der Nettogewinn lag bei 5,9 Milliarden SEK (0,65 Mrd. Euro).

Scania Deutschland verzeichnete 2006 einen Marktanteil von 7,2 Prozent und einen Fahrzeugbestand von fast 32.000 Scania-Lkw. Der Umsatz der Scania Deutschland Gruppe betrug im Jahr 2006 420 Millionen EUR.

Pressekontakt: Scania Deutschland Sieglinde Michaelis E-Mail: sieglinde.michaelis@scania.de Tel.: 0261/897-208

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here