Mit Saab und der documenta zum berühmtesten Koch der Welt

0
119

Rüsselsheim (ots) –

Die schwedische Automobilmarke Saab, Hauptsponsor der documenta 12, unterstützt den künstlerischen Leiter Roger M. Buergel bei einer außergewöhnlichen Aktion: Buergel wählt Besucher der documenta aus und lädt sie auf eine kulinarische Kurzreise in das nicht nur in Feinschmeckerkreisen angesagte Spitzen-Restaurant „elBulli“ an der Costa Brava ein. Saab übernimmt den exklusiven Shuttle-Service.

Das „elBulli“ in der Nähe von Roses an der spanischen Costa Brava zählt zu den berühmtesten Restaurants der Welt und ist längst zu einem Wallfahrtsort für Gourmets geworden. Denn was Starkoch Ferran Adrià dort seinen Gästen serviert, ist weit mehr als Kochen im herkömmlichen Sinne. Die Wochenzeitschrift „Die Zeit“ nennt Adrià daher auch den Erfinder der „Molekular-Kochmethode“. Er experimentiert ein halbes Jahr lang mit seinem Team, bestehend aus Wissenschaftlern und Künstlern sowie Lebensmitteltechnikern an ausgefeilten, avantgardistischen Rezepten. Die andere Hälfte des Jahres bewirtet er pro Abend 50 Gäste mit seinen innovativen Kreationen.

Während der documenta 12 haben zufällig ausgewählte Besucher die Gelegenheit, dieses einzigartige Erlebnis einen Abend lang zu genießen. Saab als Hauptsponsor der documenta 12 sorgt dafür, dass sich die Gäste von Anfang an wohlfühlen und chauffiert die Auserwählten mit Saab Limousinen zum Flughafen. Ausgangspunkt für die kulinarische Reise ist stets die Saab Art Lounge im Kulturbahnhof Kassel.

Eine der ersten Gewinnerinnen war documenta-Besucherin Iris Heußner aus Kassel, selbst Restaurantinhaberin. „Das ist für einen Gastronom wie ein Sechser im Lotto“, schwärmte Heußner. „Was Ferran Adrià aus Lebensmitteln macht und die Art, wie er seine Kreationen präsentiert, ist einzigartig und ein Kunstwerk in 41 Gängen.“

Während dieser fünfstündigen, alle Sinne anregenden Erfahrung wirbeln in der Küche des „elBulli“ 40 Köche und etwa die gleiche Anzahl Personal bewirtet die Gäste. Besonders interessant war es für Iris Heußner, die Mimik der anderen Gäste zu beobachten, wenn ein Gericht eine unerwartete Reaktion hervorrief: Vermeintlich heiße Gerichte sind eisgekühlt, Fleisch wird in flüssiger Form serviert, Speisen schmecken völlig anders, als man es erwartet. Ferran Adrià hat Verständnis dafür, dass nicht jedermann Zugang zu seiner Form des Kochens findet: „Es kann nur verstehen, wer auch isst.“ Wer jedoch in den Genuss seiner Werke kommt, weiß, dass die Kochkunst des Katalanen ein Fest für die Sinne bedeutet.

Bis zum 23. September läuft die documenta 12 und so lange wird Saab die von Roger M. Buergel ausgewählten Besucher auf den ersten Teil der Reise begleiten. Die Saab Art Lounge ist noch bis zum 31. Juli täglich von 10 bis 20 Uhr geöffnet und zeigt unter anderem die preisgekrönte Studie Saab Aero X sowie die Design-Welt der schwedischen Premiummarke.

Pressekontakt: Saab Deutschland GmbH Patrick Munsch Öffentlichkeitsarbeit IPC D5-09 Friedrich- Lutzmann-Ring 65423 Rüsselsheim

Telefon 06142-755345 Telefax 06142-755346 presse@de.saab.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here