Skoda: Rekordabsatz im ersten Quartal

0
107

Weiterstadt (ots) –

– Im März bestes Monatsergebnis aller Zeiten – Zweitstärkste Importmarke – Fabia und Octavia behaupten in ihren Klassen Platz eins unter den Importeuren

Skoda Auto Deutschland bleibt auch im ersten Quartal des neuen Jahres in der Erfolgsspur. 29.801 Fahrzeuge mit dem geflügelten Pfeil im Logo wurden von Januar bis März 2007 in Deutschland zugelassen: Soviel wie noch nie in einem Quartal. Gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres bedeutet dies eine Steigerung von über zehn Prozent. 13.468 Kunden entschieden sich allein im März 2007 für einen Skoda. Ein Monatswert, der einmalig in der Geschichte von Skoda Auto in Deutschland ist. Zudem gelang es unter den fünf größten Importeursgesellschaften nur dem tschechische Hersteller, im zweistelligen Prozentbereich zuzulegen. Damit liegt Skoda bei den Importeuren mit einem kumulierten Marktanteil von 4,2 Prozent auf dem zweiten Rang – hinter Toyota/Lexus und noch vor Renault/Dacia.

Ganz vorn in der Gunst der Kunden stand im ersten Quartal der Skoda Fabia mit 12.329 zugelassenen Fahrzeugen. Damit ist er Deutschlands Importmodell Nummer Eins. Knapp dahinter folgt der Octavia auf dem zweiten Platz (11.769 Zulassungen), noch vor Toyota Corolla/Auris.

Der Skoda Roomster belegte in seiner Klasse auf Anhieb Platz zwei unter den Importwagen. Für das Raumfahrzeug entschieden sich in den ersten drei Monaten dieses Jahres 4.946 Käufer. Mit 738 Zulassungen rangiert der Skoda Superb im Vergleich zu anderen Importmodellen unter den Top 5 der Oberen Mittelklasse.

Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:

Christoph Ludewig Telefon 06150 / 133121 Telefax 06150 / 133129 Mailto: christoph.ludewig@skoda-auto.de

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here