Zulassungen Renault Gruppe 1. Halbjahr 2009: Modelloffensive stärkt Wachstum in Deutschland

0
35

Brühl (ots) –

Sperrfrist zur Veröffentlichung frei gegeben ist.

– Absatz um 34.858 Einheiten erhöht – Marktanteil steigt auf 5,74 Prozent – Lieferfristen verhinderten noch stärkeres Wachstum

Die Renault Deutschland AG blickt auf ein hervorragendes erstes Halbjahr 2009 zurück: Der Absatz der Marken Renault und Dacia stieg von Januar bis Juni um 39,6 Prozent oder 34.858 Einheiten auf 122.965 Pkw und leichte Nutzfahrzeuge (Vorjahr 88.107 Einheiten). Damit liegt das Unternehmen deutlich über dem Marktdurchschnitt von plus 22,5 Prozent. Der Marktanteil kletterte auf 5,74 Prozent (Vorjahr 5,03 Prozent). Die Renault Deutschland AG konnte so im ersten Halbjahr 2009 und damit zum 19. Mal in Folge ihre Position als stärkster Automobilimporteur auf dem deutschen Markt erfolgreich verteidigen.

„Mit unserer seit 2006 fortdauernden Produktoffensive sind wir gut aufgestellt, um auch im weiteren Verlauf des Jahres 2009 eine gute Performance zu zeigen“, sagte Achim Schaible, Vorstandsvorsitzender der Renault Deutschland AG, im Rahmen der Renault Halbjahres-Pressekonferenz.

Schaible wies zudem darauf hin, dass die Umweltprämie für Renault aus mehreren Gründen zu einem ungünstigen Zeitpunkt startete. Die Lagerbestände waren im Januar 2009 weitgehend abgebaut, die Produktion hatte Renault bereits abgesenkt, und mehrere volumenstarke Modelle wie Clio, Scénic und Mégane Grandtour befanden sich unmittelbar vor dem Generationswechsel. Die größte Herausforderung bestand daher darin, schnell auf die sprunghaft steigende Nachfrage zu reagieren. Um Lieferfristen abzubauen, wurden zusätzliche Kontingente für den deutschen Markt aus anderen europäischen Ländern umgeleitet.

Großer Zuwachs im Pkw-Segment

Im Pkw-Segment betrugen die Zulassungen von Renault und Dacia 115.961 Einheiten nach 78.552 Verkäufen in der ersten Jahreshälfte 2008. Das entspricht einem Zuwachs von 47,6 Prozent.

Die Marke Renault erreichte mit 68.405 Pkw-Verkäufen (2008: 67.910) zwar nur ein Plus von 0,7 Prozent, doch diese Zahlen spiegeln in erster Linie die Lieferengpässe des ersten Quartals wider. Ab April schloss sich die Lücke zwischen Kaufanträgen und Auslieferungen kontinuierlich: Allein im zweiten Quartal 2009 wurden 41.098 Renault Pkw neu zugelassen (erstes Quartal: 27.307).

Neue Modelle gut vom Markt aufgenommen

Die Nachfrage bleibt hoch: Für den neuen Clio und den Clio Renault Sport liegen seit dem Frühjahr mehr als 11.600 Kaufanträge von Privatkunden vor. Auch die Neuauflagen der beiden Familienvans Scénic und Grand Scénic sind vom Markt sehr gut aufgenommen worden: Allein im Juni haben fast 3.000 Kunden, deren Fahrzeuge im zweiten Halbjahr ausgeliefert werden, einen Vertrag unterschrieben. Bei den leichten Nutzfahrzeugen verzeichnet die Marke Renault einen Rückgang von 36,3 Prozent auf 5.922 Einheiten, was in erster Linie auf dem Ende des Lebenszyklus der Modelle Trafic und Master beruht, die 2010 turnusgemäß durch die nächste Generation abgelöst werden. Insgesamt lag der Marktanteil der Marke Renault (Pkw und leichte Nutzfahrzeuge) bei 3,47 Prozent (Vorjahr 4,41 Prozent).

Dacia auf ungebremstem Höhenflug

Neue Rekordwerte verbucht die Marke Dacia. Die Pkw-Zulassungen stiegen im ersten Halbjahr 2009 steil um 346,9 Prozent auf 47.556 Einheiten (Vorjahr 10.642); der Marktanteil auf 2,31 Prozent (Vorjahr 0,65 Prozent). Auch bei den leichten Nutzfahrzeugen hat Dacia mit den neuen Modellen Logan Express und Logan Pick-Up einen beachtlichen Erfolg erzielt: 1.082 Einheiten bedeuten einen Marktanteil von 1,28 Prozent.

Insgesamt stiegen die Neuzulassungen der Dacia Modelle um 346 Prozent auf 48.638 Einheiten (Vorjahr: 10.905). Der Marktanteil erhöhte sich entsprechend von 0,62 auf 2,27 Prozent. Seit dem Marktstart im Sommer 2005 hat Dacia in Deutschland bereits mehr als 100.000 Fahrzeuge verkauft.

Optimistischer Ausblick auf das zweite Halbjahr 2009

Für das zweite Halbjahr 2009 geht Renault nicht von einer wesentlichen Belebung des Automobilmarktes aus, trotz der Impulse, die von der Internationalen Automobil Ausstellung in Frankfurt ausgehen werden. Aufgrund der stabilen Auftragslage rechnet die Renault Deutschland AG für die kommenden sechs Monate mit bis zu 120.000 weiteren Neuzulassungen für Renault und Dacia, so dass das Gesamtziel für 2009 bei insgesamt mindestens 240.000 Autos liegt. Vor allem mit den neu eingeführten Modellen aus der Mégane Familie wird Renault seine gute Position auf dem deutschen Automobilmarkt festigen.

Pressekontakt: Reinhard Zirpel, Vorstand Kommunikation Tel. 02232/73-9235 – Fax -9395 E-Mail: reinhard.zirpel@renault.com www.renault-presse.de

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here