Renault-Initiative „safety stars“ 2006 / Start frei für Deutschlands beste Fahranfänger

0
95

Brühl (ots) –

– Breit aufgestellte Aktion läuft vom 20. März bis zum 18. Juni
2006
– Ziel: Sicherheit von Fahranfängern steigern
– Kooperationspartner: stern, Bundesvereinigung der

Fahrlehrerverbände und Deutscher Verkehrssicherheitsrat Grünes
Licht für die „safety stars“: Am 20. März 2006 startet der
bundesweite Wettbewerb „Deutschlands beste Fahranfänger“. Bereits zum
vierten Mal sucht Renault junge Fahranfänger, die sich durch
verkehrstheoretisches Wissen und Können am Steuer auszeichnen. Den
drei Siegern winken drei neue Renault Modelle (Mégane, Clio und
Modus). Das Magazin stern, die Bundesvereinigung der
Fahrlehrerverbände (BVF) sowie erstmals der Deutsche
Verkehrssicherheitsrat (DVR) unterstützen die bundesweit größte
Sicherheitsaktion für junge Fahrer als Kooperationspartner.

Teilnehmen können Autofahrer, die am Stichtag 18. Juni 2006 nicht
älter als 25 Jahre und maximal zwei Jahre im Besitz des Führerscheins
Klasse B sind. Außerdem dürfen die Kandidaten keinen Punkte-Eintrag
im Verkehrszentralregister des Kraftfahrtbundesamtes haben.

Der Wettbewerb läuft in drei Stufen: Bis zum 18. Juni 2006 können
sich junge Fahrer im Internet unter www.safetystars.de oder per
Postkarte, die bundesweit in 15.000 Fahrschulen ausliegt, bewerben.
Dabei müssen sie vier aktuelle Fahrschul-Fragen beantworten. Die 200
besten Teilnehmer fahren dann im Juli und August bei insgesamt vier
regionalen Vorausscheidungen um die Finalplätze. Die Endausscheidung
mit insgesamt 16 Finalisten findet am 4. und 5. September 2006 in
Berlin statt.

Sicherheitsbewusstsein junger Fahrer erhöhen

Der Wettbewerb „Deutschlands beste Fahranfänger“ ist Bestandteil
der Initiative „safety stars“, die Renault und die Aktionspartner
unter der Schirmherrschaft des Bundesverkehrsministeriums im Jahr
2003 ins Leben gerufen haben. In den letzten drei Jahren nahmen über
15.000 junge Menschen am Wettbewerb teil. Ziel ist es,
Führerschein-Neulinge zum verantwortungsvollen Verhalten im Umgang
mit dem Gaspedal zu ermuntern und so die Sicherheit junger
Fahranfänger zu erhöhen. Nach wie vor sind junge Fahrer im
Straßenverkehr überproportional gefährdet. Rund ein Viertel aller
Unfälle wird von 18- bis 25-jährigen Fahrern verursacht. Die
häufigsten Ursachen hierfür sind zu hohe Geschwindigkeit, zu geringer
Sicherheitsabstand, Alkoholeinfluss und Fehler beim Überholen. „Wir
wollen mit der Aktion ’safety stars‘ bei jungen Menschen das Leitbild
der souverän-gelassenen Fahrerpersönlichkeit stärken. Denn
vorausschauendes und verantwortungsvolles Fahren ist viel cooler als
Leichtsinn und Geschwindigkeitsrausch“, so Jacques Rivoal,
Vorstandsvorsitzender von Renault Deutschland.

Weitere Informationen unter www.safetystars.de

Pressekontakt:
Martin Zimmermann, Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: 02232/73-9270
Fax: 02232/73-9792
E-Mail: martin.zimmermann@renault.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here