Jahrespressekonferenz 2005 / Renault Nissan Deutschland AG / Renault weiter stärkste ausländische Marke

0
106

Brühl (ots) –

– 181.000 Zulassungen in 2004
– Neue Vertriebspolitik setzt auf weniger Autohauszulassungen
– Renault Modus kommt gut an
– Solides Wachstum bei privaten und gewerblichen Kunden in 2005

Renault war auch im Jahr 2004 wieder die stärkste ausländische
Marke auf dem deutschen Automobilmarkt. Mit rund 181.000 Zulassungen
(164.300 Pkw + 16.700 Leichte Nutzfahrzeuge) setzte die französische
Marke rund 53.000 Fahrzeuge mehr ab als der nächste nicht-deutsche
Wettbewerber. Der Marktanteil (Pkw + Leichte Nutzfahrzeuge) lag bei
5,2 Prozent (2003: 6,6 Prozent). Den Rückgang gegenüber dem Jahr 2003
begründete Jacques Rivoal, Vorstandsvorsitzender Renault Nissan
Deutschland AG, mit einer radikalen Umstellung der Vertriebspolitik:
„Die Anzahl der Autohauszulassungen wurde deutlich reduziert, und wir
haben auf nicht Ertrag bringende Flottengeschäfte bewusst verzichtet.
Außerdem haben wir rund 10.000 schon in 2003 zugelassene Fahrzeuge im
Jahr 2004 an Endverbraucher verkauft“, so Rivoal auf der heutigen
Jahres-Pressekonferenz des Unternehmens in Düsseldorf.

Renault sieht sich durch neue Vertriebspolitik für 2005 gestärkt

Die geänderte Politik sei ein „gesteuerter Prozess und ein echter
Umbruch“, mit dem Renault langfristig die gute Position in
Deutschland sichere. Zwar dürften die Erwartungen an die Zulassungen
in 2005 nicht zu hoch geschraubt werden, aber Renault wolle „wieder
Gas geben“. Rivoal plant für dieses Jahr einen Absatz von ca. 190.000
Pkw und Leichten Nutzfahrzeugen und damit ein leichtes Plus gegenüber
2004. Der Marktanteil soll sich behutsam in Richtung 6 Prozent
bewegen, die Position als stärkste ausländische Marke damit behauptet
werden. Für den Gesamtmarkt erwartet Renault ein Niveau wie in 2004,
eventuell mit einem leichten Plus: „Ich denke, dass wir die Talsohle
durchschritten haben und rechne mit einem Niveau von 3,3 bis 3,4
Millionen Pkw“, so Rivoal.

Um solides Wachstum zu erreichen, setzt Renault auf neue Produkte,
starke kommerzielle Angebote, ein starkes Händlernetz und auf eine
Offensive im gewerblichen Markt. Ein zentraler Schwerpunkt in der
Strategie ist die weitere Erneuerung im Kleinwagenbereich. Der Modus
ist bereits in 2004 hervorragend gestartet und hat in 2005 sein
erstes volles Verkaufsjahr. Im Herbst wird der neue Clio auf den
Markt kommen, und in 2006 folgt dann der neue Twingo. Rivoal: „Diese
drei Modelle stehen für die Kernkompetenz der Marke Renault:
innovative und erschwingliche Fahrzeuge.“ Diese Erneuerung werde sich
positiv auf die Verkäufe auswirken. Das gelte auch für die optisch
neu gestalteten Modelle Laguna und Vel Satis.

Die Modelloffensive wird Renault mit attraktiven Kundenangeboten
verstärken. Dabei setzt das Unternehmen in 2005 vor allem auf
Sondermodelle mit deutlichen Preisvorteilen für den Kunden. Parallel
wird die Werbung entsprechend konkrete Angebote in den Vordergrund
stellen. So bieten aktuell die Renault Partner unter dem Motto
„Pendlerwochen“ noch bis zum 28. Februar attraktive Leasingraten für
Berufspendler.

Ansprechpartner: Martin Zimmermann, Leiter Unternehmenskommunikation
Tel. 02232/73-9270 – Fax -9792
E-Mail: martin.zimmermann@renault.com
www.renault-presse.de

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here