Renault gewinnt höchste europäische Auszeichnung / Neuer Mégane ist „Car of the Year 2003“

0
139

* Hochkarätige Jury mit 58 Fachjournalisten aus 22 Ländern
* 27 Juroren setzten die Kompaktlimousine direkt auf Platz eins
* 322 Wertungspunkte, 20 Punkte mehr als der Zweitplatzierte

Der neue Renault Mégane hat den Titel „Car of the Year 2003“
(„Auto des Jahres 2003“) und damit auf Anhieb die begehrteste
Auszeichnung der Automobilbranche in Europa gewonnen. Eine
unabhängige Jury mit 58 renommierten Motorjournalisten aus 22 Ländern
entschied sich für die innovative Kompaktlimousine. 27 Juroren
setzten den neuen Mégane direkt auf Platz eins ihrer
Abstimmungsliste. Insgesamt erhielt die jüngste Renault-Modellneuheit
322 Wertungspunkte, 20 mehr als der zweitplatzierte Mazda 6 und 108
Punkte mehr als der Citroën C3 auf Rang drei.

Mutiger Weg von Renault objektiv bestätigt

„Die Wahl zum ‚Auto des Jahres‘ bestätigt den mutigen und
visionären Weg, den Renault mit seiner aktuellen Modellpolitik
eingeschlagen hat und jetzt erstmals auch in der volumenstarken
Kompaktklasse verfolgt“, erklärt Jacques Rivoal,
Vorstandsvorsitzender der Renault Nissan Deutschland AG. Den
Wettbewerb „Car of the Year“ gibt es seit 1964. Der bahnbrechende
Renault 16 errang 1966 die Trophäe. 1982 war der Renault 9 siegreich,
1991 gewann der Renault Clio und 1997 schließlich der Renault Scénic,
der erste Kompaktvan des Marktes.

ots Originaltext: Renault Nissan Deutschland AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Ansprechpartner:

Thomas May-Englert,
Leiter Produktkommunikation
Tel.: 02232/73-9510
Fax: -9395
E-Mail: thomas.may-englert@renault.com
www.renault-presse.de

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here