Archiv des Autors: Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe

Kfz-Gewerbe kritisiert DUH wegen Diesel-Diffamierung

Bonn (ots) – Klagen der DUH gegen Städte mit dem Ziel, diese zu Einfahrverboten für Dieselautos zu zwingen, stoßen beim Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) auf Unverständnis. „Wenn die Deutsche Umwelthilfe ihrem Etikett gerecht werden wollte, müsste sie den Diesel fördern“, sagte ZDK-Präsident Jürgen Karpinski. „Außerdem ist sie von den Bedürfnissen arbeitender Menschen genauso weit weg wie von der Arbeit für den Umweltschutz.“ Sinkende Dieselzulassungen hatten im Mai dafür gesorgt, dass laut dem Kraftfahrtbundesamt (KBA) der durchschnittliche CO2-Ausstoß auf 128,5 Gramm je Kilometer gestiegen ist – der höchste Wert seit August 2015. „Wer den Klimaschutz ernst nimmt, darf den Diesel nicht verdammen.“ Karpinski begrüßte in diesem Zusammenhang ausdrücklich die Kritik von Staatssekretär Norbert Barthle an der „Diffamierungskampagne“ der DUH gegen den Dieselmotor.

Veröffentlicht unter sonstige | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kfz-Gewerbe: Stabiler Geschäftsverlauf im 2. Quartal

Kfz-Gewerbe: Stabiler Geschäftsverlauf im 2. Quartal

Quelle: obs/Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe

Montabaur (ots) –

Über einen stabilen Geschäftsverlauf auf hohem Niveau berichten die Autohäuser und Kfz-Betriebe im zu Ende gehenden zweiten Quartal 2017. Das ergibt der aktuelle Geschäftsklimaindex des Zentralverbands Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK). Wie ZDK-Präsident Jürgen Karpinski bei einem Pressegespräch in Montabaur sagte, liegt der Indexwert über alle drei Geschäftsbereiche (Neuwagen, Gebrauchtwagen, Service) bei 106,1 Punkten und damit um 1,8 Punkte niedriger als vor zwölf Monaten (107,9), jedoch um 1,1 Punkte höher als im Juni 2015 (105,0).

Veröffentlicht unter sonstige | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Kfz-Gewerbe: Jürgen Karpinski bleibt ZDK-Präsident

Kfz-Gewerbe: Jürgen Karpinski bleibt ZDK-Präsident

Quelle: obs/Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe

Montabaur (ots) –

Jürgen Karpinski bleibt Präsident des Zentralverbands Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK). Auf der ZDK-Mitgliederversammlung in Montabaur wurde er von den Delegierten einstimmig im Amt bestätigt. Damit geht der 67-jährige Kfz-Unternehmer aus Frankfurt am Main in seine zweite Amtszeit. Ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt wurden Vizepräsident Wilhelm Hülsdonk und Schatzmeister Dr. Harry Brambach. Neu im Präsidium ist Thomas Peckruhn als Sprecher des Fabrikatshandels. Er löst Ulrich Fromme ab, der nach elf Jahren in dieser Funktion nicht wieder kandidierte.

Veröffentlicht unter Audi, Skoda, VW | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Automarkt dreht sich im Mai

Bonn (ots) – Der Wonnemonat Mai bringt den Frühling in den Automarkt. Bei den Neuzulassungen gab es entgegen dem Mai-Trend der Vorjahre einen kräftigen Sprung nach oben. Rund 324 000 fabrikneue Pkw kamen auf die Straße. Das sind 11,4 Prozent mehr als im April und 12,9 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Von Januar bis Mai ergab sich ein kumulierter Zuwachs gegenüber den ersten fünf Monaten 2016 von 4,7 Prozent auf knapp 1,46 Millionen Einheiten.

Veröffentlicht unter sonstige | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

ZDK stärkt VW-/Audi-Partnerverband den Rücken

Bonn (ots) – Der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) unterstützt den Volkswagen und Audi Partnerverband (VAPV) vorbehaltslos bei dessen Auseinandersetzung mit dem VW-Konzern um neue Händlerverträge. Indem etwa Audi seine Händler beim Großkundengeschäft künftig weitgehend ausbooten und manche von ihnen nur noch mit Teilen der Modellpalette beliefern wolle, lege der Hersteller gezielt die Axt an die wirtschaftliche Existenzgrundlage vieler Partnerbetriebe, erklärte ZDK-Hauptgeschäftsführer Axel Koblitz. So könne man natürlich sein Vertriebsnetz ausdünnen, ohne Ausgleichszahlungen leisten zu müssen. Dies allerdings nur dann, so Koblitz weiter, wenn der Erhalt der über Jahrzehnte hinweg gemeinsam mit dem Handel gepflegten Vertrauensbasis keine Priorität mehr genieße. Der ZDK sei vor allem deshalb alarmiert, weil hier ein Exempel statuiert zu werden drohe, das Präjudizwirkung weit über den VW-Konzern hinaus entfalten könne.

Veröffentlicht unter Audi, VW | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

ZDK: Händlerverträge müssen berechenbar bleiben

Bonn (ots) – Händlerverträge müssen als Grundlage für unternehmerische Entscheidungen berechenbar bleiben. Sie dürfen nicht durch Öffnungsklauseln durchlöchert werden. Und vor allem haben Fabrikatshändler Anspruch auf Amortisation von Investitionen, die sie auf Druck der Hersteller und Importeure getätigt haben. Mit diesen Kernaussagen nimmt der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) Stellung zu der jüngst wieder aufgeflammten Diskussion um neue Händlerverträge wie zuletzt im VW-Konzern.

Veröffentlicht unter VW | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Licht-Test 2017: Minister Dobrindt stellt Plakette vor

Licht-Test 2017: Minister Dobrindt stellt Plakette vor

Quelle: obs/Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe

Bonn/Peißenberg (ots) –

Bei einem Treffen mit ZDK-Präsident Jürgen Karpinski und Vorstand Hans Medele im oberbayerischen Peißenberg hat Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt die neue Plakette zum Licht-Test 2017 vorgestellt. Die Organisatoren der Verkehrssicherheitsaktion, Kfz-Gewerbe und Deutsche Verkehrswacht (DVW), rechnen mit vielen Millionen Autofahrern, die im Herbst die Lichtanlage ihres Fahrzeugs überprüfen lassen. Nach erfolgreichem Test signalisiert die Plakette an der Windschutzscheibe bei Verkehrskontrollen geprüftes Autolicht.

Veröffentlicht unter VW | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Kfz-Gewerbe: Forderungen an künftige Bundesregierung

forderungskatalog-bundesregierung.pdf

Bonn (ots) –

Veröffentlicht unter sonstige | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kfz-Gewerbe: ZDK-Vorstand für Nachrüstlösungen beim Diesel

Bonn (ots) – Gegen Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge und für die Förderung von Nachrüstlösungen spricht sich der Vorstand des Zentralverbands Deutsches Kfz-Gewerbe (ZDK) aus. In seiner Sitzung am 4. Mai in Bonn war sich das Spitzengremium darüber einig, dass die Entwicklung technisch funktionsfähiger Nachrüstlösungen zur Reduzierung des Stickoxid-Ausstoßes bei Euro 5-Dieselfahrzeugen geboten sei. „Hier sind insbesondere Autohersteller und Zulieferer, aber auch die Politik gefordert“, betonte ZDK-Präsident Jürgen Karpinski. Um die Akzeptanz bei den Autofahrern zu erhöhen und damit einen Markt dafür zu schaffen, seien Fördermaßnahmen zur Umrüstung notwendig, wie dies bereits erfolgreich bei Dieselpartikelfiltern geschehen sei. „Das Kraftfahrzeuggewerbe steht bereit für die Umrüstung“, betonte Karpinski.

Veröffentlicht unter sonstige | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Automarkt launisch im April

Bonn (ots) – Launisch war der Automarkt im April. Nach starken Zuwächsen im März schlug das Pendel in die Gegenrichtung aus. So wechselten im April rund 589 000 Pkw die Besitzer. Das waren 10,3 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Von Januar bis April wurden über 2,44 Millionen Gebrauchtwagen vermarktet, ein Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

Veröffentlicht unter sonstige | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar