Mit e-HDi reduziert PSA Peugeot Citroën Verbrauch und CO2-Emissionen seiner Dieselantriebe weiter

0
158

Paris (ots) – Jean-Marc Gales, Vorstand Marken, und Christian Chapelle, Direktor Motoren und Antriebe, präsentierten als Weltpremiere die Technologie e-HDi, eine neue Generation der Stopp&Start-Automatik von PSA Peugeot Citroën, die einen reversiblen Starter-Generator und einen Dieselantrieb miteinander kombiniert. Mit dieser Technologie kann der Motor in allen Standphasen des Fahrzeugs (Ampel, Stau etc.) sofort abgestellt und ebenso schnell wieder angelassen werden. Dieses innovative System, mit dem ab Ende 2010 ein Großteil der Modelle von Peugeot und Citroën ausgerüstet wird, reduziert den Verbrauch und die CO2-Emissionen der HDi-Antriebe um bis zu 15%. Ziel des Konzerns ist es, bis 2013 rund 1 Million Fahrzeuge mit e-HDi auszuliefern.

Die Besonderheit des e-HDi-Systems ist die Kombination mehrerer Technologien:

– Ein HDi-Motor, der zu den leistungsfähigsten Motorisierungen auf dem Markt gehört – Eine Stopp&Start-Automatik mit einem reversiblen Starter-Generator der zweiten Generation – Ein e-Booster-System, das den Motor sofort anspringen lässt – Ein elektronisches Steuersystem für den Starter-Generator zur Rückgewinnung der Bremsenergie – Ein Getriebe mit optimierter Schaltung

Schließlich werden alle Fahrzeuge mit e-HDi-Technologie mit Rollwiderstandsoptimierten Pneus bereift.

Der Citroën C5 sowie der neue Citroën C4 und der C4 Picasso werden ab dem 3. Quartal 2010 als erste Modelle mit e-HDi ausgeliefert. Anschließend wird ein Großteil der Peugeot- und Citroën-Modelle mit 1,4 l et 1,6 l HDi-Antrieben mit dem neuen System ausgerüstet. Bei Peugeot werden der 308 und der Nachfolger des Peugeot 407 die ersten Modelle sein. Insgesamt werden 30% der Dieselantriebe des Konzerns e-HDi-Motoren sein.

Anlässlich der Präsentation erklärte Jean-Marc Gales: „Ich bin überzeugt, dass sich unsere e-HDi-Technologie als bedeutender Wettbewerbsvorteil des Konzerns rasch als Maßstab am Markt durchsetzen wird, so wie es schon der HDi-Motor getan hat. Unsere e-HDi-Antriebe zeichnen sich zum einen durch Bestwerte in Bezug auf Verbrauch und CO2-Emissionen aus und zum anderen in Bezug auf den Kundenkomfort, da der Motor lautlos und ohne Vibrationen anspringt.“

Mit dem e-HDi wird PSA Peugeot Citroën seine Marktführerschaft im Segment der emissionsarmen Fahrzeuge weiter stärken. Seine Einführung folgt dem groß angelegten Plan des Konzerns zur Verbreitung technologischer Innovationen mit dem Ziel, jedem Kunden das Fahrzeug mit niedrigen CO2-Emissionen anbieten zu können, das seinen individuellen Mobilitätsanforderungen entspricht. So werden bei PSA Peugeot Citroën neben dem e-HDi bis 2012 folgende Innovationen an den Start gehen:

– 100prozentige Elektroautos: Peugeot iOn und Citroën C-Zero (2010) – Diesel-Hybride: Peugeot 3008 HYbrid4 und Citroën DS5 HYbrid4 (2011) – Neue Verbrennungsmotoren, namentlich 3-Zylinder-Ottomotoren mit 1,0 l und 1,2 l Hubraum (2012)

PSA Peugeot Citroën lieferte 2009 annähernd 1 Million Fahrzeuge aus, die weniger als 130 g CO2 / km ausstoßen, 757.000 davon sogar mit weniger als 120 g CO2 / km. Der Konzern verfolgt das Ziel, bereits 2012 1 Million Fahrzeuge mit CO2-Emissionen unter 120 g / km abzusetzen.

e-HDI in Zahlen:

– Absatzziele: 1 Million verkaufte Fahrzeuge mit e-HDi bis 2013; 30% der HDi-Antriebe – Investition: 300 Millionen Euro – Anzahl der Patente: > 30 Patente – Projektdauer: 36 Monate – Beteiligte Mitarbeiter: 500 Ingenieure und Techniker

Pressekontakt: Gordian HEINDRICHS Leiter Konzernrepräsentanz Berlin

PSA PEUGEOT CITROËN Konzernrepräsentanz Berlin Unter den Linden 32-34 D-10117 Berlin

Tel.: +49-(0)30-206.079.40 Fax: +49-(0)30-206.079.416 mobil: +49-(0)171-552.69.63

gordian.heindrichs@mpsa.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here