Peugeot erlebt mit 1.093.000 verkauften Fahrzeugen (+16,7 Prozent) sein absatzstärkstes Halbjahr in der 200-jährigen Firmengeschichte

0
94

Saarbrücken (ots) – Kräftige Steigerung des weltweiten Absatzvolumens im 1. Halbjahr 2010

DIE ECKDATEN

Absatz

– Steigerung der Marktanteile für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge in Europa (30 Länder) um 0,6 Punkte (7,8 Prozent) und der Neuzulassungen um 9,6 Prozent (651.000) – Verbesserung um zwei Plätze (vom 6. auf den 4.) im europäischen Herstellerranking – Absatzsteigerung um 10,3 Prozent in Lateinamerika und um 32,7 Prozent in China – Fortführung der internationalen Expansionsstrategie mit 42 Prozent des Absatzvolumens aus Geschäften außerhalb Europas

Produkte

– Erfolg der Modelle 3008 (65.000 verkaufte Einheiten) und 5008 (40.000 Einheiten) bestätigt sich: Zielsetzung um 25 bzw. 10 Prozent übertroffen – Erfolgreiche Markteinführung des RCZ mit 5.000 verkauften Fahrzeugen – Verkaufsstart des 408 im April 2010 in China (17.000 verkaufte Einheiten) und Markteinführung des Hoggar im Mai in Lateinamerika

Automobile Zukunft

– Einführung der Mobilitätsstrategie Mu by Peugeot in Europa: Paris, Berlin, Madrid, Mailand, Barcelona, Bristol, Brüssel und London – Positive Reaktionen auf Ankündigung des Peugeot iOn – 100 % Elektro, 100 % real: 15 Absichtserklärungen der größten europäischen Flottenbetreiber

Neues Markenprojekt zum 200. Firmenjubiläum von Peugeot

– Neuer internationaler Marken-Claim: Peugeot, Motion&Emotion

Ausblick 2. Halbjahr

– Vorstellung von 5 by Peugeot und 3008 HYbrid4 auf dem Pariser Automobilsalon – Markteinführung des 408 im November in Lateinamerika – Verkaufsstart des iOn ab dem Pariser Automobilsalon – Fortführung der europaweiten Einführung von Mu by Peugeot

*** Detaillierte Informationen zu den Ergebnissen im 1. Halbjahr 2010 finden Sie im Peugeot Redaktionsservice unter www.peugeot-presse.de ***

Pressekontakt: Ulrich zum Winkel Tel.: 0681-879 894 Fax: 0681-879 516 E-Mail: ulrich.zumwinkel@peugeot.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here