Schwerpunkt Verkehrssicherheit: GM und Toyota setzen Zusammenarbeit bei Zukunftstechnologien fort

0
344

Rüsselsheim (ots) – Die General Motors Corporation und die Toyota
Motor Corporation haben gestern ihre Vereinbarung zur Zusammenarbeit
bei Zukunftstechnologien für zwei weitere Jahre verlängert. Den
Schwerpunkt bilden dabei für Sicherheit und Verkehrsfluss relevante
Technologien sowie Industrierichtlinien und -standards.

Die Vereinbarung umfasst den Austausch von Informationen sowie die
gemeinsame Forschung auf Gebieten wie Energieverbrauch und Emissionen
unter dem Aspekt der Gesamtkette vom Ursprung bis zum Einsatz
(„Well-to-Wheel“), intelligenten Verkehrssystemen, Integration von
Fahrzeugen in die Verkehrsinfrastruktur sowie der Kommunikation von
Fahrzeugen untereinander. Die Vereinbarung ermöglicht es auch, die
Zusammenarbeit auf weitere Forschungsprojekte auszudehnen, bei denen
die Partner einen beiderseitigen Nutzen sehen.

Die jetzt bis zum 31. März 2008 verlängerte Zusammenarbeit von GM
und Toyota begann 1999 und war zunächst bis zum Ende des laufenden
Monats befristet.

General Motors Corp. (NYSE: GM) ist der größte Fahrzeughersteller
der Welt und seit 75 Jahren weltweiter Marktführer. 1908 gegründet,
beschäftigt GM heute rund 327.000 Mitarbeiter rund um den Globus. Das
Unternehmen produziert in 33 Ländern, die Fahrzeuge werden in 200
Ländern verkauft. Mit 9.17 Millionen Pkw und Nutzfahrzeugen erreichte
GM in 2005 gegenüber dem Vor-jahr ein Plus von zwei Prozent und das
zweithöchste Absatzergebnis seiner Geschichte. In Europa verkauft GM
die Fahrzeuge seiner Marken Opel, Vauxhall, Saab, Chevrolet,
Cadillac, Corvette und Hummer in mehr als 30 Märkten. GM unterhält in
Europa elf Produktions- bzw. Montagewerke in acht Ländern und
beschäftigt rund 64.500 Mitarbeiter. Mehr Informationen zu GM finden
Sie auf: http://media.gmeurope.com und http://www.gmeurope.com.

Pressekontakt:
Johan Willems
Director, Product Development and
Technology Communications,
General Motors Europe
+49 6142 7602 43
johan.willems@de.gm.com

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here