Mit 6,0 Liter auf 100 Kilometern werden neue Maßstäbe in der SUV-Welt gesetzt. Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche stellt in Stuttgart die dritte Generation der M-Klasse vor.


Quelle: ots.Audio

Stuttgart (ots) – Trommelwirbel für die neue M-Klasse von Mercedes-Benz. Sechs Percussion-Künstler begleiteten die dritte Generation der M-Klasse gestern Abend (Dienstag, 07. Juni 2011) bei ihrer ersten Fahrt ins Licht der Öffentlichkeit. Mit der neuen M-Klasse setzt die Marke mit dem Stern neue Maßstäbe in der SUV-Welt. Besonders beeindruckend sind die niedrigen Verbrauchs- und Emissionswerte. Die gesamte Modellpalette verbraucht im Vergleich zum Vorgänger durchschnittlich 25 Prozent weniger Kraftstoff. Herausragend ist der ML 250 BlueTEC 4MATIC, der sich mit gerademal 6,0 Liter auf 100 Kilometer begnügt und mit einer Tankfüllung bis zu 1.500 Kilometer weit fahren kann. Am Rande der Premiere haben wir uns mit Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche unterhalten:

Interview Dr. Dieter Zetsche

1. Herr Dr. Zetsche, Sie haben in Stuttgart Journalisten aus der ganzen Welt gerade die neue M-Klasse vorgestellt. Wie wichtig ist die SUV-Klasse für Ihr Unternehmen? Die Geländewagen generell, weltweit befinden sich auf einem unveränderten Siegeszug. Der Anteil an der Nachfrage steigt weiterhin. Und die M-Klasse bildet natürlich in unserem Geländewagen-Angebotsportfolio den Mittelpunkt, das Schwergewicht. Und insofern ist das ein wichtiger Einführungstermin für uns. (0:19)

2. In welchen Ländern verkaufen sich Geländewagen wie die Mercedes-Benz M-Klasse am besten? USA, China, wie fast für alle Fahrzeugsegmente, aber auch in Europa und in Deutschland wächst der Anteil nach wie vor signifikant. In den letzten fünf Jahren hat sich der Prozentsatz der Geländewagen in Deutschland verdoppelt. (0:12)

3. Besonders beeindruckend sind die niedrigen Verbrauchs- und Emissionswerte der M-Klasse. Wie haben Sie es geschafft, einen großen Geländewagen zu bauen, der nur 6,0 Liter auf 100 Kilometer verbraucht? Ich bin ja selbst Ingenieur und muss mich umso mehr selbst wundern, dass das überhaupt möglich war. Das beginnt natürlich mit einer sehr aerodynamischen Karosserie, das geht weiter über eine Reduzierung der Reibung in allen sich bewegenden Teilen des Fahrzeugs. Und das endet natürlich beim extrem effizienten Dieselmotor. Der 651, das ist die interne Bezeichnung, wurde auch schon als Wundermotor bezeichnet. Und bei diesem Endergebnis im Verbrauch kann man diese Bezeichnung eigentlich nur unterschreiben. (0:32)

4. Welche Zielgruppen spricht die neue M-Klasse an? Zunächst war unser Ziel, das Fahrzeug eindeutig als Nachfolger der heutigen M-Klasse zu positionieren. Das ist, glaube ich, auch gelungen. Aber gleichzeitig wollten wir ihn natürlich mit einem sportlichen Auftritt nicht unbedingt wuchtiger, aber noch dynamischer darstellen. Und wir wollen damit auch signalisieren, dass wir als Unternehmen dynamisch sind, dass wir mit unseren Kunden gehen, neue Kunden gewinnen, ob die männlich oder weiblich sind, in welcher Altersklasse auch immer, auf jeden Fall young at heart. (0:31)

5. Landläufig gelten Geländewagen als Männer-Autos. Dem ist aber gar nicht so? In den USA haben wir rund 50 Prozent unserer Kunden, die weibliche Kunden sind, in Europa ist der Prozentsatz etwas kleiner. Aber selbstverständlich, konzeptionell lieben viele Frauen das höhere Sitzen, den guten Überblick über die Straße, sie haben das Gefühl, dass in diesem Fahrzeug ihre Kinder noch sicherer aufbewahrt sind. Aber auch die spezielle Optik, gerade der M-Klasse, kommt bei Frauen sehr gut an. (0:22)

Abmoderation

Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche im Interview. Er hat gestern Abend die neue M-Klasse von Mercedes-Benz präsentiert. Die dritte Generation der SUVs mit dem Stern können ab Anfang Juni bestellt werden, in Deutschland werden im November die ersten Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert.

ACHTUNG REDAKTIONEN: Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

Pressekontakt: Ansprechpartner: Mercedes-Benz, Wolfgang Zanker, 0711 1775847 Mercedes-Benz, Claudia Merzbach,0711 1795379 all4radio, Hermann Orgeldinger, 0711 32777590

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter M-Klasse, Mercedes abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Mit 6,0 Liter auf 100 Kilometern werden neue Maßstäbe in der SUV-Welt gesetzt. Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche stellt in Stuttgart die dritte Generation der M-Klasse vor.

  1. Steffen sagt:

    So ein geringer Verbrauch ist der Wahnsinn. Habe ja mit meinem alten Golf einen höheren Verbrauch. Wozu die Ingenieurskunst fähig ist – das ist wirklich beeindruckend.

  2. Pingback: Daimler-Chef Dieter Zetsche: Unfallfreies Fahren in zehn Jahren Wirklichkeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.