27.000 Leser von promobil und CARAVANING küren Favoriten: Pössl siegt überraschend, Dethleffs und Fendt räumen ab

0
156

Stuttgart (ots) – Zum 25. Mal haben die Leser von promobil, Europas größtem Reisemobil-Magazin, die Reisemobile des Jahres gewählt. Bei der Schwesterzeitschrift CARAVANING standen die „Caravans des Jahres“ zur Wahl. Insgesamt beteiligten sich über 27.000 Leser an beiden Aktionen. Gestern Abend wurden in Stuttgart vor 200 geladenen Gästen die Preise übergeben. „Das Votum der promobil- und CARAVANING-Leser hat in der Reisemobil- und Caravanbranche ein starkes Gewicht – es spiegelt nicht nur den Markt wider, es prägt ihn auch“, sagt Geschäftsbereichsleiter Adi Kemmer von der Motor Presse Stuttgart, die beide marktführenden Magazine verlegt.

Bei promobil gingen 240 Baureihen in neun Kategorien an den Start: Campingbusse, Alkovenmobile (mit Schlafmöglichkeiten über der Fahrerkabine), Teilintegrierte (Originales Führerhaus des Basisfahrzeugs beibehalten) und Integrierte (Führerhaus optisch voll in das Design integriert). Zudem standen 16 Basisfahrzeuge zur Wahl. Unter den Campingbussen bis 40.000 Euro sorgt Pössl mit seiner D-Line für eine faustdicke Überraschung und erreicht zum ersten Mal Platz eins. In der Klasse über 40.000 Euro setzt sich der Concorde Compact überraschend gegen den Dauersieger Westfalia James Cook durch.

Sieggewohnt bei den günstigen Alkovenmobilen ist der Allgäuer Hersteller Dethleffs. Der Advantage A bestätigt seinen ersten Rang aus dem Vorjahr. Auch bei den gehobenen Alkovenmobilen über 50.000 Euro erringt Dethleffs mit dem wuchtigen Globetrotter XXL eine Top-Platzierung, muss sich allerdings dem Hymer Camp geschlagen geben, der das Feld mit klarem Vorsprung anführt.

Teilintegrierte Reisemobile liegen schon seit einigen Jahren in der Publikumsgunst vorn, woraus die größten Teilnehmerfelder mit jeweils 36 Baureihen in beiden Preisklassen resultieren. In der Gruppe der Modelle bis 50.000 Euro steht der Dethleffs Advantage T ganz oben. Jede Stimme zählte in der Kategorie der Teilintegrierten über 50.000 Euro in diesem Jahr: Mit hauchdünnem Vorsprung verdrängt der Carthago Chic C-Line T den Vorjahressieger Hymer Tramp von Platz eins.

Anders bei den integrierten Reisemobilen: Hier tritt die neue Hymer B-Klasse in die Fußstapfen ihrer Vorgänger – unangefochten belegt sie Rang eins bei den Integrierten bis 70.000 Euro. Die Hymer B-Klasse SL triumphiert wie im Vorjahr in der Integrierten-Oberklasse. Diese Liga reicht von 70.000 Euro bis hinauf zu den Traumschiffen mit Kaufpreisen im sechsstelligen Euro-Bereich.

Bei den Reisemobil-Basisfahrzeugen hat der Dauerbrenner Fiat Ducato in diesem Jahr unangefochten die Stoßstange vorn. 57,6 Prozent der Stimmen entsprechen annähernd seinem Marktanteil. Dieser liegt für den Mercedes Sprinter zwar bedeutend geringer, doch sein klarer zweiter Platz unterstreicht die Beliebtheit des Modells mit Stern in der Oberklasse der Reisemobile. Ähnliches gilt für den Iveco Daily auf Platz drei, den Truck unter den Transportern.

Bei den Caravans, die von den CARAVANING-Lesern in drei Preisklassen gewählt werden konnten, standen 70 Baureihen zur Wahl. Hier schafft es mit Fendt erstmals ein Caravan-Hersteller, alle drei ersten Preise für sich zu gewinnen: Der Fendt Bianco dominiert das Feld der Caravans bis 15.000 Euro, der Fendt Topas siegt in der Klasse der Fahrzeuge zwischen 15.000 und 20.000 Euro und der Fendt Brillant brilliert im Luxussegment.

Unter www.promobil.de/aktuell/wohnmobile-des-jahres-2011-die-promo bil-leserwahl-434304.html finden Sie weitere Informationen sowie Fotos von der Preisverleihung. Die ausführlichen Ergebnisse beider Wahlen werden in den Juni-Ausgaben von promobil und CARAVANING vorgestellt. promobil erscheint am 9. Mai 2011, CARAVANING ist ab 17. Mai am Kiosk erhältlich.

Pressekontakt: Motor Presse Stuttgart Stefan Braunschweig Unternehmenskommunikation Leitung

Leuschnerstraße 1 70174 Stuttgart Tel.: 0711/182-1289 Fax: 0711/182-271289 Mobil: 0176/11182089 www.motorpresse.de

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here