„Es mehren sich die Zeichen für eine positive gesamtwirtschaftliche Entwicklung“ Interview mit Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche

Quelle: ots.Audio

Frankfurt (ots) –

Anmoderation: Gestern ist in Frankfurt mit dem ersten Pressetag die 63. IAA Pkw gestartet. Das Interesse am Thema Auto ist so groß wie nie: über 10.000 Journalisten berichten aus Frankfurt, gestern am ersten Pressetag gab es sage und schreibe 53 Pressekonferenzen, heute werden es fast noch einmal so viele sein. Im Viertelstundentakt haben die großen Hersteller und Zulieferer die Öffentlichkeit über die Neuheiten informiert. Eindeutiger Tenor: die deutsche Automobilindustrie bietet neue, innovative Antriebskonzepte und setzt auf alternative, umweltschonende und sparsame Technik. Allen voran Mercedes-Benz. Mit Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche wollen wir eine Bilanz des Auftakttages ziehen:

Interview Dr. Dieter Zetsche:

1. Herr Dr. Zetsche, in fast allen Pressekonferenzen wurde das Thema Umwelt und Energie-Effizienz angesprochen. Wird das Thema Umwelt das dominierende Thema dieser 63. IAA? Es ist klar, dass die Reduktion der CO2-Emission, sprich die Verbrauchverbesserung, das zentrale Thema für die Automobilindustrie für eine Reihe von Jahren sein wird. Das muss natürlich begleitet werden mit weiterhin extrem attraktiven emotionalen Fahrzeugen mit all ihren anderen Eigenschaften. Aber der Kraftstoffverbrauch muss weiter deutlich sinken. (0:20)

2. Ein emotionales Fahrzeug ist der Mercedes-Benz SLS AMG, den Sie gestern persönlich vorgestellt haben. Die Beobachter hatten den Eindruck, das hat Ihnen richtig Spaß gemacht? Wenn jemand wie ich Benzin in den Adern laufen hat, dann kann man sich der Faszination eines solchen Fahrzeugs nicht entziehen. Es ist ein fantastisches neues Fahrzeug, über das ich natürlich froh und stolz bin, und ich glaube es ist auch recht attraktiv präsentiert worden. (0:14)

3. Sie haben angekündigt, dass der SLS AMG auch mit rein elektrischem Antrieb auf den Markt kommen wird. Warum ein Elektroantrieb für einen Supersportwagen? Dieses Fahrzeug lebt auf der einen Seite von der Tradition von dem „Gullwing“ („Möwenflügel“), der zum Sportfahrzeug des Jahrhunderts gewählt wurde damals. Es hat diese Gene, aber es weist auch ganz klar in die Zukunft, insofern als wir in einem zweiten Schritt dieses Fahrzeug dann auch voll elektrisch mit Batterieantrieb dem Markt präsentieren werden. (0:22) 4. Die 63. IAA ist eine Automesse in der schwersten Wirtschaftskrise. Welche Signale erwarten Sie von Frankfurt? Das glaube ich doch, ganz eindeutig. Zum einen mehren sich die Zeichen, dass die gesamtwirtschaftliche Entwicklung in einer positiven Richtung, nicht schnell, aber doch in der richtigen Richtung weiter verlaufen wird. Auf der anderen Seite ist unsere Industrie von Produkten abhängig, und da bin ich insbesondere für unser Unternehmen außerordentlich zuversichtlich, weil wir hervorragend neue Produkte in den Markt gebracht haben und weiterhin, jetzt zum Beispiel mit dem T-Modell der E-Klasse, in den Markt bringen und bisher die Reaktionen der Kunden außerordentlich positiv sind. (0:30)

5. Das Handelsblatt titelte gestern „Die neue Lust am Auto“. Spürten Sie die schon? Das ist ja ganz klar: Die individuelle Mobilität war jetzt über mehr als 100 Jahre ein ganz wichtiges Gut für den Menschen, hat Freiheit gegeben und darüber hinaus natürlich auch viel Spaß um das Fahrzeug herum. Wir haben die große Herausforderung, den negativen Aspekt, nämlich die CO2-Emissionen, zu reduzieren. Wir machen dort jetzt große Fortschritte: Eine neue S-Klasse Plug-In HYBRID, die wir mit der neuen Generation vorstellen, wird einen Verbrauch von 3,2 Litern haben, schier unvorstellbar. Und auf dieser Basis können wir uns, ich sage mal, wieder ganz dem Spaß widmen, weil wir die negativen Begleiterscheinungen weitgehend eliminieren können. (0:41)

Abmoderation: Dr. Dieter Zetsche Vorstandsvorsitzender der Daimler AG. Er sieht nach dem ersten Messetag positive Signale für die Automobilwirtschaft und zieht ein positives erstes Fazit der 63. IAA PKW.

ACHTUNG REDAKTIONEN: Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

Pressekontakt: Daimler AG, Claudia Merzbach, 0711 17 95379 all4radio, Hermann Orgeldinger, 0711 3277759 0

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Mercedes abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.