Daimler-Chef Ola Källenius: „Wir beschleunigen und fokussieren unsere Strategie für die Zukunft, gleichzeitig schärfen wir unseren Marktauftritt“ – „Mercedes-Benz Strategy Update“:

0
171

Quelle: ots.Audio

Stuttgart (ots) – Das Unternehmen strebt eine höhere Profitabilität mit Fokus auf Luxus und Kosteneffizienz an EXKLUSIV-INTERVIEW OLA KÄLLENIUS

Anmoderation:

Die Welt verändert sich mit hoher Dynamik. Nachhaltigkeit, Umwelt- und Klimaschutz zählen zu den drängendsten Themen unserer Zeit. Beim heutigen „Mercedes-Benz Strategy Update“ – an der digital Analysten, Investoren und Journalisten teilnehmen – hat der Daimler Vorstandsvorsitzende Ola Källenius aufgezeigt, welche Herausforderungen auf das Unternehmen zukommen und wie sie gemeistert werden. Wichtigste Punkte der Strategie sind Elektrifizierung und Digitalisierung und die Fokussierung auf den Markt für nachhaltigen verbunden mit zukünftigen Wachstums- und Gewinnchancen. Wir haben uns mit Ola Källenius am Rand der digitalen Konferenz unterhalten:

1. Mercedes-Benz hat sich angesichts neuer Herausforderungen und Rahmenbedingungen strategisch neu ausgerichtet. Was sind die wesentlichen Weichenstellungen und Ziele? Wir beschleunigen jetzt und fokussieren unsere Strategie für die Zukunft auf Investitionen in Elektrifizierung, auch in Digitalisierung und Software. Gleichzeitig schärfen wir auch unseren Marktauftritt, schauen wo sind die Positionen, wo wir profitabel wachsen können und wo unser Markenversprechen als „The Original Luxury Brand“ am besten umgesetzt werden kann. (0:22)

2. Mercedes-Benz ist jahrzehntelang als Premiummarke mit einem breiten Produktportfolio von der A-Klasse über C- und E- Klasse bis zur S-Klasse im Markt aktiv gewesen. Was bedeutet nun die neue Positionierung in Richtung Luxus? Die Marke Mercedes-Benz steht für Träume. Wenn man einen Mercedes-Benz zum ersten Mal fährt oder kauft, dann hat man das Gefühl, man hat etwas erreicht. Das ist unser Ursprung. Und da sehen wir uns in den Segmenten, in denen wir unterwegs sind, eher am oberen Ende dieser Segmente. Dort sehen wir auch das größte profitablere Wachstum. (0:20)

3. Werden Ihre Autos nun generell teurer und fallen Einstiegsmodelle weg? Es war schon immer so, dass wir ein Preis-Premium gegenüber anderen relevanten Marktteilnehmern hatten. Man zahlt vielleicht ein bisschen mehr für einen Mercedes, aber man bekommt auch mehr. Und wenn es um profitableres Wachstum geht, dann sind das die Positionen, die für uns am interessantesten sind. (0:16)

4. Sie setzen nicht zuletzt auf Wachstum und Erträge mit den Submarken Mercedes-Maybach, Mercedes-AMG, der G-Klasse und der Elektro-Marke EQ. Wo sehen Sie besondere Chancen und was planen Sie konkret? Die Marke Mercedes-Benz ist ur-stark. Die renommierte Interbrand-Studie hat gerade gezeigt, dass es die wertvollste Luxus-Marke in der Automobilindustrie ist. Aber wir haben auch ein paar andere Perlen im Portfolio. Das sind die Sub-Marken: AMG, Maybach auch G. Aber auch die neue, progressive Technologie-Marke EQ. Mit diesen Marken können wir noch mehr Kundengruppen ansprechen und können so profitabel wachsen. (0:26)

5. Wenn Sie den Absatz von luxuriösen Fahrzeugen sowie großer und performance-starker Modelle ankurbeln, steigen doch automatisch die CO2-Emissionen und Sie laufen Gefahr, weder die gesetzlichen Vorgaben noch die eigenen Klimaziele zu erreichen. Wie wollen Sie gegensteuern und CO2-Strafen vermeiden? Mit unserer Strategie Ambition 2039 bekennen wir uns ganz klar zu einer CO2-neutralen Zukunft, was die Mobilität betrifft. Das gilt nicht nur für unsere Fahrzeuge durch Elektrifizierung, sondern für die ganze Wertschöpfungskette. Zum Beispiel stellen wir unsere Werke jetzt schon in den nächsten Jahren auf CO2-neutrale Produktion um. Und wir arbeiten mit unseren Lieferanten zusammen, das gleiche zu machen. Das heißt, die Mobilität der Zukunft von Mercedes wird CO2-neutral werden. (0:29)

6. Eine wichtige Rolle in der neuen Strategie spielt die Elektromobilität. Wie sieht die aus und welche Fahrzeuge wird Mercedes-Benz in den nächsten Jahren auf den Markt bringen? Da haben wir sehr viele spannende Fahrzeuge in der Pipeline. Vielleicht am spannendsten im nächsten Jahr ist der EQS. Das ist quasi das Schwesterauto zur neuen S-Klasse: Hightech par excellence, vollelektrisch, 700 Kilometer Reichweite. Da können sich die Mercedes-Fans freuen. (0:20)

7. Wann kosten Elektrofahrzeuge nicht mehr deutlich mehr als Modelle mit einem Verbrennungsmotor? Wir entwickeln die Technologie weiter. Es geht jetzt rasant vorwärts: höhere Energiedichten, wir skalieren auch die Produktion dieser Technologien. Da werden Schritt für Schritt die Kosten gesenkt. So in den nächsten fünf Jahren wird einiges passieren. (0:12)

8. Der Aktienkurs von Daimler steht seit Jahren unter Druck. Die Aktie notiert aktuell unter 50 Euro. Was macht Sie zuversichtlich, dass Daimler und Mercedes-Benz mit der neuen Strategie in eine erfolgreiche Zukunft blicken? Wir sehen selbstverständlich mehr Potential in unserer Aktie. Wir fokussieren uns jetzt darauf, unsere finanzielle Performance zu verbessern. Kosteneffizienz, Kostenrestrukturierung, aber auch profitableres Wachstum. Die Umsetzung unserer Strategie und die Investitionen in die neuen Technologien, die die Transformation treiben, werden dazu führen, dass wir in Zukunft noch mehr Potenzial freisetzen können für das Unternehmen und für die Aktie. (0:26)

Abmoderation:

Daimler-Chef Ola Källenius im Exklusiv-Interview. Er hat heute beim digitalen „Mercedes-Benz Strategy Update“ aufgezeigt, welche Herausforderungen auf das Unternehmen zukommen und wie sie gemeistert werden. Das Unternehmen strebt eine höhere Profitabilität mit Fokus auf Luxus und Kosteneffizienz an.

Pressekontakt:

Ansprechpartner: Mercedes-Benz: Jörg Howe 0711 17-41341 all4radio: Hermann Orgeldinger 0711 3277759 0

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/28486/4726506 OTS: Mercedes-Benz AG

Original-Content von: Mercedes-Benz AG, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here