ADAC über den neuen Mercedes-Benz EQV: „Spaceshuttle unter Strom“ Die erste rein batterie-elektrische Großraumlimousine glänzt mit jeder Menge Platz und toller Reichweite

0
179

Quelle: ots.Audio

Stuttgart (ots) – Anmoderation:

Die Zukunft der Mobilität ist elektrisch, darin sind sich im Grunde alle Experten einig. Auch bei Großraumlimousinen ist jetzt vollelektrisches Fahren möglich. Mercedes-Benz Vans bringt den ersten elektrischen Premium-Van auf den Markt. Der EQV kombiniert das Beste aus zwei Welten: die Variabilität und Funktionalität, die die V-Klasse schon mit Verbrennungsmotor zum idealen Familienauto gemacht hat mit den Vorzügen eines Elektrofahrzeugs. Die Redakteure der ADAC Motorwelt waren wohl sehr begeistert von der ersten Testfahrt und jubelten: „Spaceshuttle unter Strom“. Und dieser EQV kann noch viel mehr als nur völlig ohne Schadstoffausstoß fahren. So hilft der Reichweitenassistent, auch weite Fahrten problemlos zu meistern, erklärt Benjamin Kaehler, Leiter von eDrive bei Mercedes-Benz Vans:

O-Ton 1 Benjamin Kaehler:

Was sich dahinter verbirgt, ist letztendlich eine besonders clevere Routenführung. Nehmen wir mal als Beispiel: Ich möchte von Stuttgart nach Hamburg fahren, dann werde ich auf dem Weg wahrscheinlich ein bis vielleicht sogar zweimal laden müssen. Ich möchte mich als Fahrer aber natürlich nicht darum kümmern müssen. Das bedeutet: Ich gebe als Fahrer nur das Ziel Hamburg ein und das Fahrzeug macht den Rest. Es berechnet zunächst die Route. Dann nimmt es alle anderen Informationen, die noch vorliegen, Wetter und so weiter, mit in die Berechnung auf und rechnet dann aus, zu welchem Zeitpunkt und an welchem Ort ich laden muss. Wählt dann auch die entsprechende Ladesäule und den Ladestopp aus und berechnet auch die Länge der Ladepause, sodass ich wirklich ein verlässliches Ergebnis habe, wie lange werde ich brauchen? Wo muss ich anhalten? Und da kann ich eben auch über diesen Reichweitenassistenten die Ladesäule freischalten und darüber dann sogar die Abrechnung am Ende machen. (0:44)

Apropos Reichweite: Die ist im Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) mit 418 Kilometern zertifiziert. Allerdings hängt die tatsächliche Reichweite von Einflüssen wie dem Fahrstil des Nutzers und den Umweltbedingungen ab. Ebenfalls Einfluss auf die Reichweite hat beispielsweise auch die Klimaeinstellung während der Fahrt, denn um die Kabine zu temperieren, braucht es Strom. Aber keine Sorge, der Fahrer behält stets den Überblick:

O-Ton 2 Benjamin Kaehler:

Auch hier helfen wir dem Fahrer, indem wir ihm immer sofort ausrechnen, welchen Einfluss die jeweilige Klimaeinstellung auf die Reichweite hat. Wir unterstützen ihn dabei, indem er verschiedene Fahrprogramme wählen kann. Er kann zum Beispiel vom Standardfahrprogramm C, was das Optimum darstellt, auf E oder E+ wechseln. So reduziert er dann die Heizleistung entsprechend, wodurch er wieder größere Reichweiten darstellen kann. (0:26)

Der EQV hat ein weiteres technisches Highlight, das dabei hilft, möglichst effizient zu fahren: Die Rekuperation. Dabei handelt es sich um die Energierückgewinnung im Schub- und Bremsbetrieb. Sobald das Auto bergab fährt oder abbremst, wird Energie zurückgewonnen, was die Reichweite wieder erhöht. Über Schaltwippen am Lenkrad kann der Fahrer die Intensität der Rekuperation auswählen. Oder der Fahrer legt einfach die Stufe „D Auto“ ein, erläutert EQV-Produktmanagerin Tina Hezel:

O-Ton 3 Tina Hezel:

Hier weiß der EQV einfach selbst am besten, wann er wie stark rekuperieren muss, sprich: Wenn jetzt das Auto vor mir einschert, erkennt das Fahrzeug, dass ich mehr verzögern sollte und reduziert meine Geschwindigkeit. Oder wenn sich die Geschwindigkeitsbegrenzungen ändern, erkennt die Kamera auch die Verkehrszeichen und bremst mich entsprechend stärker ab. (0:22)

Eines macht den EQV einmalig: der Platz. Bis zu acht Personen können völlig ohne Abgas und flüsterleise transportiert werden. Weil die Batterie im Unterboden installiert ist, steht dem Van das volle Raumangebot zur Verfügung – ganz ohne Einschränkungen. Durch eine Vielzahl von möglichen Sitzkonfigurationen eignet sich die Elektro-Großraumlimousine für mehrere Einsatzzwecke und wird so zum echten Multitalent.

O-Ton 4 Benjamin Kaehler:

Also Familien sind natürlich eine Zielgruppe. Eine zweite Zielgruppe sind aber auch geschäftliche Nutzer, also zum Beispiel ein Taxibetrieb, ein Shuttle-Service, grundsätzlich Unternehmen, die mit der Personenbeförderung Geld verdienen und das vielleicht auch in innerstädtischen Gebieten machen wollen und müssen. Ich glaube, für die ist das ein sehr, sehr attraktives Fahrzeug. (0:18)

Abmoderation:

Der Mercedes-Benz EQV fährt emissionsfrei, glänzt mit einer Reichweite von 418 Kilometern und ist dank des digitalen Ökosystems und Electric Intelligence ein zuverlässiger Alltagsbegleiter – sowohl für Familien als auch geschäftliche Nutzer.

Pressekontakt:

Mercedes-Benz Vans, Benjamin Oberkersch, 0151 58 62 00 19 all4radio, Steffen Frey, 0711 3277759 0

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/28486/4725064 OTS: Mercedes-Benz AG

Original-Content von: Mercedes-Benz AG, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here