Ola Källenius: „Die Absage des Genfer Automobil-Salons ist eine sinnvolle Vorsichtsmaßnahme. Am wichtigsten sind unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und deren Gesundheit“

0
386

Quelle: ots.Audio

Sindelfingen (ots) – Der Daimler-Chef im Exklusivinterview zu den Auswirkungen des Coronavirus, zu den eingeleiteten Maßnahmen und zu den Neuheiten bei Mercedes-Benz‘ digitalen Pressekonferenzen

INTERVIEW MIT OLA KÄLLENIUS

Anmoderation:

Nach der Absage des Genfer Automobil-Salons hat Mercedes-Benz die Highlights seiner zahlreichen Frühjahrs-Neuheiten digital präsentiert. Der geplante Executive Talk mit den Vorständen der Daimler AG Ola Källenius, Britta Seeger und Markus Schäfer zur Weltpremiere der umfassend aktualisierten E-Klasse wurde kurzfristig in ein Studio in Sindelfingen verlegt. Die digitale Mercedes-Benz-Pressekonferenz hat heute (Dienstag, 3. März 2020 ab 8:45 Uhr) stattgefunden. Am Rande der Pressekonferenz haben wir uns mit dem Daimler-Chef über die Auswirkungen des Coronavirus, die eingeleiteten Maßnahmen, aber auch über die Neuheiten, die eigentlich heute in Genf vorgestellt worden wären, unterhalten:

1. Herr Källenius, statt Genf jetzt Sindelfingen: Der Automobil-Salon wurde abgesagt, Sie haben sich stattdessen für eine Online-Pressekonferenz aus Sindelfingen entschieden. Warum? Die Absage ist eine sinnvolle Vorsichtsmaßnahme. Am wichtigsten für uns sind natürlich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, deren Gesundheit und auch die Gesundheit der Besucher. Jetzt machen wir es digital. Wir haben ja im letzten Jahr schon mal geübt mit der ersten komplett digitalen Pressekonferenz: bei der GLA-Weltpremiere. Das heißt, wie kennen dieses Konzept. Das war mit dem GLA sehr erfolgreich. Und jetzt machen wir Genf, aber digital. (0’27)

2. Sie zeigen bei der digitalen Pressekonferenz als Weltpremiere die überarbeitete E-Klasse. Wie wichtig ist diese Business-Limousine für Ihr Portfolio? Die E-Klasse ist so was wie das Herz der Marke. Sehr viele der Mercedes-Kunden und -Fans lieben die E-Klasse. Da haben wir auch unter anderem unsere treuesten Kunden. Die aktuelle Limousine und das T-Modell haben wir bereits über 1,2 Millionen Mal weltweit verkauft. Die E-Klasse als Highlight für Genf – oder Genf digital – ist ein ganz wichtiges Ereignis. (0’23)

3. Sie werden bei der neuen E-Klasse mehrere Hybrid-Varianten anbieten. Welche werden das sein? Es fängt mit der sogenannten 48-Volt-Technologie an, die Mild-Hybride. Unsere neuen Diesel- und Benzinmotoren werden mit 48-Volt-Technologie ausgestattet, als erste in dem Segment auch mit einem integrierten Startergenerator – also beste Performance und auch niedrigster Verbrauch. Und wir haben Plug-in-Hybride in allen Varianten, es ist wirklich für jeden etwas dabei. Ob Hinterradantrieb, Allradantrieb, ob Limousine oder T-Modell: Jeder Kunde kriegt seinen Wunsch erfüllt. (0’31)

4. Die Auswirkungen der weltweiten Corona-Epidemie sind in der gesamten Industrie spürbar. Wie ist die Situation bei Daimler? Wir beobachten die Situation ganz genau, vor allem unsere Aktivitäten in China sind davon betroffen. Wir sind seit dem 10. Februar wieder in Produktion, nach der Pause um den sogenannten „Chinese New Year“ herum, die Pause wurde etwas verlängert. Wir fahren graduell hoch und arbeiten mit unseren Lieferanten daran, die Lage Schritt für Schritt zu stabilisieren. (0’21)

Abmoderation:

Ola Källenius, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG, im Exklusiv-Interview. Wegen des Coronavirus ist der Genfer Automobil-Salon abgesagt worden. Stattdessen hat Mercedes-Benz heute seine Neuheiten digital den Journalisten aus der ganzen Welt präsentiert.

Pressekontakt:

Ansprechpartner: Mercedes-Benz, Jörg Howe, 0711 17 41341 all4radio, Hermann Orgeldinger, 0711 3277759 0

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/28486/4535906 OTS: Mercedes-Benz

Original-Content von: Mercedes-Benz, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here