Pixel, Profis, Partnerschaften: Mercedes-Benz steigt bei Kölner eSports-Team ein

0
655

Quelle: ots.Audio

Köln (ots) –

Automobilhersteller baut eSports-Engagement weiter aus MANUSKRIPT MIT O-TÖNEN

Anmoderation:

Jeden Tag acht bis zwölf Stunden Videospiele zocken und damit Geld verdienen. Das klingt für viele nach einem Traumberuf. Aber professionelle eSportler wissen: Es ist ein harter Job. Mehrere Stunden täglich trainieren, allein oder im Team, und viele Reisen, denn die Turniere finden auf der ganzen Welt statt. Spiele am Computer sind längst ein echter Sport geworden – und ein Milliardengeschäft. Auch branchenfremde Unternehmen wie der Stuttgarter Automobilhersteller Mercedes-Benz engagieren sich in eSports, um damit vor allem die junge Zielgruppe zu erreichen. Mercedes-Benz startete bereits vor anderthalb Jahren als Partner der ESL sein eSports-Engagement, seit Oktober 2018 ist der Autohersteller globaler Mobilitätspartner der ESL. Anfang 2019 folgte der logische nächste Schritt: Das Unternehmen wurde Teilhaber bei SK Gaming, einem der erfolgreichsten deutschen eSports-Teams. Bettina Fetzer, Marketingleiterin Mercedes-Benz Cars, erläutert die Hintergründe.

O-Ton Bettina Fetzer

Wir wollten bei eSports nicht nur ein reiner Sponsoring-Partner sein, sondern ein organischer Teil der eSports-Community. Somit sind wir als Marke authentischer mit dem Ganzen verknüpft. (0:13)

Sichtbar wird die Partnerschaft durch den Mercedes-Stern auf dem Trikot der fünf Jungs aus Köln. Damit verschafft sich die Marke einen authentischen Zugang zu einer technikaffinen und jungen Zielgruppe. Die virtuelle Sportart ist nämlich ein Phänomen, das schier unfassbare Zuschauermengen anzieht. eSports eignet sich als Plattform also optimal, um junge Menschen zu erreichen.

O-Ton Bettina Fetzer

Wir haben dort eine Zielgruppe, die ist 18 bis 34 Jahre alt, und mit denen gehen wir in den Dialog. Deswegen ist es die perfekte Ergänzung zu unseren sonstigen Sponsoring-Maßnahmen. (0:09)

eSports hat in den letzten Jahren einen regelrechten Imagewandel durchlebt. Was bis vor kurzem noch eine Nische für Nerds war, ist schon fast eine Art Breitensport geworden. Laut einer Studie des amerikanischen Marktforschungsinstituts Newzoo wuchsen im Jahr 2018 die weltweiten Zuschauerzahlen auf 454 Millionen und der Marktumsatz lag bei über 900 Millionen US-Dollar.

O-Ton Bettina Fetzer

eSports ist eine der wenigen echten globalen Sportarten. eSports hat keine Grenzen, die Menschen, die miteinander spielen, kommen aus aller Welt und das Streaming erfolgt 24/7. Die Community ist globaler und dennoch viel enger untereinander verknüpft, als das bei traditionellen Sportarten der Fall ist. Die Spieler kommen aus unterschiedlichen Herkunftsländern, man braucht schnelle Reflexe und auch ein hohes Maß an taktischem Denkvermögen. Und diese Professionalität – gepaart mit dem echten Teamgeist und der internationalen Community – empfinden wir als sehr bereichernd. (0:35)

Abmoderation:

Mercedes-Benz engagiert sich bereits seit gut zwei Jahren erfolgreich im eSports und ist seit Anfang des Jahres Teilhaber am eSports-Team SK Gaming aus Köln. Wie das eSports-Engagement von Mercedes-Benz genau aussieht, können Fans und Besucher auf der diesjährigen gamescom vom 20. bis 24. August in Köln erleben.

Pressekontakt: Mercedes-Benz: Claudia Merzbach, 0711 17 95379 Manuel Müller, 0711 17 95299 all4radio: Lydia Bautze, Mareike Helgert, 0711 3277759 0

Original-Content von: Mercedes-Benz, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here