Mercedes-Benz Bereichsvorstand Stefan Buchner: „Mit mehr als 60 Innovationen bringt der neue Actros die Zukunft des schweren Lkw schon heute auf die Straße“

0
65

Quelle: ots.Audio

Berlin (ots) –

In Berlin hat Mercedes-Benz heute die dritte Generation des erfolgreichen Nutzfahrzeugs vorgestellt

INTERVIEW

Anmoderation:

Die Herausforderungen im Straßengütertransport sind vielfältig wie nie zuvor. Die Branche sucht händeringend nach Fahrern, die Vorschriften aus Brüssel werden immer komplizierter, dafür die Autobahnen im voller. Die Zukunft des Transports muss nachhaltiger, sicherer und leistungsfähiger werden. Deshalb bringt der Branchenprimus Mercedes-Benz jetzt jede Menge Innovationen auf die Straße, die wegweisend sind und von denen Kunden, Fahrer und Gesellschaft gleichermaßen profitieren. Der weltgrößte Lkw-Hersteller präsentierte heute (Mittwoch, 5. September), im Vorfeld der IAA Nutzfahrzeuge, den neuen Actros vor dem Berlinale Palast in Berlin vor Journalisten aus über 30 Ländern. Am Rand der Präsentation des neuen Actros haben wir uns mit Stefan Buchner unterhalten, Mitglied des Bereichsvorstands Daimler Trucks & Leiter Mercedes-Benz Lkw.

1. Herr Buchner, Weltpremiere in Berlin für den erfolgreichsten Schwerlaster. Was bietet der neue Mercedes-Benz Actros? Der neue Actros bietet zunächst über 60 Innovationen und ich glaube, das ist nicht typisch in unserer Branche. Wir haben uns vier Schwerpunkte gesetzt: das Thema Effizienz, das Thema Sicherheit, das Thema Konnektivität – Verbindung, Internet – und natürlich auch Fahrerkomfort im Fahrzeug. (0’20)

2. Mit dem neuen Actros beginnt eine neue Ära. Erstmals kann ein Serien-Lkw teilautomatisch fahren. Welchen Nutzen bringt das? Das hat zwei Vorteile: Zum einen bietet es mehr Sicherheit für den Fahrer, aber auch für andere Verkehrsteilnehmer. Und zum zweiten deutlichen Komfort für den Fahrer, weil das System den Fahrer bei seinen Fahrten unterstützt, sei es auf den Fernstraßen oder auf Überlandfahrten. Dementsprechend kann der Fahrer sich sehr gut auf den Verkehr konzentrieren und diese Einrichtungen tragen natürlich auch dazu bei, dass die Sicherheit deutlich erhöht wird. (0’30)

3. Was den Journalisten als erstes aufgefallen ist: Der neue Actros hat keine Außenspiegel mehr, sondern MirrorCams. Ist das mehr als ein Design-Element? Die Einführung der MirrorCam ist was ganz Besonderes. Wir sind der erste Hersteller, der das serienmäßig den Kunden anbietet. Das hat zwei Vorteile: zum einen das Thema Effizienz. Wir haben dadurch eine deutlich verbesserte Aerodynamik für das Gesamtfahrzeug. Zum zweiten haben wir das Thema Sicherheit. Der Fahrer hat durch den Wegfall der großen Spiegel, oder der sogenannten Elefantenohren, eine deutlich bessere Einsicht in verschiedene Verkehrssituationen. Das heißt, er sieht die anderen Verkehrsteilnehmer deutlich besser, Beispiel Einfahrt in den Kreisverkehr. Und da sind wir sehr stolz darauf, dass wir hier in Richtung Effizienz und Sicherheit unseren Kunden und Fahrern einen weiteren Fortschritt anbieten können. (0’34)

4. Sie haben die Effizienzsteigerung angesprochen. Wie groß ist die beim neuen Actros-Modell? Wir haben die Messlatte schon sehr hoch gelegt in den letzten Jahren. Uns ist es aber nochmal gelungen, bis zu drei Prozent auf Fernverkehrsstraßen und bis zu fünf Prozent auf Überlandstraßen den Kraftstoffverbrauch nochmal zu reduzieren. Da spielt natürlich zum einen die Aerodynamik mit, aber zum anderen haben wir auch mit dem weiterentwickelten PPC für die Überlandfahrten hier ein neues oder ein erweitertes System, was zu diesen neuen zusätzlichen Einsparungen führt. (0’25)

5. Was hat sich für den Fahrer im neuen Actros verändert? Der Fahrer hat zum einen deutlich höheren Komfort und wie gesagt, Sicherheit mit dem Active Drive Assist. Er hat mehr Sicherheit durch unseren Active Brake Assist Nummer 5, das ihn deutlich unterstützt. Mit den beiden neuen großen Displays kann er sehr interaktiv mit einem Smartphone oder einem Tablet arbeiten und kann auch logistische Arbeiten ausführen und das ist ein neuer Arbeitsplatz für unsere Fahrer, der in die Zukunft gerichtet ist. (0’26)

6. Wie profitieren bei Ihren Neuheiten im Bereich Sicherheit die schwächsten Verkehrsteilnehmer? Wir bieten zwei Dinge an: Den Active Drive Assist, der jetzt auch auf bewegte Fußgänger reagiert und eine Vollbremsung im Notfall einleitet. Auf der anderen Seite haben wir den Abbiegeassistenten. Da sind wir der einzige Anbieter, der das serienmäßig ab Werk anbietet. Das sind zwei technische Sicherheitseinrichtungen, die die schwächsten Verkehrsteilnehmer deutlich stärker schützen. Das ist ja auch ein Vorteil für den Fahrer, weil es immer wieder sehr belastende Unfälle sind die passieren und da sind wir sehr froh, dass wir das anbieten können. (0’33)

Abmoderation:

Stefan Buchner, Mitglied des Bereichsvorstands von Mercedes-Benz Trucks und Buses im Interview. Am Mittwochabend hat Mercedes-Benz den neuen Actros dort der Weltpresse vorgestellt. Der weltweit erfolgreichste Schwerlaster ist mit mehr als 60 Innovationen noch effizienter, vernetzter und sicherer geworden.

Pressekontakt: Ansprechpartner: Mercedes-Benz: Carola Pfeifle, 0711 17-53551 Mercedes-Benz: Ulrike Burkhart, 0 711 17-58774 Mercedes-Benz: Uta Leitner, 0711 17-53058 all4radio: Hermann Orgeldinger, 0711 3277759-0

Original-Content von: Mercedes-Benz, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here