Daimler-Chef Zetsche: „Der EQC ist ein begeisterndes Fahrzeug mit dem man Verantwortung zeigen kann“ Weltpremiere des EQC, dem ersten Mercedes der neuen Produkt- und Technologiemarke EQ

Quelle: ots.Audio

Stockholm (ots) –

Anmoderation

Einen ganz besonderen Ort hatte sich Mercedes-Benz am Dienstagabend (04.09.) für die Weltpremiere des allerersten Fahrzeugs der neuen Elektromarke EQ ausgesucht: Das Kunstmuseum Artipelag in den Stockholmer Schären. Die Kunsthalle in der schwedischen Hauptstadt wurde im Juni 2012 vom Architekten Johan Nyrén entworfen und zwar so, dass sie sich perfekt in die umgebende Landschaft einfügt. So perfekt wie der EQC, der erste batterieelektrisch angetriebenen SUV in das Portfolio des Stuttgarter Konzerns passt. Das Fahrzeug gilt schon jetzt als Vorreiter einer avantgardistischen Elektro-Ästhetik und ist in punkto Qualität, Sicherheit und Komfort der Mercedes-Benz unter den Elektrofahrzeugen, betonte Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche bei der Vorstellung des EQC:

O-Ton Dr. Dieter Zetsche

Dazu gehören natürlich traditionelle Stärken von Mercedes wie Komfort, Sicherheit, wie Convenience, die hier alle auf höchstem Niveau ausgeprägt sind. Dazu gehören natürlich die spezifischen Eigenschaften des elektrischen Antriebs mit großer Reichweite, einem komplett praktisch akustisch nicht wahrnehmbaren Triebstrang auf höchstem Komfort, aber eben auch ein wunderschönes Design und ich bin überzeugt: Dieses Package macht dieses elektrische Fahrzeug zu einem echten Mercedes. (0’31)

Einen ersten Blick auf den EQC mit alltagstauglicher Reichweite und schnellen Ladezeiten gab es für rund 350 ausgewählte Journalisten aus der ganzen Welt um Schlag 18 Uhr 30. Das Ambiente schwedisch gemütlich, warme Farben und Naturmaterialien, Videos von schwedischen Wäldern, schwedischen Wäldern und Schnee- und Eisflächen. Ganz anders als noch vor zwei Jahren, als eine erste Studie des EQ auf dem Pariser Automobilsalon eher technisch cool präsentiert worden war. Auch wenn manche Journalisten eine Ähnlichkeit mit dem Mercedes-Benz SUV GLC erkannt haben wollen, sind über 80 Prozent des neuen Elektrofahrzeugs neu. Das hatten die Autoexperten schon im Laufe des Tages in zehn Workshops erfahren. Häufigste Frage: Wie groß ist die Reichweite und wie lange der Ladevorgang:

O-Ton Dr. Dieter Zetsche

Wir haben nicht den final gemessenen Wert, aber wir können sagen, dass es über 450 km NEFZ sein werden. Von zehn Prozent, praktisch entladen bis auf 80 Prozent Batterieladung kann man in 40 Minuten gelangen und bis zu voller 100-Prozent Ladung in 50 Minuten. Das sind exzellente Werte bei Schnelladen, die dieses Fahrzeug auch flexibel einsetzbar machen. (0’26)

Die technischen Daten des EQC sind beeindruckend: zwei Elektromotoren an der Vorder- und Hinterachse machen das SUV zum Allradfahrzeug, liefern 408 PS und beschleunigen es von 0 auf 100 km/h in unter fünf Sekunden. Und das erste batterieelektrische Fahrzeug der EQ-Klasse von Mercedes-Benz ist absolut alltagstauglich. Schon seit Monaten werden die neuen Elektrofahrzeuge intensiv getestet, die getarnten Vorserienmodelle des EQC waren weltweit in unterschiedlichsten Klimazonen unterwegs:

O-Ton Dr. Dieter Zetsche

Ein Elektroantrieb bei 20 Grad Celsius ist das Eine. Das Gleiche dann bei bis zu 40 Grad Plus oder 35 Grad Minus ist das Andere. Insbesondere Letzteres ist natürlich eine riesige Herausforderung, das weiß man vom eigenen Handy. Und insofern sind diese extremen Erprobungsbedingungen, die wir uns von Nordschweden und Lappland bis nach Südspanien geschaffen haben, Gewähr dafür, dass dieses Fahrzeug dann auch überall einsetzbar sein wird. (0’30)

Zetsche ist sich sicher, dass der EQC, der Mitte 2019 auf den Markt kommen wird bei den Kunden sehr gut ankommen wird. Und wie sieht die Zielgruppe genau aus?

O-Ton Dr. Dieter Zetsche

Es ist ja klar, dass es eher die Menschen sind, die sich zukunftsorientiert Gedanken um diese Welt machen. Aber in der Art und Weise wie dieses Fahrzeug daherkommt lässt es sich natürlich verbinden mit durchaus hedonistischen Charakterzügen. Und damit glauben wir haben wir kein Verzichtauto sondern ein begeisterndes Fahrzeug, mit dem man Verantwortung zeigen kann. Das beschreibt dann auch die Kundengruppe, die sich für dieses Fahrzeug begeistern wird. (0:27)

Abmoderation:

Mercedes-Benz hat am Dienstagabend in Stockholm bei einer grandiosen Weltpremiere den EQC vorgestellt, das erste batterieelektrische Fahrzeug der Marke EQ. Der EQC kommt Mitte 2019 auf den europäischen Markt. In den kommenden Jahren wird eine ganze Produktfamilie mit mehr als zehn Modellen – vom Kompaktwagen bis zum Luxusauto – entstehen.

Pressekontakt: Mercedes-Benz: Jörg Howe, 0711 17-41341 Wolfgang Würth, 0711 17 46508 Koert Groeneveld, 0711 17 92311 all4radio: Hermann Orgeldinger 0711 3277759 0

Original-Content von: Mercedes-Benz, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Mercedes abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.