Wenn das Paket auf leisen Sohlen kommt – Mercedes-Benz Vans liefert bis Ende des Jahres 100 Elektro-Vans „eVito“ für den Online-Versandhändler Amazon

Quelle: ots.Audio

Bochum (ots) –

Betreiberkonzept „BaseCamp“ in Bochum vorgestellt – Angebotspalette von Parkplatzvermietung, Ladeinfrastruktur bis Mobilitätsabsicherung bei Auftragsspitzen

MANUSKRIPT MIT O-TÖNEN

Anmoderation:

Der Online-Handel boomt nach wie vor und ein Ende des Wachstums ist nicht abzusehen. Laut Bundesverband E-Commerce und Versandhandel haben wir Deutschen im vergangenen Jahr Waren für 58,5 Milliarden Euro im Internet gekauft. Doch so bequem es auch ist, sich seine Bücher, CDs und Haushaltswaren bis vor die Haustüre liefern zu lassen, für die Großstädte und Logistikunternehmen bedeutet das immer größer werdende Transportvolumen aber auch eine immense Herausforderung. Effizienz, Flexibilität und Umweltverträglichkeit werden in der Branche daher in Zukunft ganz großgeschrieben. Wie moderne Logistiklösungen aussehen können, hat Mercedes-Benz Vans heute (06.06.) im Rahmen des Betreiberkonzepts „BaseCamp“ beim Amazon Verteilzentrum in Bochum gezeigt. Für Benjamin Kaehler, Leiter eDrive@Vans bei Mercedes-Benz, steht fest: Eine moderne Logistik wird in Zukunft nur im Rahmen eines integrierten Gesamtkonzepts funktionieren.

O-Ton Benjamin Kaehler

Eine Lösung anzubieten, heißt im Prinzip, sich in den Kunden reinzuversetzen. Unsere Kunden hier, haben zum Beispiel das Thema, dass Fahrzeuge mit Schäden zurückkommen. Das ist eben ein Teil. Also man muss die Schäden erkennen, dokumentieren und damit für den Kunden transparent machen. Ein weiteres Thema ist die Ladeinfrastruktur. Wenn jetzt ein Kunde wie hier 30 Elektrofahrzeuge einsetzen möchte, braucht er natürlich auch eine Ladeinfrastruktur, um die 30 Fahrzeuge jeden Abend laden zu können. Da werden wir ihn auch nicht alleine lassen, also bieten wir ihm auch hier eine Lösung an. Und das sind im Prinzip diese Zusatzelemente um das Fahrzeug herum – eigentlich eher um den Kunden herum – die wir in Zukunft standardmäßig anbieten werden, damit für unseren Kunden einfach das Beste herausgeholt werden kann. (0:36)

Um Waren möglichst effizient und umweltschonend von Kunde zu Kunde zu transportieren kommen die Logistikdienstleister künftig an elektrisch betriebenen Lieferfahrzeugen nicht vorbei. Amazon macht hier als größter E-Commerce-Anbieter in Deutschland einen wichtigen Schritt und setzt in Zukunft auf emissionsfreie Lieferfahrzeuge von Mercedes-Benz Vans. Wie heute in Bochum bekannt gegeben wurde, stellt der Stuttgarter Autohersteller dem Online-Versandhändler bis zum Jahresende 100 mittelgroße Elektro-Vans „eVito“ zur Verfügung. Ein wichtiges Signal und ein klares Bekenntnis des Unternehmens zu umweltschonender Mobilität und zur Reduzierung der Emissionen, so Daniel Kasack, bei Amazon verantwortlich für Prozessentwicklung:

O-Ton Daniel Kasack

Elektromobilität ist dann gut, wenn keiner weiß, dass sie passiert. Und zwar, wenn die Fahrzeuge so funktionieren, dass wir keinerlei Einschränkungen haben. Wenn einfach alles so funktioniert wie gehabt, dann ist es gut. Von dem, was das Fahrzeug verspricht zu können, was wir jetzt in den nächsten Monaten gemeinsam herausfinden werden, bietet es genau das und darauf zielen wir ab. Weil die Kombination aus mittellangen Routenstrecken, sehr verlässlicher Navigation, die wir mit unserer Technologie ja auch bereitstellen können, sorgt dafür, dass die Fahrzeuge sehr wirtschaftlich eingesetzt werden können. Und Elektromobilität wird dann funktionieren, wenn sie wirtschaftlich ist. Sonst wird man immer nur ein Fahrzeug haben als Aushängeschild aber es muss ein wirtschaftlicher Fall sein und den wollen wir hier bestätigen. (0:40)

Mit einer Reichweite von 150 Kilometern ist der eVito als Stadtlieferfahrzeug für den Transport von Waren auf der letzten Meile prädestiniert. Doch um die Logistikbranche fit für die Zukunft zu machen ist es mit einem E-Transporter alleine nicht getan. Rund um den Transporter entsteht zusammen mit unterschiedlichen Partnern ein ganzheitliches Ökosystem aus Produkten und Dienstleistungen für Unternehmen und Logistikbetriebe. Das „BaseCamp“ in Bochum steht beispielhaft für ein solches Gesamtkonzept. Neben der Bereitstellung von Park- und Ladeflächen bietet es Angebote zur Wartung und Pflege der Fahrzeuge sowie Mobilitätsdienstleistungen für Unternehmen und Fahrer, die am Amazon-Standort in Bochum die Zustellfahrten übernehmen. Ein echtes Highlight auf dem Gelände ist der, von der Daimler Innovationsschmiede Lab1886 gemeinsam mit der Josef Paul GmbH entwickelte, digitale Fahrzeugscanner. Bei einer 30-sekündigen Durchfahrt wird der Fahrzeugzustand durch Kameras blitzschnell dokumentiert und die Bilder stehen auf einer Softwareplattform sofort digital zur Verfügung. Ein echter Mehrwert für Fahrer und Fuhrparkbetreiber sagt Gabriele Mussotter von Lab1886:

O-Ton Gabriele Mussotter

Für mich ist das hier ein ganz wichtiges Puzzleteil im BaseCamp-Konzept, weil, was wichtig ist, ist die Bewertung und Begutachtung der Fahrzeuge. In der Vergangenheit, war es ein manueller Prozess, da musste einer um die Fahrzeuge drum rumlaufen. Diese Fahrzeuge in der Logistikbranche haben unwahrscheinlich hohe Schäden und der Aufwand, diese Schäden zu erkennen und aufzuzeichnen, zu dokumentieren, ist unwahrscheinlich umfangreich. Mit dem Scanner haben sie das schnell, da haben sie eine effiziente Erfassung der Schäden, die digitale Dokumentation und haben im Prinzip diese Schäden dokumentiert für Kunden, für Händler und für den Fuhrpark verfügbar. (0:32)

Das heute vorgestellte Betreiberkonzept macht einmal mehr deutlich: Mercedes-Benz Vans entwickelt sich vom reinen Fahrzeughersteller zum Anbieter ganzheitlicher Transport- und Mobilitätslösungen. Das „BaseCamp“ in Bochum stellt vor diesem Hintergrund ein richtungsweisendes Pilotprojekt für die gesamte Branche dar, unterstreicht Benjamin Kaehler:

O-Ton Benjamin Kaehler

So eine Art Blaupause, die wir jetzt auch mit dem Kunden weiterentwickeln werden und die besteht jetzt vielleicht aus dem Vehicle-Scanner, vielleicht in Zukunft aber auch aus einer anderen Lösung, die wir jetzt erst entwickeln werden. Hier am Standort haben wir jetzt eben auch die Chance mit mehreren starken Partnern das ganze interaktiv weiterzuentwickeln und dann auf andere Standorte auszurollen. (0:16)

Abmoderation:

Höchste Flexibilität, niedrige Gesamtkosten und ein effektives Flottenmanagement – das Betreiberkonzept „BaseCamp“ von Mercedes-Benz Vans, Amazon Logistics und weiteren strategischen Partnern zeigt, wie moderne Lösungen im Rahmen eines innovativen Gesamtkonzeptes für die Logistikbranche aussehen können.

Pressekontakt: Ansprechpartner: Mercedes-Benz, Florian Martens, 0711 17 41525 Mercedes-Benz, Andreas Leo, 030 269 430 17 all4radio, Hannes Brühl, 0711 3277759 0

Original-Content von: Mercedes-Benz, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Mercedes, Vito abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.