Sensation an der Cote d’Azur: Roger Federer holt sich gleich zwei Laureus Awards in Monaco

0
229

Quelle: ots.Audio

Monaco (ots) –

Auch das Mercedes-AMG Petronas Formel 1 Team wird mit einem Award ausgezeichnet MANUSKRIPT MIT O-TÖNEN ROGER FEDERER, DR. DIETER ZETSCHE, BORIS BECKER, MARIA HÖFL-RIESCH, FREDI BOBIC & KATARINA WITT

Anmoderation:

Frühling an der Cote d’Azur? Nicht diese Woche. Statt die Laureus-Familie mit Sonne und lauem Lüftchen zu empfangen, hat es am Montag den ganzen Tag in Monaco kräftig geschneit. Aber pünktlich zu den Laureus World Sports Awards am Dienstag kam dann doch noch die Sonne raus. Und für einen Sportler lachte sie ganz besonders: für Roger Federer. Der Schweizer Tennisprofi schaffte am Abend bei der großen Gala im Sporting Monte-Carlo gleich zwei neue Rekorde: Als erster Sportler der Welt holte er gleich zwei Trophäen in einem Jahr und zwar als „Sportsman of the Year“ und in der Kategorie „Laureus World Comeback of the Year“. Und nachdem er bereits vier Awards hatte, ist er jetzt mit insgesamt sechs Trophäen auch in der ewigen Laureus-Awards-Liste alleine an der Spitze, gefolgt von Usain Bold und Serena Williams mit jeweils fünf Awards. Bei aller Freude über die beiden Ehrungen blieb der sympathische Schweizer auch gestern Abend bescheiden:

1. O-Ton: Roger Federer

Ein sehr toller Preis, sehr viel Prestige dabei. Das letzte Mal, dass ich gewonnen habe, ist schon lange her, fast schon zehn Jahre, glaube ich. Für mich war es natürlich ein ganz, ganz spezielles Jahr. Vielleicht das speziellste Jahr in meinem Leben, nebst dem ersten Wimbledon-Sieg 2003. Aber letztes Jahr, das war auch so dominierend und vor allem eine Überraschung. Ich habe hart gearbeitet, hart probiert nochmal zurück zu kommen und es hat funktioniert, darum sind die Glücksgefühle sehr, sehr hoch. (0:32)

Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche strahlte, als Roger Federer den Laureus als „Sportsman of the Year“ aus den Händen von Boris Becker überreicht bekam. Zum einen ist der Schweizer Mercedes-Benz Markenbotschafter, zum anderen schätzt Zetsche den Menschen und Sportler Federer sehr.

2. O-Ton: Dr. Dieter Zetsche

Zunächst einmal und vordergründig ist er natürlich ein unglaublich erfolgreicher Sportler, der über eine ganz, ganz lange Zeit seine Sportart dominiert hat und jetzt wieder auf der Nummer-Eins-Position ist. Was absolut unglaublich ist. Aber was mindestens genauso bemerkenswert ist, dass er eine ganz, ganz starke Persönlichkeit ist. Ich kann mich eigentlich an fast keine Sportlerkarrieren erinnern, die zu keinem Zeitpunkt von irgendwelchen Krisen und Skandalen oder Fragezeichen begleitet waren. Er steht einfach für all das Positive, was uns am Sport so begeistert und das macht ihn glaube ich aus. (0:39)

Als die Kameras nach der Bekanntgabe, dass Roger Federer auch noch der Laureus für das „Comeback of the Year“ verliehen wird, durch die Reihen schweiften, war es deutlich zu sehen, dass sich wirklich jeder im Saal mit Roger Federer freute. Auch unter den deutschen Sportstars waren sich alle einig: Federer hat beide Ehrungen verdient. Boris Becker, Maria Höfl-Riesch, Fredi Bobic und Katarina Witt:

3. O-Ton: Umfrage Boris Becker, Maria Höfl-Riesch, Fredi Bobic und Katarina Witt Dass er nach wie vor die Leidenschaft für den Sport nicht verloren hat, ist toll. Dass er nach wie vor gewinnt auch. Er ist jetzt die älteste Nummer Eins, die wir jemals in der Tennis-Szene hatten, mit 36 Jahren. Er scheint jedes Jahr besser zu werden. Also wie ein guter Wein, je älter desto besser.

Auf jeden Fall faszinierend. Er ist seit so vielen Jahren auf aller, aller höchstem Niveau unterwegs. Hat sich nach Rückschlägen immer zurückgekämpft. Und auch einfach die Art und Weise wie er Tennis spielt und wie er sich so als Mensch gibt, das ist schon etwas Besonderes.

Diese Leichtigkeit des Spiels in dem hohen Alter. Jeder spielt natürlich gerne Tennis, aber bei ihm sieht es immer ein bisschen aus wie bei Michael Jordan beim Basketball früher. Der fliegt einfach da hin und bekommt jede Murmel und spielt auch so elegant da rüber. Also reife Leistung, in dem Alter.

Wenn sich jemand so großartig behauptet, finde ich es einfach würdig, dass man ihn dann auch in mehreren Kategorien wählt. Das macht ja die internationale Sportpresse. Also sieht man ja da, das ist ein unglaublicher Respekt gegenüber ihm und seiner Leistung gegenüber. (1:03)

Nach einer spannenden Formel 1-Saison hatte das Mercedes-AMG Petronas Formel 1 Team 2017 zum vierten Mal hintereinander den Titel als Konstrukteurs-Weltmeister gewonnen und Lewis Hamilton wurde Weltmeister. Für diese Spitzenleistungen im vergangenen Jahr gab es den Laureus in der Kategorie „Laureus World Team of the Year“. Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche hatte also gestern Abend gleich dreifachen Grund sich zu freuen…

4. O-Ton: Dr. Dieter Zetsche

Man könnte sagen, die vierte geile Saison. Aber es war natürlich im vergangenen Jahr ganz besonders umkämpft. Und der Ausgang war lange Zeit sehr offen. Insofern war das natürlich, zwar die nervenraubendste, aber die spannendste und beste Saison. Und damit natürlich am Ende auch die Freude am größten. (0:21)

Bleibt nur noch eine Frage offen: Wohin kommen die beiden neuen Laureus-Trophäen im Hause Federer? Denn mit den zwei sind es jetzt schon sechs, dazu kommen noch jede Mengen Pokale von 20 gewonnenen Grand-Slam-Turnieren und unzähliger weiterer Tennis-Turniere.

5. O-Ton: Roger Federer

Ich finde immer noch Platz, man kann immer schieben. Die kommen natürlich zu den anderen Laureus-Trophäen. (0:07)

Abmoderation:

Es war eine glanzvolle Gala, gestern Abend im Sporting Monte-Carlo. Die Gästeliste las sich wie das Who is Who des Weltsports. Und das sind die Laureus World Sport Awards Gewinner.

Laureus World Sportsmen of the Year: Roger Federer (Tennis) Laureus World Sportswoman of the Year: Serena Williams (Tennis) Laureus World Team of the Year: Mercedes-AMG Petrons Formula One-Team Laureus World Breaktrough of the Year: Sergio Garcia (Golf) Laureus World Comeback of the Year: Roger Federer (Tennis) Laureus World Sportsperson of the Year with Disability: Marcel Hug (Schweiz) Laureus World Action Sportsperson of the Year: Armel Le Cléac’h (Segeln) Laureus-Lifetime Achievement Award: Edwin Moses (Großbritannien)

Pressekontakt: Mercedes-Benz, Henning Busch, 0711 17 58240 all4radio, Hermann Orgeldinger, 0711 3277759 0

Original-Content von: Mercedes-Benz, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here