Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche: „Die großen Themen, für die der neue Sprinter im gewerblichen Einsatz Antworten liefert, beschäftigen die ganze Industrie.“

Quelle: ots.Audio

Duisburg (ots) –

In Duisburg feiert der Automobilhersteller die Weltpremiere des neuen Sprinters MANUSKRIPT MIT O-TÖNEN

Anmoderation:

Wie kein anderer Transporter steht der Mercedes-Benz Sprinter für eine ganze Fahrzeugklasse. Wer umzieht ordert einen Sprinter, der Heizungsbauer oder Dachdecker kommt im Sprinter, das Amazon-Paket sowieso. Dieser Großraum-Van hat einer ganzen Fahrzeugklasse ihren Namen gegeben und ist in über 20 Jahren zur Transporter-Ikone geworden. Mehr als 3,4 Millionen Fahrzeuge sind von den ersten beiden Generationen in 130 Länder verkauft worden. Seit Dienstag (06.02.) ist die dritte Generation am Start. Im Duisburger Industriehafen, dem größten Binnenhafen Europas, feierte der neue Sprinter seine Weltpremiere. In einer riesigen Logistikhalle hatte die neue Generation vor über 250 Journalisten aus der ganzen Welt ihren ersten großen Auftritt. Wie wichtig dieses Fahrzeug für Mercedes-Benz und Daimler ist, zeigte die Anwesenheit von Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche in Duisburg:

O-Ton Dr. Dieter Zetsche

Die großen Themen, für die der neue Sprinter im gewerblichen Einsatz Antworten liefert, beschäftigen die gesamte Industrie. Es geht um Vernetzung und Digitalisierung, es geht um zunehmende Automatisierung des Fahrens. Und es geht natürlich auch um Elektrifizierung und alternative Antriebe. Bei Daimler fassen wir diese Zukunftsthemen unter dem Begriff „CASE“ zusammen: Connected, Autonomous, Shared und Electric. Kein Hersteller hat annähernd unsere Möglichkeiten, von diesen Chancen gegenseitig zu profitieren – von den Vans über Trucks, Busse und Mobilitätsdienstleistungen bis hin zum Pkw. (0:41)

Gleich drei unterschiedliche Varianten des Sprinter kamen auf die Bühne gefahren. Und hätte Mercedes-Benz Van-Chef Volker Mornhinweg den Ehrgeiz gehabt, den Journalisten alle Ausbau- oder Antriebsmöglichkeiten vorzustellen, es wären hunderte Fußballfelder notwendig geworden. Noch nie gab es von einem Sprinter mehr Varianten:

O-Ton Volker Mornhinweg

Die gesamte Fahrzeugarchitektur funktioniert deshalb nach dem Baukastenprinzip. Mit noch flexibleren Kombinationsmöglichkeiten aus Antriebsarten, Radständen, Getriebevarianten, Dachhöhen und Motorleistungen. Auf diese Weise können wir den neuen Sprinter in über 21.700 Grundvarianten anbieten. So viel Flexibilität war nie! (0:28)

Möglich ist diese Variantenvielfalt nur durch die modernste Produktion. Industrie 4.0 schafft in den Sprinterwerken in Düsseldorf, in Ludwigsfelde bei Berlin, aber auch in Buenos Aires oder demnächst im amerikanischen Charleston durch die Digitalisierung neue, verbesserte Produktionsabläufe. Daimler-Personalvorstand Wilfried Porth:

O-Ton Wilfried Porth

Hier haben wir in unseren Werken sämtliche Abläufe noch ergonomischer und effizienter gestaltet. Die Kolleginnen und Kollegen sollen von einem hochmodernen Arbeitsumfeld profitieren. Das ist heute wichtiger denn je, denn bei unserem kontinuierlichen Wachstum steigen auch die Herausforderungen. (0:18)

Modernes Design, Sicherheits-Features auf dem extrem hohen Mercedes-Benz Pkw-Niveau, maximale Wirtschaftlichkeit und Kunden- und Branchen-orientierte Detaillösungen, damit trumpft der neue Sprinter auf. Aber er kann noch viel mehr: Mit einem Vernetzungsangebot, vielfältigen Telematikanwendungen für kleine und große Fuhrparks und einem hochinnovativen Infotainmentsystem ist er der Transporter für die Mobilitätsanforderungen der Zukunft. Eindrucksvoll bewiesen haben das die drei neue Sprinter – der Klassische Kastenwagen, ein Baufahrzeug mit offener Ladefläche und ein komfortabler Kleinbus mit 20 Sitzplätzen -, die am Ende der Präsentation auf die Bühne fuhren. Vom Publikum gab es da Beifall und Standing Ovations und vom obersten Chef für die geleistete Arbeit am neuen Modell ein dickes Lob:

O-Ton Dr. Dieter Zetsche

Es macht mich stolz, ein Team zu haben, das ein Fahrzeug wie den neuen Sprinter auf die Beine stellen kann. Und es macht mich stolz zu sehen, wie groß der Wille und der Wunsch nach Veränderungen bei den Mitarbeitern in allen Bereichen dieses Unternehmens ist. (0:16)

Abmoderation:

Mercedes-Benz hat am Dienstag (06.02.) in Duisburg den neuen Sprinter vorgestellt. Bestellbar ist die dritte Generation ab sofort, die Auslieferung beginnt in Europa ab Juni dieses Jahres.

Pressekontakt: Mercedes-Benz Vans: Andrea Eberhardt, 0711 17 91437 Albrecht Eckl, 0711 17 52131 all4radio: Hermann Orgeldinger, 0711 3277759 0

Original-Content von: Mercedes-Benz, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Dieser Beitrag wurde unter Mercedes, Sprinter abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.