Die Zukunft des Lieferverkehrs wird elektrisch – Mercedes-Benz plant Elektrifizierung aller gewerblichen Transporter-Baureihen

0
133

Quelle: ots.Audio

Berlin (ots) –

Zeitgemäße Elektromobilität als Maxime: modernste Fahrzeuge, leistungsstarke Ladeinfrastruktur, Service vor Ort und Konnektivitätsdienste

MANUSKRIPT MIT O-TÖNEN

Anmoderation:

In 33 Tagen ist Heiligabend – und mal Hand aufs Herz: Wer von uns bestellt die Geschenke für seine Lieben nicht auch gerne online? Wenns sein muss auch auf den allerletzten Drücker! Keine Frage: eCommerce boomt und wird in den kommenden Jahren – nicht nur zur Vorweihnachtszeit – immer mehr zunehmen. Das stellt den innerstädtischen Lieferverkehr natürlich vor enorme Herausforderungen, gerade vor dem Hintergrund drohender Fahrverbote für Verbrennungsmotoren. Die Lösung dafür lautet Elektromobilität! Mercedes-Benz Vans macht damit jetzt ernst und hat heute (20.11.) in Berlin bei einer Presseveranstaltung angekündigt, alle seine gewerblichen Transporter mit Elektroantrieb anzubieten. Den Anfang macht der mittelgroße eVito, der ab sofort bestellbar ist und bereits ab der zweiten Jahreshälfte 2018 ausgeliefert wird. Volker Mornhinweg, Leiter Mercedes-Benz Vans, prognostiziert: Die Zukunft des Lieferverkehrs ist elektrisch.

O-Ton Volker Mornhinweg

Wir sind überzeugt von der E-Mobilität. Unseren Kunden werden diese Antriebe große Vorteile verschaffen. Denn der E-Vito ist alles andere als ein Test oder Pilotprojekt. Er ist ein gereiftes Konzept, der von langjähriger Erfahrung profitiert und jetzt in der Serienproduktion mündet. In Sachen Betriebskosten kann der elektrische Vito auf jeden Fall mit einem Diesel mithalten. Zusätzlich bekommen unsere Kunden eine umfassende Beratung, damit sie aus ihrer Elektroflotte das Optimum herausholen. (0:37)

Denn gerade eine gewerbliche Flotte muss Transportanforderungen wirtschaftlich und wettbewerbsfähig lösen – und das gilt völlig unabhängig von der jeweiligen Antriebsart. Um bei der Elektrifizierung des Fuhrparks klassischen Verbrennungsmotoren mindestens auf Augenhöhe zu begegnen, müssen deshalb nicht nur wirtschaftliche Parameter wie die Anschaffungs- und Betriebskosten der Fahrzeuge stimmen. Von entscheidender Bedeutung sind vor allem die jeweiligen Einsatzgebiete und Nutzungsarten der Fahrzeuge. Aus diesem Grund beraten die Experten von Mercedes-Benz Vans ihre Kunden ganz individuell, welcher E-Transporter mit welcher Batterie und Reichweite optimal zum jeweiligen Unternehmen passt. Benjamin Kähler, Leiter eDrive@Vans bei Mercedes-Benz:

O-Ton Benjamin Kähler

Die Innenstadtlogistik ist, was die gefahrenen Kilometer angeht, sehr vorhersehbar, sehr planbar, jeder Fahrer fährt im Durchschnitt am Tag die gleiche Route, und auch am nächsten Tag wieder die gleiche Route, und diese Routen sind auch von der Länge her gut einschätzbar. Da bewegt man sich so ungefähr bei 100 Kilometern und das bedeutet: Wir können ein Fahrzeug anbieten, das quasi maßgeschneidert ist. Denn wenn wir jetzt eine zu große Batterie anbieten würden, wird das Fahrzeug vielleicht zu teuer, ist die Batterie zu klein, hat er dann vielleicht mit der Reichweite ein Problem. Und diese 100 Kilometer, was wir so bei den Innenstadtlogistikern und Zulieferern feststellen, ist im Prinzip so ein Sweet Spot, wo man sagt, der Fahrer kommt sozusagen genau auf seine Strecke, die Batterie muss nicht zu groß sein und der Kunde kann am Ende sogar noch Geld mit dem Produkt verdienen. (0:42)

Überhaupt ist der intensive Dialog mit der Logistikbranche für Mercedes-Benz Vans unverzichtbar, wenn es darum geht, zeitgemäße Elektrolösungen für die Kunden zu entwickeln. Schließlich ist es nicht alleine damit getan, dem Paketdienstleister einen technisch einwandfreien Elektro-Van bereitzustellen. Ebenso wichtig für die Unternehmen sind die Integration einer leistungsfähigen Ladeinfrastruktur oder ein umfassendes Service- und Wartungsmanagement. Customer Co-Creation nennt Mercedes-Benz diesen Prozess, und der ist der Schlüssel für eine erfolgreiche Etablierung des elektrifizierten Lieferverkehrs:

O-Ton Benjamin Kähler

Früher stand vielleicht mal das Fahrzeug im Mittelpunkt und heute steht eigentlich der Kunde im Mittelpunkt. Der braucht ein Fahrzeug, er braucht auch mal zehn oder mal 50 an einem Standort, aber gerade in dem Fall, wo wir jetzt über einen Logistiker sprechen, hat er dann vielleicht noch eine Ladeinfrastruktur, die er dazu benötigt. Da werden wir ihn beraten. Vielleicht muss er mit seinem Netzbetreiber entsprechend auch die Spitzenlast diskutieren, auch da haben wir als Daimler AG in fast allen großen Städten Deutschlands Niederlassungen, Produktionswerke, größere Standorte, das heißt, wir haben gute Kontakte zu sämtlichen Stadtwerken und Energieversorgern, auch da können wir dem Kunden helfen. Wir werden ihm Dienste anbieten, dass er sein Flottenmanagement entsprechend umstellen und optimieren kann. Wir werden ihm dabei helfen, den richtigen Stromvertrag auszuwählen. Und am Ende steht der Kunde in der Mitte und wir bieten quasi verschiedene Lösungen an, die er benötigt, um jetzt wirklich umstellen zu können. (0:43)

Mercedes-Benz Vans verfolgt also einen ganzheitlichen Ansatz bei der Elektromobilität. Die Stuttgarter bieten ihren Kunden nicht nur einen elektrischen Transporter, sondern darüber hinaus auch die Expertise für einen optimierten Einsatz. Dabei profitiert Mercedes-Benz Vans auch vom Technologietransfer innerhalb des Konzerns. Noch einmal Volker Mornhinweg:

O-Ton Volker Mornhinweg

Daimler investiert aktuell Milliardenbeträge in die E-Mobilität. Die Batterien werden von der deutschen Accumotive in Kamenz hergestellt, eine hundertprozentige Tochter der Daimler AG. Und auch bei den Vans stehen wir unter Strom. Wir investieren bis 2019 zusätzlich 150 Millionen in die Elektrifizierung unseres gewerblichen Angebotes. Wirtschaftlichkeit, Branchenexpertise, Kundenintegration, Ganzheitlichkeit und Technologietransfer, das sind die fünf Säulen unserer Strategie und damit machen wir den elektrischen Van für unsere Kunden zu einer echten Alternative. (0:46)

Abmoderation:

In Zukunft kommt das Päckchen sauber und auf leisen Sohlen – nämlich elektrisch: Mercedes Benz Vans plant in den kommenden Jahren die Elektrifizierung aller gewerblichen Baureihen. Den Auftakt macht der eVito, der ab sofort mit einem Preis von 39.990 Euro bestell- und ab der zweiten Jahreshälfte 2018 lieferbar ist. Auf ihn folgt 2019 der eSprinter, bevor das Angebot durch den Citan komplettiert wird.

ACHTUNG REDAKTIONEN: Das Tonmaterial ist honorarfrei zur Verwendung. Sendemitschnitt bitte an ots.audio@newsaktuell.de.

Pressekontakt: Ansprechpartner: Mercedes-Benz, Florian Hofmann, 0711 17 46643 all4radio, Hannes Brühl, 0711 3277759 0

Original-Content von: Mercedes-Benz, übermittelt durch news aktuell

Quelle: news aktuell GmbH

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here